1 x 1 Goldauszeichnung von Ochsenfrosch

Spiegelwelten:Lightening und die Briefkastenfirma

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleinperga.png
Diese Geschichte ist mehrteilig!
Der andere Teil muss zum Verstehen der Geschichte nicht zwingend gelesen werden. Aber es macht mehr Spaß.
Sternchen Teil 1  •  Teil 2 Sternchen
Kleinperga.png

Erzähler: Hallöle!

Lightening: Fuck.

11. April 2016[Bearbeiten]

Ich, der Erzähler, mit meinen Literaturemmys. Die habe ich aber auch verdient. Gleich zwei Stück!
Lightening: Okay, sag mir: Was willst du hier?

Erzähler: Nun, ich habe bei meiner letzten Geschichte mit dir meinen Literaturemmy gewonnen und...

Lightening: Es gibt keinen Literaturemmy.

Erzähler: Man hat ihn extra für mich eingeführt. Seit ich gesagt habe, dass es einen Literaturemmy gibt, gibt es einen. Du weißt schon, allmächtiger Erzähler und so.

Lightening: Bist du in den Gottesstatus aufgestiegen?

Erzähler: Ich würde es mir nie anmaßen, meinen Freund zu imitieren. Aber wenn du magst, kannst du mich so bezeichnen.

Lightening: Nein.

Erzähler: Wie dem auch sei. Ich darf dir hiermit herzlich gratulieren: Du besitzt eine Briefkastenfirma!

Lightening: Was will ich mit einer Briefkastenfirma?

Erzähler: Du brauchst die Briefkastenfirma.

Lightening: Ich brauche die Briefkastenfirma.

Erzähler: Schön, dann hätten wir das geklärt. Du hast eine Briefkastenfirma auf der Insel Memmert bei den Piraten. Das sagt dir sicherlich etwas, oder?

Lightening: (scharf überlegend) Jjjjjjjjaaaaaaaaaaaa~?

Erzähler: Es sagt dir nichts.

Lightening: Nein, nicht wirklich.

Erzähler: Du hast echt ein Gedächtnis wie ein Sieb.

Lightening: Möglich.

Erzähler: Ist ja auch egal. Die Briefkastenfirma ist deine.

Lightening: Ich habe eine eigene Firma? Geil. Was stellt die denn so her?

Erzähler: Sie hinterzieht Sozialversicherungsabgaben für deinen Azubi, der eigentlich der terroristischen Bande L.A.D.E.N. angehört, aber irgendwie bei dir gelandet ist und du musst keinen Mindestlohn für deinen Dauerpraktikanten zahlen, der...seit wann ist der eigentlich bei dir Praktikant? Müsste der nicht eigentlich mal eine Festanstellung haben?

Lightening: Moment, der Azubi und der Praktikant sind jetzt bei einer Briefkastenfirma?
Azubi: (betritt den Raum) Ich habe meinen Namen gehört?
Lightening: Du heißt Azubi mit vollem Namen?
Azubi: Für dich schon.
Lightening: Ich habe eine Briefkastenfirma auf Memmert und dich dorthin abgeschoben.
Azubi: Wow. Das ist echt mies.
Lightening: Der Praktikant leistet dir dort Gesellschaft. Du bist nicht alleine.
Praktikant: (auch den Raum betretend) Du hast mich abgeschoben?
Lightening: Ja, nach Memmert.
Praktikant: Das ist echt mies.
Lightening: Ja, das höre ich nicht zum ersten Mal.

Erzähler: Doch Lightening war so froh über die Errichtung einer Briefkastenfirma und dadurch, dass er Sozialabgaben für den Azubi und Mindestlohn für den Praktikanten einsparen konnte, dass er erst einmal darauf anstoßen musste - mit einer schönen Flasche Wein.

Lightening: Darauf erst einmal einen Wein!
Praktikant: Ich dachte, du trinkst nicht?
Lightening: Ja, das dachte ich eigentlich auch, aber ich habe das Gefühl, als müsste das heute mal sein.

Erzähler: Und da Lightening durch den Genuss alkoholischer Getränke für gewöhnlich intelligenter wird als sonst, kommt ihm eine grandiose Idee, nachdem er die Weinflasche wegexte.

Lightening: Ich habe eine grandiose Idee! Ich will mir die Briefkastenfirma angucken.
Praktikant: Das ist aber nur ein Briefkasten. Da gibt es nicht viel zu gucken.
Lightening: Ich weiß. Aber wenn ich verstehe, wer dahinter steckt, kann ich alle Briefkastenfirmen auffliegen lassen. Ich beende Steuerhinterziehungen! Staaten werden wieder Geld haben! Wachsender Wohlstand! Keine Armut! Keine...
Azubi: Du klingst wie ein irre gewordener SPDler.
Lightening und der Heli (Falschfarbendarstellung)
Lightening: Zu meinem Helikopter!
Praktikanten: Seit wann hast du einen Helikopter?

Erzähler: Seit gerade eben.

Lightening: Seit gerade eben!

Erzähler: Lightening, der Praktikant und der Azubi stiegen zu dritt in den Helikopter, einem lila-metallicfarbenem Ungetüm mit gelben Punkten. Der Praktikant und der Azubi haben noch vorher eine Lebensversicherung abgeschlossen, haben aber kurz danach das Gefühl, dass die Versicherung mehr an den Beitragszahlungen verdient als sie im Todesfalle auszahlen würde. Lightening, der noch nie einen Heikopter geflogen ist, musste sich erst einmal mit dem fliegenden Wesen vertraut machen. Trotzdem schafft es niemand, gleich beim ersten Versuch perfekt zu fliegen, weshalb Ostfriesland infolge eines "nicht näher zu identifizierenden Flugobjektes ohne Start- und Landegenehmigung" vorsorglich alle Flugzeuge vom Himmel holte. Wie ein besoffener Elch schlingerte der Hubschrauber durch die Gegend in Richtung Memmert...

12. April 2016[Bearbeiten]

Erzähler: ...wo sie am nächsten Morgen ankamen. Lightening, zwar noch mit Restalkohol im Blut, schaffte es aber nicht, den Hubschrauber ordentlich zu landen und stürzte an der Küste ab.

Lightening: So, da sind wir.
Azubi: Ich lebe noch!
Praktikant: Ich glaube, ich habe mir was gebrochen.
Lightening: So, wir müssen jetzt schauen, wo die Briefkastenfirma ist. Hat irgendwer einen Plan?
Azubi: Die Insel ist 7.241 Quadratkilometer groß. Es wird ziemlich schwer, hier einen einzelnen Briefkasten zu finden.
Lightening: Ach was, das schaffe ich schon.

Erzähler: Vom Land her kam ein Ermittler aus dem mysteriösen Land Paragrafien.

Lightening: Igitt, Anwälte.
Ermittler: Guten Tag, ich bin ein Ermittler aus dem überhaupt nicht mysteriösen Land Paragrafien. Was führt sie auf fast paragrafischen Grund?
Lightening: Ich will zu meiner Briefkastenfirma.
Ermittler: Mein Gott, es gibt hier Briefkastenfirmen? Oh Mann. (zu sich) Wenn Paragrafien diese Insel hier übernehmen soll, müssen wir dann auch die Rechtslage von Memmert anpassen. Wenn die Briefkastenfirmen haben, müssen wir die alten ja auflösen! Bekommen die Inhaber dann Entschädigungen? Das müsste ich zuerst überprüfen lassen. (wieder zu Lightening) Wie dem auch sei, Sie sind vorläufig festgenommen.
Lightening: FESTGENOMMEN!?
Ermittler: Gestern wurden die beiden einzigen Bewohner dieser Insel, Jack, der Pirat und der Rote Baron, von einer Gruppe namens "Chaos-Allianz" entführt. Wir ermitteln hier, da wir nicht glauben, dass Memmert ein vernünftiges Rechtssystem hat. Und da Sie bis jetzt die einzige Person auf dieser Insel sind, die nicht aus Paragrafien stammt...
Azubi & Praktikant: (räusper)
Ermittler: Ihr beide zählt nicht. Trotzdem sind Sie festgenommen.

Erzähler: Doch Lightening erinnerte sich an den Panzer, der sich nicht an die phsyikalischen Gesetze hält und der sich unter Missachtung aller physikalischen Gesetze in seiner Hosentasche befand, und zog ihn hervor. Flugs stieg er ein und hatte einen Bonus von +200 auf Angriff und +450 auf Defensive.

Lightening - Zusatzausrüstung: Panzer. Spiele diese Figur, um Geschichten ins Absurde zu drehen.
Ermittler: Nun kommt auch noch der Straftatbestand des unerlaubten Besitzes von Panzern, die sich nicht an die phsyikalischen Gesetze halten, hinzu.
Praktikant: Ihr habt da extra einen Paragraphen für?
Ermittler: Wir haben für alles unsere Paragraphen.

Erzähler: In seinem Panzer sitzend feuerte Lightening einen Schuss auf den Ermittler ab. Da der Panzer aber keine Munition hat, schoss dieser nur Luft und schleuderte den Ermittler zwanzig Meter weit weg.

Ermittler: (fluchend) Ich schreibe mir Ihr Kennzeichen auf!
Azubi: Panzer haben kein Kennzeichen!
Lightening: Doch, der hier hat eins.
Ermittler: Ich kehre zurück nach Paragrafien, die Ermittlungen hier sind abgeschlossen. Ich habe einen Verdächtigen. Der sind Sie. Ich warne Sie. Stellen Sie sich den Behörden, oder ich werde mit der paragrafischen Armee zurückkehren, so wahr mir die Paragraphen helfen, dass das rechtlich hoffentlich möglich ist!
Lightening: Pah. (zündet eine extra dicke, kommentierte Ausgabe des Strafgesetzbuches an)
Praktikant: Woher kommt das plötzlich?
Lightening: Ist das nicht scheißegal?

13. April 2016[Bearbeiten]

Aus dem Zeppelin droppt nicht nur der Bass von Skrillex, sondern anscheinend auch die Piraten

Erzähler: Nachdem Lightening den Ermittler mit einem fetten, brennenden Wälzer bedroht und vertrieben hat...

Ermittler: Ich bin noch auf der Insel! Ich habe euch alle angeschmiert! Ich weiß, wer Sie sind! Sie sind Lightening, ehemaliger Präsident aus Ostfriesland! Hätten Sie mal Ihr Nummernschild abgehängt! Wobei das auch eine Straftat gewesen wäre...hmh...aber ist auch egal. Ich weiß, was Sie letzte Woche getan haben!

Erzähler: Mann, der geht mir echt auf den Keks. Hat er nichts besseres zu tun, als dir hinterherzurennen, Lightening?

Lightening: (zum Ermittler rufend) Haben Sie nichts besseres zu tun, als mir hinterherzurennen?
Ermittler: Nein!
Lightening: Dann such dir ein Hobby!
Ermittler: Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht!
Lightening: Oh Gott, das sind die schlimmsten Menschen.
(von leicht hinten kommt Dubstep-Musik) I WANT TO KILL EVERYBODY IN THE WORLD

Erzähler: So langsam werde ich echt sauer. Wer funkt denn jetzt schon wieder dazwischen? Kann ich hier keine vernünftige Geschichte erzählen? Warum kommt da hinten ein Zeppelin mit fetten Subwoofern, aus denen Dubstep-Musik läuft?

Der Admiral: (aus dem Lautsprechern) Verdammt, ich wollte richtig bedrohliche Musik haben! [...] Was? Nein, das ist nicht gut! Die Message dahinter mag zwar für eine Terrorgruppe in Ordnung sein, aber vielleicht wollen wir ja eine Terrorgruppe sein, die nur terrorisiert und nicht töten will! [...] Natürlich ergibt das Sinn! [...] Orrrrrr. Leg einfach die Platte hier ein. (die Musik des Zeppelins ändert sich) Sehr viel besser.
Lightening: Alter. Was ist das für ein Zeppelin?
Praktikant: Nein.
Lightenung: Im Ernst jetzt.
Azubi: Bitte nicht.
Lightening: ICH. WILL. DEN. ZEPPELIN.
Praktikant: (zum Azubi) Ich weiß jetzt schon, wo das hinführt.
Azubi: In zwei Wochen haben wir einen Zeppelin. Spätestens.

Erzähler: Das wird gerade etwas albern. Wir raffen das ganze mal. Ich berichte. Ja, der Zeppelin kommt näher. Kommt näher. Dreht um. Kommt wieder näher. Das sieht so aus, als wüssten die nicht, was sie wollten. Ah, jetzt kommen sie ganz nah. Sind über unserer Gruppe von Protagonisten. Jetzt entfernen sie sich wieder. Kommen wieder zurück und fragen nach dem Weg. Entfernen sich wieder. Lightening rennt hinterher, weil er den Zeppelin haben möchte. Finden einen Baum und darunter sind Jack, der Pirat und der Rote Baron, die Piraten, die auf dieser Insel hier leben. Der Zeppelin ist ziemlich weit weg momentan. Vielleicht kommt er ja wieder.

Ermittler: Ah! Die Piraten! Also sind Sie doch nicht tot!
Jack: Wat? Wer labert denn sowas?
Ermittler: Ich! Und ich muss das wissen, immerhin untersuche ich Ihren Mord!
Praktikant: War nicht gestern noch von einer Entführung die Rede?
Ermittler: Auf Entführung folgt Mord. Das ist so logisch wie das Amen in der Kirche.
Praktikant: Ich glaube, der Spruch geht etwas anders, aber okay...?
Jack: Labern Sie mich nicht dicht, mein Kopf ist es schon. Ich will mich ausruhen.
Ermittler: Moment! Der Fall ist noch nicht abgeschlossen! Wer steckt dahinter? Wer ist der Verbrecher? Ich snapchatte Sie an die paragrafische Polizeibehörde! (holt hastig sein Handy raus)
Lightenings neues Handy ist vermutlich kein Handy im klassischen Sinne, sondern eher eine geschrumpfte Telefonzelle mit Kamera und Touchscreen
Lightening: Ein Handy! Such nach Zeppelinen auf Amazon!
Ermittler: Das ist ein Diensthandy! Lassen Sie das los! Das ist mein Eigentum!

Erzähler: Es ist Lightenings Eigentum.

Lightening: Das ist meins!
Ermittler: Labern Sie keinen Dünnpfiff! Steht da Ihr Name drauf?!

Erzähler: Ja.

Lightening: Ja!
Ermittler: Hahaha, das glaube ich Ihnen auch no- (schaut aufs Handy) WARUM STEHT DA IHR NAME EINGRAVIERT!?
Lightening: (schnappt sich das Handy) MEINS! (macht ein Selfie und schickt das Bild an die paragrafische Ermittlersnapchatgruppe) (twittert) (skypet den paragrafischen Oberkommissar an) ICH WILL DEN ZEPPELIN!
Ermittler: (zum Roten Baron) Sagen Sie es mir wenigstens?
Roter Baron: Mach die Fliege. (wirft mit einem brennenden Strafgesetzbuch)
Azubi: Warum habt ihr alle so einen Hass auf das Strafgesetzbuch?
Praktikant: Und warum zündet ihr das dauernd an?

14. April 2016[Bearbeiten]

Erzähler: Wir müssen aber jetzt mal mit der Story vorankommen. So, die Piraten sind jetzt erst einmal weg, die sind nach Hause abgehauen. Die sollten eigentlich auch erst später in der Geschichte auftauchen. Und der Ermittler geht mir immer noch auf den Zeiger. Der bekommt in diesem Abschnitt keine Sprechrolle. (raschelt mit Blättern) Wie könnte ich jetzt weiter machen? Ah, genau. (räuspert sich) Immer noch beseelt von dem Gedanken, seine Briefkastenfirma zu finden, setzt sich Lightening zusammen mit dem Azubi und dem Praktikanten in seinen Panzer. Der Ermittler darf laufen.

Lightening: Aber ist der Panzer nicht noch da, wo wir den Ermittler getroffen haben? Ich habe den jedenfalls nicht mitgenommen, als ich dem Zeppelin hinterher rannte.

Erzähler: Es ist ein Panzer, der sich nicht an die phsyikalischen Gesetze hält, er flog die ganze Zeit wie ein Heliumluftballon hinter dir.

Lightening: Wie ein Heliumluftballon? Kann ich ihn auch einatmen und bekomme dann so eine geile Micky-Maus-Stimme?

Erzähler: Nein. Mit ratternden Ketten und keuchendem, rennenden Ermittler begibt sich die Truppe nun in Richtung Norden, vorbei an von den Piraten gestohlenen Bäumen, an von Piraten gestohlenen Schätzen und schließlich auch an von Piraten gestohlener Luft aus dem Franzoséland. Es riecht leicht romantisch.

Praktikant: Ich rieche Schnecken, warme Baguettes und Autoabgase von Renault.
Lightening: Der Panzer kann es nicht sein, der hat einen Lamborghini-Motor.
Auftritt Sir Francis Drake

Erzähler: Und aus weiter Ferne begegnet ihnen... (es sind Würfelgeräusche zu hören) (murmelt) ...was habe ich denn für die Augenzahl vier? (Blätterrascheln) Ah. Und aus weiter Ferne begegnet ihnen der Freibeuter Sir Francis Drake aus New England!

Lightening: Ein Pirat!
Sir Francis Drake: Mitnichten, ich bin ein Freibeuter. Das ist ein Unterschied.
Lightening: Welcher?
Sir Francis Drake: Ich bin im Dienste Ihrer Majestät, Queen Mary II.
Lightening: Und sonst?
Sir Francis Drake: Ich verteidige New England.
Lightening: Auf Memmert? Ich schicke meine Armeen doch auch nicht Meilen von meiner Grenze entfernt, um mein Land zu verteidigen.
Sir Francis Drake: Ich mache es präventiv.
Lightening: Und wer wird hier präventiv bekämpft?
Der Panzer bäumt sich auf und Lightening zieht weiter (Panzer durch Pferd ersetzt, Lightening durch Napoléon, aber ansonsten ganz akkurat, oder nicht?)
Sir Francis Drake: Noch niemand. Ich bin hergekommen, um mich nach Jack und dem Roten Baron zu erkundigen.
Praktikant: Die waren vorhin noch hier, bis sie plötzlich verschwanden. Aber ich frag mich schon länger nicht mehr, warum solche Anomalien in der Nähe von Lightening auftreten.
Sir Francis Drake: Geht es ihnen gut?
Praktikant: Jack war ein wenig bedröppelt, aber der Rote Baron konnte noch Strafgesetzbücher werfen.
Sir Francis Drake: Das ist nicht zufriedenstellend. Ich werde sie aufsuchen. Darf ich noch fragen, was Sie hier wollen?
Lightening: Ich habe eine Briefkastenfirma und will sie besuchen.
Sir Francis Drake: Sie stellen Briefkästen her? Welch fruchtloser Beruf. Irgendwann hat doch jeder einen Briefkasten und dann sind Sie arbeitslos. Woher nehmen Sie dann Ihr Geld zum Überleben?

Erzähler: Den Part überspringen wir mal, ich habe keine Lust, mir dafür eine Erklärung zu überlegen.

Sir Francis Drake: Also wirklich. Das kann ich nicht glauben.
Lightening: Dann tu's nicht. (startet wieder seinen Panzer) Auf zur Firma! El Cheffe ist unterwegs!

Erzähler: Der Panzer wieherte einmal laut auf und stand kurz auf den hinteren Teilen seiner Kette - was Panzer nunmal so machen - und fuhr danach rasant weiter.

15. April 2016[Bearbeiten]

Lightening: Wrrrrooooommmmmm!
Praktikant: ...
Lightening: WWWWWRRRRROOOOOOOOOOMMMM!
Praktikant: Würde es dich stören, damit aufzuhören? Der Panzer macht auch schon ohne deine Hilfe genügend Krach beim Fahren.
Lightening: (zum Praktikanten, dabei ins Gesicht spuckend) WWWWWWRRRRRROOOOOOOOOOMMMMMMMMMMMMMMMM!

Erzähler: Lightening war dabei so beschäftigt, den Praktikanten anzuwrooooommen, dass er dabei ganz vergaß, nach vorne zu schauen.

(laute Knirschgeräusche)
Azubi: Halt an! Um Gottes Willen, halt den Panzer an!
Lightening: NIEMALS!

Erzähler: Lightening greift kurz in den Panzer, dessen Geschützturm dreht sich einmal um 180°, um zu schauen was er da gerade eigentlich geplättet hat.

BÄM BÄM BÄM BÄM BÄM
Lightening: (feuert unvermittelt auf das, was er gerade überfahren hat. Michael Bay wäre stolz auf die folgende Explosion)

Erzähler: Heilige Scheiße, komm mal runter.

Praktikant: Warum tust du das!?
Azubi: (die Augen zusammengekniffen) Ich glaube, du hast gerade eine Taco-Bell-Filiale auf dem Gewissen.
Lightening: Wenn das Rohr nicht benutzt wird, rostet es.
Praktikant: Du hast vor drei Tagen den paragrafischen Ermittler abgeschossen. Zwar mit Luft, aber immerhin.
Ermittler: Ich bin immer noch hier!
Praktikant: Sei mal bitte still.
Sir Francis Drake: Ich bin ebenso hier.
Azubi: Wollten Sie nicht die Piraten suchen?
Sir Francis Drake: Ich suche in eurer Richtung. Vielleicht überseht ihr etwas.
Praktikant: Ich glaube eher, vielleicht erschießt Lightening etwas.
Lightening: Den Geschützturm zu drehen macht Spaß. Und Schießen auch.

Erzähler: Und so fuhr Lightening mit einem drehenden Geschützturm immer weiter geradeaus, alle fünf Sekunden in die Richtung schießend, in die der Geschützturm gerade zeigte. Auf Memmert steht glücklicherweise nicht viel, was irgendwie kaputt gehen könnte. Außer die Heimat von Dutzenden von Tieren. Und zwei Mal traf er auch Tiere selbst. Die hatten es aber auch verdient, denn sie hatten mieses Karma. Also, ich meine so richtig mieses Karma.

18. April 2016[Bearbeiten]

Eingang zum gemoppsten Schloss
Jack: Ich verspüre eine große Erschütterung der Macht, als ob Millionen Stimmen auf einmal aufschreiten und dann für immer verstummten.
Roter Baron: Was meinst du?
Jack: Unser Taco Bell ist geplättet worden.
Roter Baron: Nein.
Jack: Doch.
Roter Baron: Oooh.

Erzähler: Der Rote Baron und Jack sitzen bei sich zu Hause, in einem geklauten Schloss. Aus welchem Land sie es haben, wissen sie schon gar nicht mehr. Was auf ihrer Insel vor sich geht, wissen sie auch nicht. Könnten sie zwar, weil sie überall Kameras aufgestellt haben, aber sie sind gerade damit beschäftigt, den nächsten Raubzug zu planen. Doch dann schwingt die Tür auf und Sir Francis Drake tritt ein.

Sir Francis Drake: Herr Jack und der Rote Baron. Ich bin froh, Sie bei voller Gesundheit anzutreffen.
Jack: Was bist denn du für ein Vogel? Bist du irgendwo in der Zeit stehen geblieben? Sieht zumindest so aus, deinem Klamottenstil nach zu urteilen.
Sir Francis Drake: Ich bin gekommen, um Ihnen meine Unterstützung im Kampf gegen Paragrafien zuzusichern. Ich habe gehört, sie wollten Ihre Insel hier aufkaufen und haben sogar ein Militär aufgestellt.
Jack: Ja nee, das interessiert uns nicht mehr wirklich.
Sir Francis Drake: Nicht?
Jack: Nein.
Sir Francis Drake: Oh. Das ist...überraschend.
Jack: Wir haben eine Volksabstimmung abgehalten und wir lehnen alles ab, was uns was wegnimmt. Wir können nochmal eine machen. (räuspert sich) Wer stimmt dafür, dass diese Insel auf ewig im Besitz der Piraten Jack und dem Roten Baron bleibt, ganz gleich, ob sie weg sind oder nicht, tot sind oder nicht oder irgendetwas Unvorhergesehenes wie eine Alieninvasion mit Versklavung der Menschheit kommt? Der rufe Aye. Aye.
Roter Baron: Aye.
Jack: 100% Zustimmung.
Sir Francis Drake: Beeindruckend.
Jack: Mal ganz abgesehen davon haben wir sogar mehr Besitz, als du annehmen kannst. Wir haben Briefkastenfirmen ermöglicht und...
Schicker Hutständer.

Erzähler: Aus einer Ecke des Schlosses räuspert sich ein Hutständer.

Jack: (unbeirrt) ...alles, was in diesen Briefkastenfirmen steckt, gehört legalerweise uns. Haben wir auch per Volksabstimmung beschlossen. Wir haben hier eine Liste sämtlicher Personen, die bei uns eine Briefkastenfirma besitzen.
Sir Francis Drake: (überfliegt die Liste) ...bei der Krone Ihrer Majestät, DIE haben bei Ihnen eine Briefkastenfirma?
Jack: Ja. Und alles, was sie darauf parkten, gehört uns.
Sir Francis Drake: Das ist der geschickteste Raubzug, den ich je sah.
Hutständer: (bewegte sich langsam Richtung Liste) Darf ich auch einmal sehen?
Jack: Standst du nicht vorhin noch in der Ecke?
Lightening: MEINE VERKLEIDUNG ALS HUTSTÄNDER IST AUFGEFLOGEN! RENNT UM EUER LEBEN! (der ebenfalls in der Ecke stehende Panzer wiehert laut und galloppiert davon)
Ermittler: Ich habe mich als Hut verkleidet, ich kann nicht rennen!
Lightening: Wir sind verloren!
Ermittler: VERLOREN!

Erzähler: Ihr müsst nicht überdramatisieren.

Ermittler: (flüstert) Verloren~

20. April 2016[Bearbeiten]

Neuer Zufluchtsort der Piraten

Erzähler: Nachdem sich unsere Helden so grandios aufgeführt haben, haben Jack und der Rote Baron Lightening und den ulkigerweise immer noch namenlosen Ermittler gefangen genommen. Rücken an Rücken sitzen sie mit gefesselten Händen in der Mitte des Schloss Versailles.

Lightening: Die Piraten haben das Schloss Versailles geklaut?

Erzähler: Ja, haben sie. Ich habe es gesagt und damit haben sie es geklaut.

Lightening: Waren wir vorher nicht in einem stinknormalen Schloss oder einer Burg oder sowas?

Erzähler: Mach mir meine schöne innere Logik nicht kaputt.

Lightening: Aber du bist doch derjenige, der-

Erzähler: Lightening wurde im Übrigen noch geknebelt, weil er dauernd Mortal Combat sang, als er überwältigt wurde.

Lightening: Mmmmmppppffff~!

Erzähler: Ja, ja, sehr schöne Geschichte. Sir Francis Drake, der währenddessen den Piraten beiwohnte, begab sich nach draußen, um dort ein Geschenk der Piraten entgegenzunehmen. Es war zwar ein Trick, um Sir Francis Drake mal aus dem Schloss Versailles rauszubekommen, aber er freute sich vermutlich trotzdem darüber, dass er nun ein Hoverboard sein Eigen nennen kann. Ich weiß es nicht. Vielleicht weiß er auch gar nicht, was das ist. Und nun beraten Jack und der Rote Baron darüber, was mit Lightening und dem Ermittler geschehen soll.

