Steinpilz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Home - Sweet Home!

Der Steinpilz kommt in der Natur nur sehr selten vor. Er versteckt sich meist unter Steinen daher auch der Name Steinpilz (lat. Steiniuks pilzulus; der der sich unter einen Stein versteckt). Der Steinpilz gehört zu der Art der sozialen Pilze. Er lebt in groß Familien in denen bis zu 5 Generationen unter einem Stein leben.
Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Steinpilzes liegt bei ca. 5 Jahren. Dies hängt damit zusammen das sich sein Erzfeind der "gemeine Wanderer", auf den Steinpilz spezialisiert hat. Steinpilze hassen außerdem Klingelpilze wie die Pest. Unter optimalen Bedingungen kann ein Steinpilz bis zu 16 Jahre alt werden. Der älteste bekannte Steinpilz lebt in der Provinz Xin Wuah Hui im Norden von China und ist 28 Jahre jung.

Bearbeiten Geschichte zum Konsum

1743 wurde der Steinpilz erstmals vom Dr. Ismir Schlecht in einer geringen Dosis (1-2Liter) intravenös eingenommen. Die Wirkung setzte nach ca. 1,5 Stunden ein und dauerte 16 Stunden 23 Minuten 46 Sekunden. Die ersten Worte nach Einsetzen der Wirkung von Dr. Ismir Schlecht waren "das Zeug kickt besser als die teile von Eugen". Mit zunehmendem Nachlassen der Wirkung setzte starke Übelkeit und Erbrechen ein. Dr. Ismir Schlecht war es noch 2 Wochen nach dem Trip schlecht.
1834 stieß Dr. Rosette auf die Aufzeichnungen des Dr. Ismir Schlecht, er wollte den Versuch vom Dr. wiederholen, allerdings mit einer geringeren Dosis als der Dr.. Der Dr. wollte außerdem den Steinpilz nicht spritzen wie der Dr. sondern anal einnehmen. Er nahm einen Steinpilz zu 57 gramm ein und nach ca. 2 Stunden begann die Wirkung einzusetzen. Wie aus Aufzeichnungen des Dr. hervorgehen war die Wirkung lächerlich nur ein paar grün rot karierte Elefanten. Beim Runterkommen hatte Dr. Rosette mit anderen Problemen als Dr. Ismir Schlecht, der Dr. Rosette hatte 3 Tage nach dem Versuch immer noch mit Verstopfung zu kämpfen.

Bearbeiten Zuordnung

Der Steinpilz gehört zu den Psilocyben Pilzarten wie auch der Chamion der Austernpilz sowie auch Morcheln (auch bekannt unter dem Namen gemeine Stinkmorchel). Es wird oft irrtümlicherweise angenommen das auch die mexikanischen-, hawaiianischen-, philipinschenpilze auch zu denn Psilocyben Pilzen gehören, was natürlich falsch ist. Diese sind vollwertige Nahrungsmittel wie auch der Schimmelpilz.

Bearbeiten Aussehen

Der Steinpilz hat ein sehr unauffälliges Aussehen. Er hat einen großen Hut mit ca. 6cm - 13cm Durchmesser. Die Farbe der Kappe ist neon-orange und er wird etwa 6cm hoch. Der Steinpilz kommt erst in der Nacht voll zur Geltung, in der Dunkelheit leuchtet seine neon-orange Kappe rosa und ist bei freier Sicht noch in 2km Entfernung zu sehen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge