4 x 4 Goldauszeichnungen von Die Elektrische Orange, Lightening Evolve, Smilodon12 und Sarcasticat

Spiegelwelten:UM-Spiel 2012 USA vs. Deutschland (Gruppe A)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Noch gut drei Stunden bis zum vielleicht schon vorentscheidenden Spiel der Gruppe A bei der UM 2012 zwischen den USA und Altwestdeutschland!
Mein Name ist Sergio Valdes und ich mache mir aktuell ernsthafte Sorgen um meine Frisur, denn vor kurzem hat es hier typischerweise angefangen zu regnen,
so lieblich das Ganze klingt, mein Allwetter-Taft scheint doch nicht so Allwetter zu sein!

Datei:Rainthunderandbirds.mp3
Moderator der heutigen Partie bin ich! Sergio Valdes!
hahahahahaha.

Mit diesen Impressionen im Hinterkopf melden wir uns nun gut eine halbe Stunde vor dem Spiel noch einmal zurück, denn das Wetter hier ist noch mal um einiges schlimmer geworden, lokale Fischer rechnen bereits aus, wie viele Tiere im Ernstfall auf ihr Boot passen würden. Der lokale Kindergarten füllt in einer Gemeinschaftsaktion Sandsäcke ab, die zur Stabilisierung von Schutzdämmen dienen sollen. Wie sagt man so schön? Hier gießt es aus allen Kübeln! Petrus, was hast du dir dabei nur gedacht? Zumindest ist meine Reporterkabine schön warm!

Noch 20 Minuten bis Spielbeginn[Bearbeiten]

Datei:Squeaky door.mp3
Carlos: Eh, Sergio!
Sergio: Carlos, alter Pottwal, was treibt dich Sausack hier her?
Carlos: Chico, ich war gerade in der Gegend, die Wetter haut mich um! Hast du Kaffee oder Tee da?
Sergio: Tut mir leid, hermano, aber ich bin so pleite wie Griechenland, die Kosmetikartikel werden aber auch immer teurer! Unverschämt ist das! Und der Sender will mir keine Getränke stellen. Mir ist auch arschkalt, puta!
Carlos: Eh, weißt du, du kennst Onkel Carlos, eh?
Sergio: Ohh, ist es das was ich ahne? Was hat der Dealer dir diesmal wieder zugesteckt, Mann?
Carlos: Das Neuste vom Besten und so, du weißt. Ey, es ist so wie nichts anderes auf dem Markt. Es wärmt dich innerlich auf und macht glücklich, aber so ohne traurig sein danach, eh? Weißt du, du bist jetzt traurig wegen diese Scheißendreck-Wetter, aber wenn du die hier nimmst, dann bist du glücklich und du bleibst es.
Sergio: Nebenwirkungen?
Carlos: Man ist ein bisschen unkonzentriert, aber sonst nichts meinte der Dealer, ist aber auch noch ganz neu, also man weiß nicht alles. Und das mit die fehlende Konzentration macht bei dir doch auch nichts, du Macho mit die viele Weiber während die Spiel!
Sergio: Was kann schon passieren, das Publikum liebt mich so oder so (macht das Mikrofon an!) - dann jubeln jetzt bitte einmal alle 30.000 Leute hier für mich - Sergio Valdes!
Datei:Clapping hurray.mp3
Sergio: Das kann man ja beinahe schon frenetisch nennen!
Carlos: Geblendet von der eigenen Einbildung! Die Fans müssen sich wohl eher nochmal aufwärmen!
Sergio: Ach, die sind gut drauf, siehst du wie sie bei meinem Namen abgegangen sind? Wer sich aufwärmen muss, dass sind jetzt wir!

10 Minuten vor Spielbeginn[Bearbeiten]

Das Haarfärbemittel.
Und die Maus, die es geklaut hat. Alternativ: Besen mit Reinigungskraft dran.

Sergio: Also ich spür noch nichts, Carlos. Meinst du das Zeug wirkt?
Sergio: Carlos?
Datei:Hahn.mp3
Carlos: Alter Sergio, ich bin ein verschissener Hahn. Ist mein Kamm aufrecht? Und schön rot?
Datei:Laughter.mp3
Sergio: Hahaha, seht ihr das? Dieser Trottel glaubt er wäre ein Hahn. Hahaha. Ey, das Zeug scheint doch Nebenwirkungen aufzuweisen. (flüstert ins Stadionmikrofon) Na gut, liebes Publikum, ich spiele das ganze Spiel jetzt mal mit. (wieder zu Carlos) Nein, Mann! Dein Kamm ist irgendwie blass. Warte, ich frage nach Haarfärbemittel hier irgendwo.
Carlos: UND DANN BIN ICH WIEDER DER KÖNIG DES HOFES!
Sergio: Caaaarloooos, hilf mir mal, die Maus hat mir das Haarspray aus der Hand gerissen. Hihihihihi (lacht grenzdebil).
Datei:Laughing.mp3
Carlos: Sergio, ich kommeee, hahaha, diese verrückte Maus hat drei Ohren, alter. (verlässt die Moderatorenkabine) Und es ist auch gar nicht mehr kalt Sergiooo! Hinter der Maus her, da läuft sie!
Sergio: Ich bin ja gleich da man, es ist nur so heiß hier, ich glaub ich muss mir erst mal meine Jacke ausziehen (reißt sich Jacke und Pullover vom T-Shirt) Carlos, wo bist du?
Carlos: Hier unten!
Sergio: Ey, scheiße man Carlos, scheiße, ich glaube ein Hahn hat dich gefressen, eh! Der spricht genau wie du man, alter, weg hier. Komm schnell hier mit, schnell weg vom Hahn! Aber nicht die Maus vergessen, die hat noch deine rote Farbe! Hihihi, wozu brauchten wir die eigentlich? (stolpert auf das Spielfeld) Ey, Carlos, der Hahn ist immer noch hinter mir her! Hilfe! (umarmt den Schiedsrichter, der gerade anpfeifen möchte)
Carlos: Sergio, ich bin wieder normal, nur grün irgendwie!! Wo ist die Maus?
Sergio: Psssssssssschhhhtt.. gaaaanz leise jetzt Carlos! (legt sich auf den Boden) Ich glaube, die wollen hier gleich anpfeifen, da dürfen wir nicht stören!
Carlos: Okay, ich bin mucksmäuschenstill. Die Maus, ALTER!! Wir haben sie verloren! (legt sich auch auf den Boden und versucht in einer Pfütze zu schwimmen)

1. Halbzeit[Bearbeiten]

1. Minute[Bearbeiten]

Carlos: Uiii, der Ball fliegt so hoch!
Sergio: Der ist high! Sooo hiiiiiigh (wird ruhiger)
Datei:Laughing.mp3
Lukas von Bergheim (Deutsche Nationalmannschaft): Nimmt diesen bescheuerten Kinners das Helium weg, ich krieg nen Anfall! Und rollt die mal einer vom Spielfeld?
Carlos: Es heißt nehmt!! Und wenn der Lukas das schon will, dann macht es doch einfach endlich! Nehmt diesem bescheuerten Helium endlich die Kinder weg und rollt das Spielfeld auf!
Sergio: Ich glaub die Maus meint uns!! Aber so stoppet und haltet ei-hein! Wir sind auf wichtiger Mission! (beginnt zu flüstern) Und wer uns folgen will, der schauet in den Himmel.. Ihr konzentriert euch.. UND JETZT SCHREI ICH EUCH AN!
(Sami von Oeffingen und Reginald Raperat zucken zusammen, Mesut, dem Kurden flutschen die Augen aus den Augenhöhlen, laut Kommentatorenbericht)

2. Minute[Bearbeiten]

Carlos: Das Wasser steht mir bald bis zum zweitobersten Schnürsenkelloch! Unheil wird über uns kommen!
Datei:Soundsofblownbottle.mp3
Sergio: Hört ihr es auch? Schande! Geräusche der Hölle! (läuft auf den Schiedsrichter zu) Und sie kommen immer näher! (umarmt zitternd den Schiedsrichter) Zu Hülfe! Zu Hülfe! Sie sind direkt neben meinem Ohr, kann denn niemand dieses Martyrium stoppen?
Schiedsrichter (hört auf zu pfeifen): Weißkopf! Yellow Card!
Sergio: Danke! (küsst den Schiedsrichter) Sie retteten mich kurz vor dem akustischen Tod!
(zehn Meter weiter)
Carlos: Sind denn alle da-haaaa?
Miro von Blaubach (Stürmer der deutschen Fußballnationalmannschaft): Was gibt's denn jetzt? Wieso sollen wir unser Spiel unterbrechen, was für eine Rede? Und warum wird der Schiedsrichter seit 'ner halben Minute von dem eitlen Lappen da drüben umarmt?
Carlos: Schweig! Ä-hem. Doppelpunkt!
Selig, meine Arme sind vor Gott; denn dank ihnen wird der Pimmel steif. Selig die Mauernden; denn sie werden Champions-League-Sieger. Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden durch die Fairnesstabelle am Ende der Saison in den UI-Cup einziehen. Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; und die Schiedsrichter sollen auch selig sein. Selig die Warmherzigen; denn die haben Glück bei diesem Scheißwetter. Selig, die MAUS! Sergio, da ist sie! Da hinten auf der Tribüne!
Sergio: Du hast die Stelle mit der Sintflut vergessen! Sie wird kommen und uns alle mitreißen! Wir werden alle sterben!"
(Panikartige Tumulte, Bill Clinton, der zentrale Mittelfeldspieler der All American Kickers, schnürt sich die Schuhe neu, Bastian von Kolbermoor dehnt noch einmal die Beinmuskeln)
Carlos: Sergio, wir brauchen Bretter, ganz viele! (geht los, um Bretter zu suchen, Sergio folgt ihm).

6. Minute[Bearbeiten]

(In den Spielerkatakomben)
Datei:Laughing.mp3
Carlos: Guck dir das an! (reißt eine Holzlatte aus einer Umkleidebank und zerdeppert eine Glasscheibe) Damit bauen wir unser Boot!
Sergio: Warte! Ich glaube ich hör da was!
Datei:Slow starting applause.mp3
Carlos: Ach, die Delfine und ihre lustigen Tricks wieder! Ich liebe diese Wassershows einfach!
Sergio: Hey, wenn wir eine Arche bauen, dann müssen wir diese putzigen Kerle doch retten!
Carlos: Laber, die leben doch im Wasser, die können schon gut während einer Sintflut schwimmen.
Sergio: Ja, und was atmen sie?
Carlos: Öh.....Wasser?
Sergio: Mann, du weißt auch gar nichts. Luft natürlich! Alo müssen wir sie retten, denn bei einer Sintflut können sie ja keine Luft atmen.
Carlos: Klingt logisch.
Sergio: Schnell dahin!! Wir müssen was tun! (Bleibt stehen und leckt die Wand ab) Schokolaaaaaadeeeee
Carlos: Eh? (Beginnt eine Holzlatte abzulecken) Meins schmeckt nach Kokosnuss - sind sogar Fruchtsplitter drinne!

14. Minute[Bearbeiten]

Will doch nur helfen.

(Mit knapp 70 Umkleidekabinensitzbankbrettern betreten Sergio und Carlos das Spielfeld, ein Mannschaftsarzt eilt herbei, Carlos Mund blutet)
Carlos: Chau-au-au mal, da icht ein weischer Käfer!
Arzt: Ich bin ein Arzt in einem weißen Kittel. Und ihr habt euch die Zunge verletzt.
Carlos: Ein weißer, SPRECHENDER Käfer!
Datei:Laughing.mp3
Sergio: Der Große mit den langen Beinen soll hier mal her kommen! Junge, frierst du?? Deine Hände sind ja schon ganz weiß!
Quentin Quedlinburke: ÖAY! Ich bin Torwart und das sind meine Handschuhe! Wir liegen gerade 0:1 hinten, weil von Blaubach getroffen hat und du laberst mich voll! Ich geb dir gleich 'ne Faust!
Sergio: Da steh er nun, so arm im Tor, und ist so schlecht als wie zuvor!
(Der Keeper schlägt Sergio Valdes mit der Faust VOLLE KANNE INS GESICHT)
Carlos (wirft den Arzt auf Quedlinburke): Nimm das!
(Torhüter Quedlinburke klappt zusammen, der Schiedsrichter stolziert herbei)
Schiedsrichter: Was ist hier los, meine Damen?
Sergio: Okay, folgendes Chef, der Lageplan! Die Saturn V ist startklar, was wir noch brauchen sind ein bisschen Tesafilm, einen Baum, vielleicht ein paar Kissen und von jeder Tierart der Welt genau zwei Stücken! Aber Männchen und Weibchen!
Carlos: Und was ist mit den Zwitter-Schnecken?
Sergio: Da nehmen wir den Schiedsrichter von mit, das reicht!

17. Minute[Bearbeiten]

(Ein aus den Erinnerungen von Carlos rekonstruiertes Gespräch zwischen dem Innenverteidiger-Duo (Mr. T und Uncle Sam) der USA - so oder so ähnlich)
Mr. T: Verstehst du, was hier abgeht?
Uncle Sam: Ich glaube die Moderatoren sind high!
Carlos: Auch hi!
Mr. T: Wir liegen hinten und der Schiri gibt seit drei Minuten den Ball nicht frei, weil er Tesafilm suchen ist, na super.
Uncle Sam: Das kann nicht angehen!
Carlos: Mein Name ist Irokesen-Nachtelfgranate und wir spielen hier gerade Mr. T! Ich werfe eine WOW-Granate, weil ich es kann!
Datei:Laughing.mp3

23. Minute[Bearbeiten]

Sergio: Carlos, ich hab die vier Reifen aufgetrieben!!
Carlos: Mein Name ist Irokesen-Nachtelfgranate!
Sergio: Wofür brauchen wir eigentlich nochmal die Reifen, wir bauen doch ein Boot!
Carlos: Na für die Affen! Die brauchen 'ne Beschäftigung auf dem Schiff, sonst wird da noch ein großes To-ho-wa-bo-hu.
(Die Stimmungsschwankungen beginnen)
Datei:Baby dissapointed cry.mp3
Datei:Laughing.mp3
Datei:Baby dissapointed cry.mp3
Datei:Laughing.mp3
Carlos: Ich kann nicht mehr. Der ganze Boden hier ist voller Spinat, wie grün ist das denn? Hahaha.
(Sergio wird von Mesut wüst umgerempelt)
Sergio: Weischt, weischt du was? Ich tropfe! Hahaha.
Carlos: Das ist die Geschäftsidee, wir verkaufen das als Rotwein, direkt frisch vor Ort und von Person gezapft! Dann ist das ein edler Tropfen!
(Ein Gewitter zieht auf, verschreckt verkriechen sich Carlos und Sergio auf die Tribüne)

24. Minute[Bearbeiten]

Sergio: Waaruuuum vergeeeeeeht die Zeiiiiit soooooo laaaaangsaaaaam?
Carlos: Weil du so langsam redest, außerdem ist in Gefahrensituationen das menschliche Gehirn 3% größer als in entspannter Position, wodurch die Nerven minimal länger sind und die Informationen länger bis zum Gehirn brauchen, besonders stark ist dies unter der Einwirkung von Drogen der Fall, jedoch ist es auch gegenteilig so, dass die Zeit bei guter Laune wie im Flug vergeht. Wenn man seinen Dünndarm rausreißen und umnähen würde, dann könnte man ihn als Schlafsack nutzen, so groß ist der! Und ich krieg Schlafsäcke nie in deren Riesenverpackung, dabei hab ich selbst einen im Bauch. Warum weiß ich das alles?
Sergio: Und warum liegt hier eigentlich Stroh rum?
Carlos: Igitt, ich stehe immer noch auf Frauen, hau bloß ab du!

26. Minute[Bearbeiten]

(Ein Lattentreffer von von Blaubach prallt ab und gegen Sergio Valdes Kopp, der dadurch kurz eine Eingebung hat)
Sergio: Carlos! Wir brauchen einfach gute Laune! Dann geht die Zeit schneller um und wir werden bald wieder normal! (und das war's dann auch schon, denn) Oh, guck mal! Die Maus!
Carlos (fängt an zu singen): Wenn wir Klein-Maxe grill'n, fängt das Heulen an. Frisch gegrillt, nicht zu groß, da will jeder gleich ran! Klein-Maxe schmeckt, ob Groß oder Klein; und weil er so blöd war, stimmen alle mit ein: Unser Maxe ist endlich TOT! Und Meica macht daraus die Würstchen.

37. Minute[Bearbeiten]

Gerettet.

Sergio: Schon die 1:1. Minute? Was soll das heißen? Carlos?
Fan: Och ihr Idioten! Das heißt, dass es 1:1 steht und die Minute steht direkt dadrüber, es ist die 37.!
Sergio: Und welcher der Delfine gefällt ihnen jetzt am besten? Sie sind nett, wir retten sie auch mit unserem Boot! Wo ist das überhaupt?
Fan: Das haben sie weggeräumt, weil das so lästig im Mittelkreis lag. Aber die ersten Affen hatten sich schon angesiedelt wegen den Autoreifen zum Schwingen, danke Mann! So bin ich endlich meine Frau los geworden und braucht ihr nicht erklären, warum Weißkopf bei seinem Tor NICHT im Abseits stand!
Sergio: Und wo ist Carlos? Caaarlos?
Carlos (vom Spielfeld): Ich hab unser Boot!

46. Minute[Bearbeiten]

Sergio: Die Spieler scheinen alle vom Spielfeld geflüchtet zu sein. Sind die Affen noch da?
Carlos: JA UND DAS WAS ICH DIR GERADE SAGE WIRD DURCH GROSSBUCHSTABEN AUSGEDRÜCKT, UM EINE KÜNSTLICHE SPANNUNG ZU ERZEUGEN, DAMIT DIE LEUTE DENKEN, ES WÜRDE ETWAS PASSIEREN.
Sergio: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR!!!
Carlos: JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA.
Sergio: Meinst du die fallen darauf rein?
Carlos: Na klar, alle unsere Zuschauer sind dumm, ja genau du auch, wie würden die dich sonst ertragen?
Datei:Laughing.mp3
Sergio: Warte, der Witz war gegen mich, oder?

Halbzeitpause[Bearbeiten]

(Zurück in der Moderatorenkabine, Sergio fröstelt, neue Pillen werden eingeworfen, die Laune steigt wieder)
Stadiondurchsage (von Sergio): Freunde des gepflegten Kreisverkehrs, Sechstklässler und Pfennigfuchser! Biederbänker und arbeitslose Ex-BWLler! Mein Name ist Sergio und neben mir steht eine Irokesennachtelf-Granate und gemeinsam suchen wir mit Ihnen, nun, jetzt, gleich sofort, Synonyme für das Wort Synonym, oder nein, die behindertste Pausenlache klingt besser! Oder den beklopptesten Fangesang?? Jaaa! Wer gewinnt, der bekommt einen Fuchs, zwei Tesa-Film-Streifen und vierzehn Stecknadeln, außerdem Kokosnuss-Eis und einen Kuss von einer Maus! Alle BWL-Studenten gewinnen das Geld für eine Umschulung!
Carlos: Und wie soll das jetzt funktionieren?
Sergio: Na die Leute haben ab jetzt 15 Minuten Zeit genau hier ihren behindertsten Fangesang zu schreiben:

Genau Hier

Schlaaaaaaaaaaaaaaaand oh Schlaaaaaand..... äh... weiter weiß ich nich - besoffener Deutschland-Fan

"Ihr seid nur ein Waffenliferant, Waffenliferant, Waffenlieferant" - nächster Deutschlandfan in Richtung der USA

Mit Einigkeit und dem Recht darauf zum freiheitlichen Titel! - Betrunkener Pfosten

"Dieser Weg wird kein leichter sein. Dieser Weg ist steinig und schwer
Ziemlich vielen mag es jetzt peinlich sein, doch ich finde das Klo nicht mehr"
- Xavier Naidoo

Sind Sie sich des Sieges wirklich sicher? - Windows Vista

"Und wenn du mich küüüsst wär dieses Spiel ein bisschen weniger scheißeeee" Untalentierte und völlig überbewertete Ossiband

2. Halbzeit[Bearbeiten]

48. Minute[Bearbeiten]

Sergio: Ich kein leider keine Spannung aufbauen, wenn ich high bin, deshalb sage ich einfach direkt, ohne lang zu schwafeln, wer gewonnen hat! Und zwar der Xavier Naidoo!! Ja, Xavier, wir kommen mal zu dir in den Fanblock, um uns kurz vor dir von etwas anderem ablenken zu lassen und dich zu vergessen! Sind garantiert gleich bei dir!
(Sergio Valdes und Carlos Nachtelfirokese befinden sich im Fanblock)
Carlos (umarmt einen weiblichen Fan, glotzt auf die Brüste): Abgesehen von deinen charakterlichen Vorzügen, bist du der perfekte Moderator für die nächsten zwanzig Minuten, ich muss kurz mit Sergio Mausefallen kaufen! Unsere Mission war ist es schließlich (wird lauter) die MAUS ZU FANGEN, DAS HAARFÄRBEMITTEL ZU BEKOMMEN, MEINE HAHNENEHRE WIEDER HERZUSTELLEN UND MIT MEINEM DANN ERLANGTEN RESPEKT DIE WELT MIR GEHÖRIG MACHEN, UM SIE ALLE AUF UNSER FLOß ZU RETTEN UND DEM REGEN HIER ZU TROTZEN. UND WEIL ICH GERADE SO LAUT WERDE SCHREIE ICH ES NOCHMAL: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR (geht röchelnd ab, man hört ihn nur noch)
Datei:Hahn.mp3

53. Minute[Bearbeiten]

Rüdiger und Erika ihnen ihr WM-Dress. Nur 20 Kleidergrößen kleiner.

Rüdiger: So Kinners, dann übernehme ich jetzt hier kurz einmal die Moderation von den zwei Schlappschwänzen da hinten. Neben mir sitzen meine Brüste und die Frau daran.
Erika: Hallooo, ich bin die Erika und mein Vorname zerstört jetzt leider alle eure erotischen Teenager-Vorstellungen, die ihr habt, wenn ihr hört, dass jemand großer Brüste hat, denn ich bin 54 Jahre alt und ihr könnt mich nachts in den "Sexy Sportclips" sehen. Darauf beschränkt sich aber auch schon meine Ahnung, die ich von diesem Sport habe.
Rüdiger: Also wie is das jetzt hier. 1:1 steht es, jaja.
Erika: Ja, und der von Memmingen hier, ne, dieser da hinten bei den Deutschen drinne, ne, also der finde ich, der sieht gut aus!
Rüdiger: Erika, Schätzelein, neben dir sitzt dein Ehemann, das weißt du, ja?
Erika: Ja, aber in einer Liveübertragung wirst du mir schon nichts antun!

59. Minute[Bearbeiten]

Rüdiger: So Freunde, so langsam fang ich an hier durchzublicken. Also, die Tore, ne, die haben der Weißkopf für die USA in der 35. Minute und der von Blaubach für Deutschland in der 14. Minute gemacht!
Erika: Warum schubst der da den einen so gemein?
Rüdiger: Schatz, das ist Körpereinsatz, beinahe wie bei uns zuhause, wenn die Nutella aufgemacht wird.
Erika: NUTELLA? HÖR MAL RÜDIGER! NUSSPLI IST DER WAHRE GENUSS UND DIT WEIßT DU AUCH! HAST DU EINE AHNUNG WIE OFT WIR DAS SCHON DISKUTIERT HABEN? ICH MÖCHTE MICH NICHT SCHON WIEDER VON MEINEM MANN SCHEIDEN MÜSSEN, WEIL DER BEHAUPTET NUTELLA SEI LECKER ALS WIE NUSSPLI!
Rüdiger: Is ja gu-hut, wir hören uns beinahe schon nach Nachmittagsfernsehen an! UND JETZT MUSS ICH KURZ BRÜLLEN, DENN MESUT, DER KURDE, IST FREI AUF DEM RECHTEN FLÜGEL LOSGESPRINTET, PASS IN SEINEN LAUF, ELEGANTE BALLANNAHME.
Erika: JETZT SCHREI DOCH NICHT SO!
RÜDIGER (AAH): TUST DU DOCH SELBER, SCHUSS VOM KURDEN UUUUND KNAPP! GANZ KNAPP! KNAPP DANEBEN! SCHADE! ERIKA, ICH KANN NICHT MEHR AUFHÖREN ZU SCHREIEN! IRGENDWAS KLEMMT DA!

62. Minute[Bearbeiten]

RÜDIGER: ERIKA, JETZT MACH DOCH WAS! DU BIST AN ALLEM SCHULD! ERIKA, WEIßT DU WIE NERVIG DAS IST EIN SPIEL LAUT SCHREIEND ZU KOMMENTIEREN, IN DEM AKTUELL GAR NICHTS PASSIERT? SO WIE ICH SCHREIE KLINGT JEDER FEHLPASS GERADE WIE DAS TOR DES JAHRHUNDERTS UND ES GEHT NICHT ANDERS! PASS VON VON PATTENSEN ZURÜCK ZUM TORWART, DIE DEUTSCHE MANNSCHAFT NIMMT TEMPO AUS DEM SPIEL, REICHT IHNEN ETWA DAS 1:1?
(Erika schnappt sich eine vorbeikommende Putzfrau, die verängstigte Fieps- und Piepsgeräusche macht und kloppt sie Rüdiger auf den Rücken, der hustet und hört auf zu brüllen. Die Putzfrau lässt ein Spülmittel fallen und flüchtet heulend auf die Tribüne)
Rüdiger: Erika, ich danke dir, hoffentlich kommen die beiden Flachpfeifen gleich wieder, ich bin schon ganz heiser.