Jack: (zum Roten Baron) ...und dann sag ich so zu ihm, wenn du das nicht haben willst, werfe ich es einfach die Klippe runter und dann habe ich es auch die Klippe runtergeschmissen.
Roter Baron: Das Gespräch hatten wir schon einmal.
Jack: Ich erzähle sie trotzdem sehr gerne. Zurück zum Plan. Wenn genügend mächtige Leute ihr Hab und Gut auf eine unserer Briefkastenfirmen geschleust haben, schnappen wir zu. All das, was ihnen gehörte, gehört dann ganz legal uns. So steht's im Kleingedruckten. Haben die ja alle gelesen.
Roter Baron: Eher nicht. Das war ein Onlinedokument und mal ganz ehrlich: Wer liest sich schon die bescheuerten AGBs durch?
Jack: Alle. Sagen sie zumindest. Die müssen ja ein Häkchen machen, dass sie es gelesen haben. (beide lachen sich scheckig)
Ermittler: Damit werdet ihr nie durchkommen!
Jack: (zum Ermittler) Ja nee, pas auf, ich habe keinen Bock auf diese 08/15-James-Bond-Scheiße, wo der Held gefesselt ist, "Damit kommt ihr nie durch!" ruft, auf mysteriöse Art und Weise befreit wird und uns dann in die Pfanne haut. Irgendwo erkläre ich auch noch meinen Plan, aber das haben wir ja jetzt schon. Wer soll euch retten, hmh?
Ermittler: Der Typ hier hat einen Praktikanten und einen Azubi! Die werden uns retten!
Jack: Die gehören beide uns. Der Azubi hat das erste Mal seit fünf Jahren mal Urlaub und der Praktikant hat seine Praktikumsbescheinigung von mir unterschrieben bekommen. Der ist weg.
Lightening: HHHHMMMMPPPPFFFF!!!!
Jack: Ja bitte? (nimmt den Knebel raus)
Lightening: DU MONSTER!
Jack: Hey, komm. Du hast die beiden echt mies behandelt. Und der Praktikant müsste eigentlich Bestnoten kriegen, so oft, wie er dir geholfen hat. (stopft ihm den Knebel wieder rein und schaut danach noch einmal auf die Liste der Leute, die eine Briefkastenfirma haben) So, wie es aussieht, müssen wir nicht mehr lange warten.

21. April 2016[Bearbeiten]

Ermittler: Psst. Lightening. Haben Sie eine Ahnung, wie wir hier rauskommen?
Lightening: ...
Ermittler: Hey. Ich rede mit Ihnen!
Lightening: ...
Ermittler: Ach stimmt, Sie sind ja geknebelt.

Erzähler: Tja. Scheint so, als wäre die Aussicht auf Rettung ziemlich bescheiden. Aber zum Glück gibt es den allmächtigen Erzähler, der diese Geschichte erzählt. Und so erzähle ich, dass eine Katze zur Rettung kommt.

Lightening: ...?

Erzähler: Ich weiß, was du denkst. Und ja, sie ist es.

Lightening: ...!
Die Rettung?

Erzähler: Eine echt mies gezeichnete und trotz aller Brüche der Gesetze der Physik, Biologie und allgemein jeglicher Realität real existierende Katze namens Karl schleicht sich langsam an Jack, den Piraten heran. Noch ist Jack ahnungslos, doch der Rote Baron scheint etwas aus dem Augenwinkel wahrzunehmen. Flugs greift er in seiner Tasche und holt eine Dose Whiskas hervor. Nachdem er sich kurz wunderte, warum er überhaupt eine Dose Whiskas in seiner Tasche hat, obwohl er doch gar keine Katze besitzt, wirft er die Dose gegen die Katze. Diese fällt in Ohnmacht und wird nun an Lightenings Gesicht gefesselt.

Ermittler: Sie sind ziemlich sadistisch.
Jack: Wir sind Piraten.
Ermittler: Das begründet nicht Ihren Sadismus.
Jack: Es macht aber Spaß.
Ermittler: Ich hoffe, ich kann Ihnen irgendwann das Handwerk legen.
Jack: Solange du es nur hoffst, ist das in Ordnung.

Erzähler: Hmh. Die Rettungsaktion war wohl nichts. Vielleicht sollte ich die Geschichte mal so erzählen, dass eine Rettung glückt.

22. April 2016[Bearbeiten]

Er besitzt ebenfalls eine Briefkastenfirma. Gibt es hier weitere Briefkastenfirmenbesitzer, von denen ich wissen sollte?
Jack: Morgen ist es dann soweit. Morgen lassen wir die Bombe platzen. Bis dahin können die Leute noch gut Kohle oder andere Besitztümer auf ihren Briefkastenfirmen parken.
Roter Baron: Ein Hoch auf die Briefkastenfirmen! (holt sich eine Flasche) Was ist da drin?
Jack: Keine Ahnung. Die ist von Norbert Ruplacks Briefkastenfirma. Der wollte seine Pullen hier kühl lagern oder so. Lass uns drauf anstoßen! Prost!
Roter Baron: Prost!

Erzähler: Und so tranken die Piraten, sangen eventuell auch noch "Hohoho und 'ne Buddel voll Rum", obgleich Ruplack keinen Rum in der Briefkastenfirma geparkt hat. Doch die Piraten waren so hacke, die merkten das später nicht mehr. Sie merkten so vieles nicht. Unter anderem, dass die Katze mittlerweile aufgewacht war und Lightening das Gesicht zerkratzte.

