Gelungener Artikel1 x 1 Goldauszeichnung von Phorgo

Spiegelwelten:UM-Spiel 2012 Al-Andalus vs. Ostfriesland (Gruppe C)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iggyvignette.png

Willkommen meine sehr verehrten Damen und Herren zu einem neuen und hoffentlich aufregenden Spiel der Al-Andalusier gegen die Ostfriesen hier im schönen Windsor Castle, dem schönen Wohnzimmer der Queen. Ja, sie stellt in der Tat ihr Wohnzimmer für einige Spiele bereit, für alle, die jetzt erst eingeschaltet haben und die vorherigen Spiele dieser Universumsfußballmeisterschaft noch nicht gesehen haben.
Ich bin Iggy Guttapercha und freue mich, sie in der königlichen Wohnstube begrüßen zu dürfen.

Vorgebrabbel[Bearbeiten]

Queen Mary auf ihrer königlichen Loge

Interessant finde ich ja, dass die Zuschauerkapazitäten dieses Stadions scheinbar nie wirklich erfasst wurden. Und man sich für jedes Spiel ein paar neue Grenzzonen für die Zuschauerplätze überlegt. So haben nur siebzehn, ich wiederhole, siebzehn glückliche Zuschauer die Möglichkeit bekommen, sich auf das Bett ihrer Regentin zu setzen und das Spiel von da aus als einzige zu beobachten. Natürlich nur neben der Queen, die auf ihrem Thron hockt und mit Adleraugen darüber wacht, dass ihr empfindliches Mobiliar nicht beschädigt wird.
Und schon laufen die Teams ein - die al-andalusische Nationalmannschaft mit ihrem jüdischmuslimischspanischen Team und ihrer Stammbesetzung und die ostfriesische Nationalmannschaft, begleitet von einem starken Geruch von...Tee.
Und der Schiedsrichter dieser Partie ist der Butler der Queen. Wenn das mal nicht exquisit ist, dann weiß ich auch nicht.
Als Tore fungieren hier zwei Türen des Wohn- und Schlafgemaches. Na dann...

Erste Halbzeit[Bearbeiten]

1. Minute[Bearbeiten]

Der Butler pfeift an und die Queen hat das Privileg, den Ball ins Spielfeld werfen zu können. Dies tut sie sachte und...TOR! 1:0 für Al-Andalus! Das gibt's doch nicht, die Queen ist hierbei doch ganz klar parteiisch! Sie hat den Ball direkt ins ostfriesische Tor geworfen und der verdutzte Keeper hat den Ball einfach passieren lassen!

3. Minute[Bearbeiten]

Die ostfriesische Mannschaft ist total perplex und beschwert sich beim Butler. Allen voran der Torwart der ostfriesischen Mannschaft, Udo Schmitz, wirft der Queen vor, voreingenommen zu sein. Der Butler schaut einmal kurz zu Ihrer Majestät - diese winkt einmal kurz ab und zieht Schmitz mit dem Zepter einen über den Kopf!

5. Minute[Bearbeiten]

Schmitz taumelt benommen zur Seite und kippt um. Ostfriesland ist nun ohne Torwart! Nein, halt, die Abwehr packt Schmitz an Armen und Beinen und zerrt ihn wieder zurück zwischen den Türrahmen bzw. zwischen die Pfosten. Wohl besser ein bewusstloser als gar kein Torwart, die Ostfriesen wollen nicht schon in der fünften Minute eine Auswechslung verschwenden, selbst, wenn der auszuwechselnde Spieler gerade eher von einem nassen Sack Reis ausgetrickst werden könnte.

8. Minute[Bearbeiten]

Die Ostfriesen nun mit ihrem Anstoß. Blacko Trochowski aus dem offensiven Mittelfeld stürmt nun nach vorne, dribbelt die al-andalusische Verteidigung schwindelig, flankt von der rechten Seite auf Faldo Janssen (mein Gott, haben die bescheuerte Namen!) und...er verzieht! Der Ball fliegt quer durch den Raum und touchiert eine wertvoll aussehende Vase, die sich kurz um die eigene Achse dreht und danach schwankend stehen bleibt. Holla, die Waldfee, war das scharf. Das findet die Queen anscheinend auch, denn ihr ist alle Farbe aus dem Gesicht gewichen und sie liegt auf ihrem Thron eher als dass sie sitzt.

11. Minute[Bearbeiten]

Faldo Janssen greift an

Der Butler eilt zu Ihrer Majestät, um ihr ein Glas Wasser zu reichen, als Faldo Janssen wiederholt zu einem Schuss ansetzt und dabei nun ein wertvolles Portrait eines englischen Regenschauers trifft, der nun gekonnt mit einem Abdruck eines Balles von Faldo Janssen de facto signiert wurde. Wie ich gerade sehe, hat die Queen ihr Bewusstsein verloren. Na sowas aber auch.

14. Minute[Bearbeiten]

Die Fans auf dem Bett der Queen flippen förmlich aus. Ich sehe schon das erste bengalische Feuer eines al-andalusischen Fans, der die wertvolle Bettdecke der Queen in Brand setzt. Ich denke mal, da wird eine saftige Strafe auf die al-andalusische Mannschaft zukommen, wenn die Königin ihr Bewusstsein wiedererlangt.

16. Minute[Bearbeiten]

Nein, das erledigt schon der Butler - dieser stellt den Al-Andalusiern nun die Bettdecke in Höhe von 5.000 Pfund in Rechnung.

17. Minute[Bearbeiten]

Rabbi Jitzchak, ein Stürmer der al-andalusischen Mannschaft, kippt angesichts des Preises fast aus den Latschen, während die Queen nun mittlerweile von fünf Seiten mit frischer Luft zugefechelt wird. Die Ostfriesen haben - anscheinend? - schnell begriffen, dass der Preis plötzlich auf der Anzeigetafel aus Kreide auftaucht, die der Butler regelmäßig aktualisiert...wollen sie das jetzt etwa erhöhen? Aber das tut doch zum Sieg überhaupt nichts zur Sache...

19. Minute[Bearbeiten]

Flatscreen der Queen (Antiquariat)

Heilige Scheiße, sie haben den Flatscreen der Queen aus dem Fenster geschmissen!

20. Minute[Bearbeiten]

Wenn ich ein weißes Blatt vor jemandem halte, dann definiert dies jeder als weißes Blatt. Wenn ich diesem Jemand anschließend die Queen zeige...nun ja, sie ist momentan weißer als weiß. Der Butler stellt den Ostfriesen den Flatscreen derzeit mit 4.999£ in Rechnung.

22. Minute[Bearbeiten]

Rabbi Jitzchak verhandelt angesichts des horrenden Preises für die kostbare Bettdecke Ihrer Majestät mit dem Butler. Fünftausend Pfund für ein Stück Stoff erscheinen ihm doch etwas zu hoch und will den Preis nun drücken.
...wenn ich das richtig sehe, reden sie ziemlich angespannt, denn beim Butler machen sich die Pulsadern am Hals deutlich bemerkbar. Er brüllt sich quasi die Seele aus dem Leib, aber ich kann beim besten Willen nicht verstehen, was er da brüllt...

25. Minute[Bearbeiten]

Die Ostfriesen fahren volles Geschütz auf

Keine Chance. Jitzchak hat es nicht geschafft, den Preis zu drücken. Währenddessen haben die Ostfriesen...WO KOMMT DER ABRISSBAGGER HER!?

27. Minute[Bearbeiten]

Meine Damen und Herren, soeben ist ein Abrissbagger im Wohnzimmer Ihrer Majestät aufgetaucht und ein fröhlich grinsender Abwehrspieler, Hans Überwach aus der ostfriesischen Mannschaft, hat sich ans Steuer gesetzt und drückt nun irgendwelche Hebel, sodass der Bagger unkontrollierte Bewegungen nach rechts, links, oben und unten macht. Sogar einen Salto habe ich mittlerweile gesehen.

29. Minute[Bearbeiten]

Derweil ist Hugo Wildfang, pensionierter Jäger und ebenfalls bei den Ostfriesen, dabei, Tontauben zu schießen. Und als Tontauben fungiert das Teeservice Ihrer Majestät.
Zu allem Unglück oder zu allem Glück - je nach Ansichtssache - ist Wildfang hier äußerst treffsicher und zerstört zielgenau eine wertvolle Tasse aus dem Jahre 1812. Behaupte ich jetzt einfach mal so, denn so eine Tasse ist zu 100% dabei.

30. Minute[Bearbeiten]

Ihre Majestät bekommt nun wieder etwas Farbe ins Gesicht. Nein halt, sie bekommt sehr viel Farbe im Gesicht...sie läuft förmlich rot an und erhebt sich aus ihrem Stuhl!

Gewitterwetter 13.jpg

36. Minute[Bearbeiten]

Unsere Fernsehkameras sind ausgefallen, die Ostfriesen liegen nach dem Wutanfall der Queen auf dem Boden und können sich nicht mehr regen und der Butler rechnet gerade nach, wie hoch der Schaden ist, den die Ostfriesen verursacht haben. Die Al-Andalusier werfen sich nun teilweise auf den Boden und beten darum, dieses Spiel ohne gesundheitliche Schäden zu überstehen. Die Wahrscheinlichkeiten dafür sind wohl eher gering.

38. Minute[Bearbeiten]

Die Fans der Al-Andalusier fahren den Abrissbagger aus dem Zimmer der Queen raus. Sie ernten von Ihrer Majestät dafür Lob, bis sie durch die Wand in den englischen Garten fahren und die Lilien kaputtwalzen.

40. Minute[Bearbeiten]

Der Butler ist fertig mit dem Rechnen und beziffert den Wert der zerstörten Gegenstände seitens der Ostfriesen mit 809.766£. Die al-andalusischen Fans bekommen derweil die Wand und den Garten mit knapp 789.877£ in Rechnung gestellt. Ich zücke mal eben kurz meinen Taschenrechner...damit steht es 1 + 794.877£ zu 814.765£.

42. Minute[Bearbeiten]

Moment, halt! Der Ball hat sich im allgemeinen Chaos im Netz der Al-Andalusier verfangen! Tor! Ein sportliches Ereignis! Eine absolute Seltenheit in diesem Spiel, wenn Sie mich fragen.

45. Minute[Bearbeiten]

Und die Queen schreit zur Halbzeit. Sie muss ihre Stimme schonen. Klingt für mich verständlich.

2. Halbzeit[Bearbeiten]

46. Minute[Bearbeiten]

Ich begrüße sie zurück zum Spiel Al-Andalus gegen Ostfriesland. Bisher haben wir leider noch keinen wirklichen Fußball gesehen, dafür ein Spektakel blinder Zerstörungswut. Während eben noch die Andalusier in Führung waren, so haben die Ostfriesen mächtig aufgeholt. Die Queen hat übrigens das Spiel wieder angepfiffen. Die Spieler nehmen davon keine Notiz, die haben die ganze Halbzeit weiter randaliert. Inzwischen sind Möbel aus feinstem Teakholz, Elfenbeinstatuetten und eine Stradivari draufgegangen. Der Butler notierte aber auch dies, trotz der Pause, und rundet großzügig die Summe der Ostfriesen auf 3.000.000£ auf.

49. Minute[Bearbeiten]

Während die Ostfriesen weiter toben, aua, ich glaube das war ein Rembrandt, schauen die Andalusier ein wenig ratlos aus. Sanchez und Roja verlassen das Spielfeld. Während die Anderen sich dumm anschauen. Sie beschließen Schadensbegrenzung zu machen und fangen an den Garten der Queen wieder zu reparieren.

53. Minute[Bearbeiten]

Die Ostfriesen stören sich nicht daran, sie haben viel Freude daran gefunden englisches Mobiliar zu zerstören. Die armen Möbel. Das tut einem ja im Herzen weh! Wie man nur so viel Kunst so schnell zerstören kann und auch noch gefallen daran finden kann. Ich denke fußballerisch werden wir heute nicht besonders viel erwarten können, die bisher platzierten Tore wirkten jeden Falls eher zufällig. Oh, gerade zerstören sie den teuren Konzertflügel der Queen. Och nein, bitte nicht den!

57. Minute[Bearbeiten]

Das Getümmel dort unten geht weiter. Es gleicht mehr einer Schlacht, denn einem Fußballspiel. Der Butler hat indes großzügig auf 5.000.000 erhöht, wenn das keine Untertreibung ist. Wie soll eine Queen hier noch wohnen?

60. Minute[Bearbeiten]

Das können die Andalusier aber besser

Wenn man ehrlich ist, muss man sagen, dass das Spielfeld inzwischen zweigeteilt ist. Auf der einen Seite die wütende Horde der Ostfriesen und das pure Chaos. Die andere Seite sieht inzwischen schöner aus als zuvor. Die Andalusier betreiben hier einen Gartenbau, der selbst die Alhambra in den Schatten stellt. Bunte Bäume und Blumen zieren den gerade angelegten Weg aus Marmor, Äpfel und Mandarinen schaukeln in den Zweigen. Ein Springbrunnen plätschert leise. Ein zahmer Löwe läuft hier herum. So muss das Paradies aussehen.

65. Minute[Bearbeiten]

Während die Schulden der Ostfriesen auf 7.000.000 steigen (es hat noch ein paar Schränke, Urkunden und Hunde der Queen getroffen), entscheidet sich der Butler dazu den Andalusiern ihre Schulden zu erlassen, da sie mittlerweile mehr Schönheit geschaffen haben, als sie vorgefunden haben und der Queen eine frisch gepresste Limonade hergestellt haben. Wusste gar nicht das Zitronen in England wachsen.

69.Minute[Bearbeiten]

Mittlerweile sitzt die Queen in der schönen Hälfte ihres Gartens und blickt auf den hässlichen und den inzwischen brennenden Palastflügel. Nur die kühle Limonade der Andalusier verhindert eine Explosion der Queen. Nun werfen die Ostfriesen die Königliche Mineraliensammlung aus dem Fenster. Kleine Steine rieseln auf den zahmen Löwen, der mittlerweile gar nicht mehr so zahm scheint. Der Löwe beginnt Amok zu laufen.

76. Minute[Bearbeiten]

Die Ostfriesen haben die drohende Gefahr erfolgreich abgewendet und auch noch einen Nutzen daraus gezogen. Sie kochen gerade Löwensteaks. Wie sie es geschafft haben, den Löwen zu überwältigen, bleibt wohl ein Rätsel. Wobei ich glaube, dass dieser Löwe weder Zähne noch Krallen mehr besaß.

80. Minute[Bearbeiten]

Nun werfen sie die Gemälde einiger der bedeutsamsten Englischen Maler aus dem Fenster. Der Butler erhöht die Schulden auf 50.000.000 .
Indessen lässt die Queen durch den Butler etwas verkünden. Und zwar soll dieses Spiel nicht jene Mannschaft gewinnen, die die meisten Tore erzielt (da haben wir bisher ja eh nichts sehen dürfen), sondern jene die die größten Schulden bei den Engländern hat. So habe diese Mannschaft nämlich noch Aussicht auf den UM-Sieg und könnte so leichter die Schulden zurück zahlen.

85. Minute[Bearbeiten]

Die Ostfriesen geraten in einen Freudentaumel. Sie stehen jetzt als Sieger fest. Selbst wenn die Andalusier jetzt begännen, etwas zu zerstören, die Ostfriesen sind wohl nicht mehr einzuholen. Die Ostfriesen feiern ihren Sieg und essen Löwensteaks. Die Andalusier scheinen enttäuscht. Sie haben sich doch so viel Mühe gegeben bei ihrem Garten.

88. Minute[Bearbeiten]

Der Import ostfriesischer Traditionen scheint den Sieg zu bringen. Die andalusischen Traditionen bleiben heute auf der Strecke. Oh, was sehe ich. Da kommen Sanchez und Roja angelaufen. Jetzt höre ich nur noch Gestampfe. Hilfe was ist das? Die Ostfriesen sehen ganz perplex aus.

89. Minute[Bearbeiten]

Oh, die Andalusier kennen eine Geheimwaffe. Der Stierlauf kommt im Hof des Palastes an. Jetzt entwickelt es sich zum Stierkampf. Die Stiere greifen alles an und zerstören alles. Das rot-betuchte Mobiliar der Queen wird aufgerieben. Die Stiere benehmen sich ja noch schlimmer als die Ostfriesen. Der Palast wird nicht verschont.

90. Minute[Bearbeiten]

Wer sich einen Stierlauf so vorstellt, untertreibt völlig

In kürzester Zeit haben die Stiere so viel zerstört, dass die Queen sich gezwungen sieht, abzupfeifen und mit einem Nervenzusammenbruch zum Krankenhaus zu fahren. Der Palast steht hingegen kurz vor der kompletten Zerstörung. Wie sollen die Andalusier die Strafe von knapp 30 Millionen Pfund ihrem König erklären?
Die Ostfriesen jubeln und obwohl das Spiel vorbei ist, fordern sie die Stiere heraus...oh, da fliegt schon der ostfriesische Torwart Schmitz quer übers Feld.

Schluss[Bearbeiten]

Heute haben wir mal wieder keinen Fußball gesehen. Dafür wurden heute so viele Kunstschätze zerstört, dass man jeden einzelnen Jahre lang beweinen müsste. Auch wenn die Ostfriesen die besseren Vandalen waren, so haben die Andalusier letztlich auch eigene Tradition mitgebracht und bewiesen, dass man sie nicht unbedingt unterschätzen sollte, außer natürlich im Sport. Leider hatten sie die entscheidende Idee zum Stierkampf etwas zu spät.
Die Queen ist derzeit im Hospital und bekommt englischen Beruhigungstee. Und damit verabschiede ich mich von dieser ulkigen Szenerie.

Eנف - andalusisches Amateurteam
(Al-Andalus)
Gruppenspiel der UM 2012, Gruppe C Kickers Nedme
(Ostfriesland)
Al-Andalus 17.06.2012, Windsor Castle

Zuschauer: 17
Schiedsrichter: Der Queen Ihr Butler

Ostfriesland
Soccerball.svg 1:0 Queen (1.)

Soccerball.svg 1 + 5.000£:0 Fans (16.)
Soccerball.svg 1 + 794.877£ :814.765£ Fans (40.)
Soccerball.svg 1 + 0£: 1 + 7.000.000£ Schuldenerlass (65.)
Soccerball.svg 1 + 30.000.000£: 1 + 50.000.000£ Stiere (89.)

Soccerball.svg 1 + 5.000£:4.999£ Komplette Mannschaft (20.)

Soccerball.svg 1 + 794.877£:814.765£ Komplette Mannschaft (40.)
Soccerball.svg 1 + 794.877£:1 + 814.765£ (42.) Komplette Mannschaft
Soccerball.svg 1 + 794.877£:1 + 3.000.000£ (46.) Komplette Mannschaft
Soccerball.svg 1 + 794.877£:1 + 5.000.000£ (57.) Komplette Mannschaft
Soccerball.svg 1 + 0£:1 + 7.000.000£ (65.) Komplette Mannschaft
Soccerball.svg 1 + 0£:1 + 50.000.000£ (80.) Komplette Mannschaft

Beste Spieler:
Der Stier
Beste Spieler:
Mannschaftsleistung
Karten:
Karten:
New England
SwEnglandflagge.png Universumsfußballmeisterschaft 2012 SwEnglandflagge.png


Die Welt zu Gast bei Besseren!


BewerbungenTeilnehmerRelegationsspieleVorrundeFinalrundeBerichte & Zusammenfassungen

Das Maskottchen.
Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Spiegelwelten:UM-Spiel 2012 Al-Andalus vs. Ostfriesland (Gruppe C) ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!