1 x 1 Bronzeauszeichnung von Stirnwaffenträger

SpongeBob Schwammkopf

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Spongebob)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Padlock-light-silver.svg Diese Seite wurde für nicht angemeldete und neue User gesperrt, weil sie des Öfteren von besoffenen 13-Jährigen versaut wurde.
Oder zumindest, weil wir wollen, dass das nicht passiert. Wenn du nüchtern bist, kannst du hier um Zutritt betteln.
Zusätzlicher Kommentar: Ja, es handelt sich um eine Kinderserie, das bedeutet aber nicht, dass pubertäre Beiträge geduldet werden!
Padlock-light-silver.svg
SpongeLogo.png
Produktionsland Hoheitsgewässer der Marshallinseln
Originalsprache Meerisch bzw. Wassergeblubber
Länge Gequälte 20 Minuten, wenn nicht länger
Genre KinderverblödungPädagogisches Meisterwerk
Idee Kreativlinge von Nickelodeon
Erstausstrahlung Ende der 1990er
Handlungsort Bikini Bottom
Marktwert 20 Liter Meerwasser

SpongeBob Schwammkopf (deutsch Schwammbubikopf Schwammkopf, englisch Spawnchburp Squaredance, russisch Губка Боб Квадратные Штаны, arabisch كـسبونجبوب سكويربانتس, amish Gay Yellow Devil) ist eine ehemals gelungene Fernsehsoap, in der es um den gleichnamigen Knallkopf, dessen fragwürdigen Freunde und um das allgemeine Treiben in dem Problemkaff Bikini Bottom geht.

Was die Popularität der Sendung ausmacht, ist bis heute nicht einwandfrei geklärt. Am weitesten verbreitet ist jedoch die Theorie, die 2007 von Forschern der Hans-Maulwurf-Universität für Sinnlose Studien formuliert wurde:
"Man kann die 20 Minuten, in denen eine Spongebob-Episode abläuft, auf vielfältige Weise sinnvoll nutzen. Man kann zum Beispiel die Küche aufräumen, mit dem Hund Gassi gehen oder die Welt auf seine eigene Weise zu einem etwas besseren Ort machen. Kann man alles tun. Man kann jedoch auch einfach einem hyperaktiven Spülschwamm dabei zusehen, wie er Meeresbewohnern auf die Nerven geht, und denen das nicht einmal stört"

Bikini Bottom

Bikini Bottom (Übersetzt: Bikiniarsch), der Handlungsort der Serie, ist ein kleines Kaff irgendwo in der Südsee. Keinem Menschen ist es bisher gelungen, dort einen Fuß zu fassen, was sicher an den aggressiven, von Plastik- und Atommüll verseuchten Einwohnern, aber auch an der Lage am Arsch der Welt liegt. Das Städtchen ist geprägt von in muffigen Dosen lebenden, im Gegensatz zu dem Gros der Hauptdarsteller ständig schlecht gelaunten Fischen und Attraktionen, wie den Strand (der Logiker schreit auf), der Muschelkampfarena, Fahrschule und dem berüchtigten Schnellimbiss "Krosse Krabbe".

Charaktere

SpongeBob Schwammkopf

Home, sweet home.
Spongebob mit den Finalisten der Hallenhalma-Meisterschaft 2010

SpongeBob ist ein kleiner, löchriger Schwamm, von erstaunlich vielen Kleinkindern für einen Käse gehalten. Sein von nervigem Gekicher, quietschiger Stimme, katastrophaler Tollpatschigkeit und ständigen Gefühlsschwankungen, die man eigentlich nur bei Schwangeren und Drogenkonsumenten findet geprägtes Verhalten löst bei den meisten Erwachsenen eher Kopfschmerzen aus, als dass SpongeBob ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Wie alle Leute, deren Behausung aus Früchten besteht, hat SpongeBob hin und wieder mit dem Problem zu kämpfen, dass sein Domizil von vorbeikommenden hungrigen Passanten konsumiert wird, wobei das sandige Innere sowie die eigenartige Einrichtung eher für Übelkeit und Durchfall sorgen müsste. Hier schnarcht und haust er zusammen mit seiner Schnecke Gary, die einen höheren IQ als der gelbe Weichkopf selber zu haben scheint und aufgrund der naiven Späße des Erfinders miaut und ansonsten nichts anderes als frisst, von seinem nervigem Besitzer abhaut, scheitert und eklige Schleimspuren hinterlässt.
Wie alle Dinge, die normale Leute üblicherweise in den Selbstmord treiben, macht SpongeBob auch sein Job eine Menge Spaß: Der Beruf, der für andere die letzte Gewissheit darstellt, endgültig im Bodensatz der Sozialhierarchie festzukleben, ist für den löchrigen Naivling der Traumjob schlechthin. So schlüpft er täglich in seine anzugartige Uniform, die nicht einmal der SpongeBob-Erfinder selbst zu entschlüsseln vermag, sieht das Zubereiten von fettigem und gesundheitsschädlichem Junk Food als eine Kunstform an, leckt die verdreckten Toiletten sauber, bis sie fast so strahlen, wie er selbst, und war seit seiner Einstellung permanent Mitarbeiter des Monats, was vermutlich auch daran liegt, dass sein Kollege Thaddäus noch über einen Krümel Selbstachtung verfügt.

Zitate

  • "Ich bin breit!"
  • "In Fett gebratene Fortbewegungsmittel sind führerscheinfrei!"
  • "Ich weiß, was noch witziger ist als 24: 25!"
  • "Algenrote Grütze! "


Patrick Star

Patrick mit seinem sprichwörtlichen Brett vorm Kopf.

Patrick ist außerordentlich fett, außerordentlich dämlich und außerordentlich rosa.
Als De-facto-Sidekick von Spongebob ist er bester Freund und schlechtester Umgang zugleich. Seine wichtigste Aufgabe ist es, dummes Zeug von sich zu geben, um so Spongebobs sinnfreies Gefasel intelligenter erscheinen zu lassen; dabei ist an Patrick offenbar ein Philosoph verloren gegangen, wie tiefsinnige Fragen à la "Ist Mayonnaise auch ein Instrument?" eindrucksvoll zeigen.
Seine dümmliche Aura, das Wort konnte der ewige Legastheniker Patrick noch nie buchstabieren, wird dadurch gestärkt, dass er in einem riesigen Stein wohnt, dort gefühlte 25 Stunden am Tag schläft, ständig ungesundes, von Kunststoffen und Emulgatoren heimgesuchtes Essen regelrecht verschlingt, eine schlimme Kindheit hatte, stumpfe Lieder über seine noch stumpferen Aktivitäten schreibt und nichts anderes als eine Hawaii-Hose vom Discounter anzuziehen hat, was gut mit den gängigen Hartz IV-Klischees von RTL übereinstimmt.



Thaddäus Tentakel

Thaddäus in seinen Skinhead-Jahren.

Thaddäus Tentakel (engl. Squidward Testicles) hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, möglichst oft möglichst schlecht gelaunt zu sein. Daneben geht er noch zahlreichen anderen Hobbys nach, wie z.B. schlecht malen, schlecht singen und schlecht Klarinette spielen. Vor allem Letzteres würde in einer normalen Nachbarschaft zu einer täglichen Sammelklage wegen Ruhestörung und Körperverletzung führen; da seine Nachbarschaft jedoch nicht normal ist, sondern aus Spongebob und Patrick besteht, kann Thaddäus jeden Tag aufs Neue seinen akustischen Super-GAU einüben. Anstatt sich jedoch dafür dankbar zu zeigen, dass das gelb-pinke Krawallduo ihn fast permanent durch geistloses Gelächter oder hysterisches Rumgrölen übertönt und somit die Welt vor seinen musikalischen Terrorakten beschützt, beschwert er sich lauthals darüber.
Denn auch das Nörgeln bildet eins seiner schönsten Plaisire; worüber, ist in den meisten Fällen zweitrangig. Zu seinen Lieblings-Nörgelthemen zählen jedoch Spongebob, Spongebobs Wecker, Spongebobs Benehmen, Spongebobs Anwesenheit, Patrick, Gott und die Welt sowie die Aussicht, arbeiten zu müssen.
Thaddäus leidet stark unter seinem fehlenden Haarwuchs; obwohl ein Tintenfisch mit Haaren eine (vermutlich äußerst bescheuert aussehende) meeresbiologische Sensation wäre, vergeht kein Tag, an dem Thaddäus nicht davon träumt, eine hendrixöse Matte auf der Rübe zu haben. In zahlreichen Glatzen-Selbsthilfegruppen näherte sich Thaddäus irgendwann der Skinhead-Szene an und vernachlässigte seine Vorliebe für klassische Musik zugunsten von Oi-Punk.

Sandy Cheeks

Eichhörnchen mit Bierflasche.jpg

In ihren depressiven Zeiten neigt Sandy öfter mal zu Alkoholmissbrauch. Sandy ist ein Eichhörnchen, welches mittels einer komplizierten und millionenteuren NASA-Operation nach Bikini Bottom emigrierte. Warum man all diesen Aufwand verursacht, nur um den Rest seines Lebens von lethargisch vor sich hin blubbernden Fischgesichtern umgeben zu sein, bleibt rätselhaft.
Immerhin lebt die Patriotin, die stolz auf ihre Heimat Texas ist und keinen Faustschlag scheut, um das gefühlsmäßig nur von billigen, fetten Cowboys und Amish bevölkerte, vom fiesen SpongeBob so veralberte Land zu verteidigen, in einer erdgetreuen, mit Luft gefüllten Kuppel und darf ihren Tätigkeiten, nämlich Karate mit weichen Schaumstoffhandschuhen, dämliche Erfindungen, die keiner braucht bauen und sich für den Winterschlaf vorfressenvorbereiten, nachgehen.

Zitate

  • Warum braucht man mehr als ein Eichhörnchen um eine Glühbirne auszuwechseln?
    Weil 1 alleine dafür viel zu blöd ist!
    “ – Witz von SpongeBob über Eichhörnchen
  • Wir passen zusammen wie Baum und Birke“ – Da sieht man's wieder… es hätte „wie Stamm und Wurzel“ heißen müssen, aber Eichhörnchen…

Mr. Krabs

Mr.Krabs' Unternehmenspolitik

Eugene H. Krabs ist Besitzer der Krossen Krabbe und kapitalistischster Oberbonze von ganz Bikini Bottom. Die einzige nennenswerte Leistung in seinem Leben war, ein hinreichend bekanntes Hamburgerrezept mit einer fauligen Soße aus zusammengepanschten Senf- und Ketchupresten zu erweitern, worauf er sich noch Jahrzehnte später etwas einbildet. Diese Kreation nennt sich Krabbenburger (engl. Crap Patty) und ist im geschmacksverirrten Bikini Bottom der Verkaufsschlager schlechthin. Krabs ist, diplomatisch ausgedrückt, ein riesiges Arschloch mit dem Anstandsgefühl einer Bockwurst:
Krabs' große Vorbilder sind Dagobert Duck, Klaus Zumwinkel und Anton Schlecker. Bis heute dementiert er vehement das Gerücht, während des Zweiten Weltkriegs für die Nazis gearbeitet zu haben.

Zitate

  • "Atme in deiner Freizeit, ich bezahl' dich nicht fürs Atmen!"