Ermittler: Das sieht schmerzhaft aus.
Katze: FFFFFFCCCCCHHHHHHHHH!!! >=(
Ermittler: Jepp, sehr schmerzhaft.
Stimme: Hey. Psst. Look over here.
Ermittler: What? Ich meine, äh, was?
Stimme: Ick bin hergekommen, um euk zu befreien. Ick bin Calamity Jack! Ick kann da-

Erzähler: Als Calamity versuchte, die Katze zu entfernen, krallte sie sich stattdessen an sein Gesicht. Das Fellknäuel raubte ihm die Sicht und er torkelte kurz durch die Gegend, bevor er die Katze zu fassen bekam und zum Roten Baron rüberwarf. Fuchsteufelswild griff die Katze nun die beiden Piraten an, die aufgrund des Alkoholgehalts eher mäßig schnell reagieren konnten.

Lightening: HHHHMMPPPFFFF!!!
Calamity: My God, das ist dock ein Hundekauspielzeuck. Du bist dock kein Hund! (nimmt den Knebel aus Lightenings Mund)
Lightening: Calamity! Glaub mir, ich habe den nicht freiwillig im Mund gehabt.
Calamity: Ick wollte mal nackschauen, wie es meiner Briefkastenfirma so geht, you know, und nun sehe ick, dass ihr völlick gefesselt seid!
Ermittler: Ich danke Ihnen für die Befreieung.
Calamity: (zu Lightening) By the way, wer ist der Vogel?
Lightening: Der wollte mich zuerst verhaften, aber...
Calamity: WHAT!? (donnert dem Ermittler seine Faust mit voller Wucht ins Gesicht, der dreht eine Pirouette und fällt dann zu Boden)
Lightening: ...er ist insgesamt betrachtet doch ganz in Ordnung.
Calamity: Oh.
Lightening: Ja. Oh.
Calamity: Do you know where meine Briefkastenfirma ist?
Lightening: Ich wollte meine ebenfalls besuchen. Myteriöserweise besitze ich auch eine. Warum auch immer.

Erzähler: Weil es zum Plot gehört.

Lightening: Gefunden habe ich allerdings weder rauchende Schornsteine noch einen Briefkasten.
Calamity: Maybe wissen die Piraten etwas davon?
Lightening: Eine gute Idee.

Erzähler: Und so rannten Lightening und Calamity den Piraten hinterher, die torkelnd vor der Katze flüchteten. Nachdem sie bemerkten, dass der Ermittler ja noch bewusstlos herumliegt, holte Calamity eine Schnut und band sie ans Handgelenk des Ermittlers. Dann schleifte er ihn einfach mit.

Lightening: Ist das nicht schmerzhaft?

Erzähler: Der Typ ist krankenversichert, das geht schon klar.

Lightening: Du kannst trotzdem Schmerzen haben, wenn du krankenversichert bist.

Erzähler: Privat versichert.

Lightening: Oooooohhhhhh. Okay, dann ergibt das Sinn.

25. April 2016[Bearbeiten]

Erzähler: Nun hatte sich das Blatt gewendet: Nicht mehr der Ermittler und Lightening waren gefesselt, sondern Jack und der Rote Baron.

Lightening: Ihr steht nun unter unserem Schutz!
Calamity: You're under arrest!
Ermittler: Ich stimme Calamity zu.

Erzähler: Nachdem Lightening mit 2:1 überstimmt wurde, waren die Piraten verhaftet. Vorrangig wegen Trunkenheit am Steuer, denn als sie sich betrunken haben und von der Katze verfolgt wurden, haben sie versucht, mit einem Porsche Carrera abzuhauen. Das hat nicht wirklich funktioniert, zumal sie das Hoverboard von Sir Francis Drake umgefahren haben. Der ist wutentbrannt wieder zurückgekommen.

Sir Francis Drake: Ich verlange Wiedergutmachung. Das Gerät, welches ihr mir geschenkt habt, konnte ich zwar nicht verstehen, aber ich will Wiedergutmachung.

Erzähler: Doch zunächst geht es darum, wie mit den Piraten weiter verfahren werden soll.

Lightening: Wir sollten ihnen ihren diabolischen Plan, die Weltherrschaft an sich zu reißen, herauskitzeln.

Erzähler: Sie haben ihn euch schon erzählt. Sie haben Briefkastenfirmen übernommen.

Lightening: Ich will das noch einmal hören.

Erzähler: Nein, willst du nicht.

Lightening: Wenn ich es mir recht überlege, will ich es nicht.

Erzähler: Du könntest stattdessen mal auf die Liste werfen, die die Piraten auf dem Tisch haben liegen lasse-

Calamity: Hey guys! Look what I've found! Hier ist eine list mit allen Inhabern von Briefkastenfirmen! Ick werd wahnsinnick!

Erzähler: (seufzt) Ich hasse es, wenn Figuren einen freien Willen besitzen.