66. Minute[Bearbeiten]

(Aus der Ferne hört man es singen)
Sergio und Carlos: Dany-Sahne. Von Danone. Davon krieg ich nie genug. Der hat mehr als Schokolade, oh ja die Milch, die tut mir soo gut. Und nochmal. Dany-Sahne. Von Danone. Davon krieg ich nie genug. Diese Werbung ist ein Ohrwurm. Davon krieg ich so 'ne Wut.
Rüdiger: Du Erika, die kommen wieder und sind immer noch so wie vorhin, wir sollten hier schnell verschwinden. Durch die Tür geht aber nicht mehr!
Erika: Ich hab den Masterplan! (nimmt Anlauf und zertrümmert mit ihrem Oberkörper das Glas der Moderatorenkabine, die zwei flüchten ins Publikum, Carlos und Sergio betreten den Raum)

67. Minute[Bearbeiten]

Sergio: Carlos! Da ist das Haarfärbemittel, dann wendet sich heute doch noch alles zum Guten! Und die Mausefallen haben wir auch!
Carlos: Und wie soll das jetzt funktionieren?
Sergio: Das klären wir später, erst mal wird es jetzt Zeit für uns die verschiedenen Gefühlsphasen aller existierenden Drogen zu durchleben. Alles gaaaanz locker machen wir das, ganz locker, das Leben ist gechillt, wir haben keine Probleme, die Wolken sehen aus wie Teddybären.
Carlos: SCHEISSE EH, TEDDYBÄREN, DIE WERDEN UNS UMBRINGEN!
Sergio: Darauf tanze ich erst mal eine Runde, da stepp ich mit dem Bär!
Carlos: Mir ist so kalt, ich zittere, Sergio das war ne Scheißidee mit den verschiedenen Gefühlsphasen, ich erwische immer die unangenehmen Momente!
Sergio: Wenn du wüsstest was unangenehm ist! (springt auf, zieht sich nun auch noch die Hose aus, schnappt sich das rote Haarfärbemittel und rennt auf's Spielfeld, macht kurz mit der Eckfahne rum und rennt dann auf den Schiri zu, der gerade Jerome von Berlin die gelbe Karte zeigen möchte und richtet das Haarfärbespray drauf und sprüht es rot an!)
Schiedsrichter (zu von Berlin): Sorry, ich habe keine Ersatzkarte dabei, du musst leider das Spielfeld verlassen!
Von Berlin: Aber das ist doch nur die Schuld vom Moderator!
Sergio Valdes (dreht sich zu Carlos): Das, mein lieber, das ist peinlich und unangenehm, weil ich entweder gleich vom Publikum ausgebuht oder von von Berlin geschlagen werde. Dabei fühlt man sich echt nicht gut. Aber es ist lustig.
Datei:Laughing.mp3

74. Minute[Bearbeiten]

Stadiondurchsage (von Carlos): Liebe Fans! Wir können ihre Emotionen verstehen, doch trotzdem bitten wir sie, keine anderen Fans mehr auf das Spielfeld zu werfen und von nun an nicht mehr Sergio Valdes auszubuhen! Liebe Fans, wir schauen hier niedlichen Delfinen bei ihren Wasserkunststücken zu und da ist es nicht schön, wenn die Vorführung von irgendwelchen Zwischenfällen überschattet wird! Und nun bitte ich je zwei von Ihnen, ein Männlein und ein Weiblein, das Floß in der Spielfeldmitte zu betreten. Aber bitte nicht Erika, wir wollen doch, dass die Menschen in Zukunft hübsch bleiben.

78. Minute[Bearbeiten]

Es wird aber auch nicht besser. Nicht mehr sichtbar: Das Stadion.

Sergio: Danke Carlos, bald haben wir es geschafft, der Regen will aber auch nicht aufhören leider. Wie ist die Stimmung im Publikum?
Carlos: Sie sind nicht mehr wütend auf dich, irgendwer tauscht gerade Panini-Sammelalben-Sticker und der Spinat vom Spielfeld wurde gerade noch rechtzeitig von den Bäumen geerntet, bevor das Wasser hier auf 40 Zentimeter geschossen ist. Ich denke, die Leute werden glücklich in den Weltuntergang gehen! Apropos glücklich: Ich finde es ja scheußlich, das Fleisch von glücklichen Tieren zu konsumieren und esse deshalb nur Produkte aus der Massentierhaltung!
Sergio: Amen!
Carlos: So langsam werde ich übrigens wieder klar im Kopf, zum Glück sind wir nicht in der Öffentlichkeit sondern in meinem Badezimmer. Das wäre echt peinlich geworden. Guck mal, da ist ein Floß mit drei Affen in der Badewanne!