Sheldon J. Plankton

1% böse, 99% heiße Luft

Sheldon J. Plankton ist (nach Napoleon) der wohl kleinste Superschurke der Welt und arbeitet dementsprechend hart daran, die Herrschaft über Selbige zu übernehmen. So clever dabei seine Vorgehensweise ist (Konzentration der globalen Gewalt in den Händen eines mächtigen Fast-Food-Konzerns), so bescheiden ist auch das Resultat: Die grandiose Idee, sein Restaurant Abfalleimer zu nennen, fruchtete nicht, und so beträgt die Anzahl seiner Kunden seit der Eröffnung überragende Eins (eine Ratte, die jedoch an einer Lebensmittelvergiftung verreckte, bevor sie bezahlen konnte).
Aus diesem Grund bemüht der einäugige Schmutzpartikel sich nach Kräften, das Krabbenburger-Rezept aus den gierigen Gichtgriffeln seines Rivalen Krabs zu entreißen. Dabei ist ihm jedes Mittel recht, auf die glorreiche Idee, sich ganz normal einen Krabbenburger zu kaufen, ist Plankton jedoch freilich noch nie gekommen.

Weitere Personen

Ausgehfertig für den Christopher Street Day.
  • Meerjungfraumann und Blaubarschbube (engl. Iron Mermaiden & Barneyboy) sind ein rüstiges Superheldenduo. Auch wenn beide bereits im Altersheim wohnen, gehen sie immer noch ihren Verpflichtungen nach, die Welt zu retten. Durch diese beiden Figuren soll auf subtiler Weise die ansteigende Altersarmut in den Vereinigten Staaten aufgezeigt werden. Jedoch ohne nennenswerten Erfolg, da die meisten Rentner die Serie nicht gucken und die jüngeren Zuseher die dramatische Botschaft nicht verstehen.
  • Der Fliegende Holländer starb, als er auf der A7 von einem geisterfahrenden polnischen Gurkenlaster gerammt wurde. Da man seinen Körper als Schaufensterpuppe in einem Von-Dutch-Laden verwendete, fand er nie seine letzte Ruhe und geistert seither in einem grün leuchtenden Geisterwohnwagen über die sieben Meere.
  • Perla ist die diabeteskranke Adoptivtochter von Mr. Krabs und wurde zu seiner Tochter, als der Geizhals eine Wette gegen seinen Rivalen Josef Ackermann verlor. Nun lebt der überpropotionierte Wal zwangsmäßig mit ihrem Stiefvater in dessen ankerförmigen Haus, zickt rum, ist fett, wünscht sich Partys, wie man sie in billigen MTV-Reality-Shows sieht und verprasst das Geld, dass ihr Stiefvater Krabs nicht zu haben glaubt.
  • Mrs. Puff ist die melancholische Fahrlehrerin von SpongeBob, welcher es auf mysteriöse Weise rein geschafft hat, aber die Fahrqualitäten einer sauren Gurke besitzt und mit seinem "Bootsmobil" alles in die Luft jagt, was ihm entgegen kommt und Mrs. Puff immer wieder zum Auspuffen bringt. Puff wird zwischenzeitlich tablettensüchtig, verliebt sich letztendlich sogar in Mr. Krabs und verzweifelt immer wieder an ihrem nervigen Fahrschüler, dessen Verdienst in der Krossen Krabbe wohl gigantisch sein mag, da er von der ersten bis zur letzten Staffel in der Fahrschule sein Unwesen treibt.

Trivia

  • 2013 entbrannte ein Skandal um die Sendung SpongeBob Schwammkopf und Sam & Cat, da in Letzterer Nickelodion Schleichwerbung für SpongeBob Schwammkopf gemacht hat, da Cat mit einem Speedboot SpongeBobs Ananas finden wollte, um die angeblich nicht artgerecht gehaltene Schnecke Gary ins Tierheim zu bringen.

Kopien

- SpongeBob Schwanzkopf, Porno aus Russland
- SpongeMop Glanzkopf, Werbefigur
- SpongeSnob Blumentopf, Luxusgärtnerei
- SpongeNoob HackerBrain, Studentengruppe

Weblinks