83. Minute[Bearbeiten]

Schiedsrichter: Ich beende hiermit das Spiel in der 83. Minute beim Stand von 1:1 und erkläre Deutschland und die USA zu Mann und Frau, sie dürfen sich nun küssen, als Festmahl habe ich während meines mysteriösen, von keinem der Leser bemerkten Fernbleiben zwischen der 60. und 70. Minute ein wenig Spinat geerntet, nu Tella waren leider ausverkauft im Stadionshop. Des Weiteren und nun und so, bitte ich euch nun die beiden da im Mittelkreis alleine zu lassen, schuldigung, aber so kann man doch echt nicht spielen.
Von Blaubach: Die sieben Minuten schmeißen uns noch aus der UM, Schiri!! Was soll denn der Schmarrn?
(Die Spieler begnüngen sich damit, nur von Blaubach läuft ein bisschen blau an und fängt dann an sich sinnlos im Kreis zu drehen, zurück bleiben Sergio und Carlos im Mittelkreis, außerdem je ein Männchen und ein Weibchen von 46 verschiedenen Tierarten, der Wasserstand beträgt 62 Zentimeter, die Käfer sind längst abgesoffen, lediglich ihre Motoren hört man noch tuckern)

90. Minute[Bearbeiten]

Carlos: Die Spinner werden nie erfahren, dass wir mit unseren Mausefallen den Schiri in der Halbzeit gekidnappt haben und durch einen Schauspieler, den wir engagierten einen Schiedsrichter zu spielen, ersetzt haben! Auch wenn das ganze nur ein Traum ist, wir sind doch verdammt witzig! Jetzt sind die doch tatsächlich sieben Minuten vor Spielende in die Kabinen gegangen, mal gucken, wann sie den Schiedsrichter entdecken.
Sergio: Du bist schon immer auf die besten Ideen gekommen, so haben wir nun sieben weitere Minuten für unsere ganz persönliche Ruhe.
Carlos: Apropos schuldeneintreibende Kamelkiwis: Wo ist das Haarfärbemittel? Ich muss wenigstens in meinem Badezimmer der dominierende Hahn vor der Kloschüssel sein!
Sergio (beinahe schon zärtlich): Wir haben was durchgemacht heute, amigo, hier ist es. Das war ein Erlebnis. Ich hatte den Traum ich würde wieder mal ein Spiel moderieren. Wo hast du nur diese Pillen her. Der Wahnsinn.
Carlos: Ach, das bleibt mein Geheimnis.
Sergio: Meinst du nicht, wir können uns nach diesen lebensgefährlichen Aktionen mittlerweile alles sagen?
Carlos: Na gut, wo du recht hast. Ich hab sie von meinem Cousin.
Sergio: Und was genau ist das?
Carlos: Nennt sich BSE, soll erregend wirken oder so, ich hab's nicht so genau verstanden, eigentlich sollte ich es auch zum Gesundheitsministerium bringen.
Sergio: Na dann. (lacht wahnsinnig)
Datei:Laughing.mp3

Es ist die 90. Minute. Das Spiel ist vorbei. Sergio hält das rote Haarfärbemittel in seiner Hand und richtet es auf Carlos Haare. Jubel im Publikum brandet auf. Konfetti regnet vom Himmel. Sergio atmet durch. Die ganze Welt guckt im Moment auf diese Liebenden besten Freunde.
Sergio sprüht Carlos den stark ätzenden Alkoholreiniger der Putzfrau in die Haare. Das Leben ist gut. Ein Fan hält einen Regenbogen in der Hand, um die Szenerie perfekt zu machen, danke. Xavier Naidoo singt einen beknackten Fangesang und der Wasserspiegel sinkt so langsam wieder. Das Leben ist gut. Aber:
Warum liegt hier eigentlich Stroh rum?
All American Kickers
(USA)
Gruppenphasenspiel der UM 2012, Gruppe A Deutsche Fußballnationalmannschaft
(Deutschland)
USA 14.06.2012, Highbury

Zuschauer: Knapp 30.000
Schiedsrichter: Anwesend

Deutschland
Soccerball.svg 1:1 Weißkopf (37.)
Soccerball.svg 0:1 von Blaubach (14.)
Beste Spieler:
Gute Frage
Beste Spieler:
Von Blaubach vielleicht
Red card.svg Jerome von Berlin
New England
<center>SwEnglandflagge.png Universumsfußballmeisterschaft 2012 SwEnglandflagge.png


Die Welt zu Gast bei Besseren!


BewerbungenTeilnehmerRelegationsspieleVorrundeFinalrundeBerichte & Zusammenfassungen

Das Maskottchen.