Spiegelwelten:Ding

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Künstlerische Darstellung von APTX 54F3. Ein echtes Foto vom Planeten lag nie vor

Der Planet Ding, wissenschaftlicher Name APTX 54F3, ist ein Planet, welcher vom Franzoséland entdeckt wurde. Aufgrund der unterschiedlichen Umlaufbahnen im Weltall brach der Kontakt zu Ding am 23. November 2010 um punkt 4:53 Uhr ab.

Lage[Bearbeiten]

Die Lage des Planeten ist noch teils sehr schwammig niedergeschrieben. Ein franzoséländischer Satellit hat Ding nach einer Erkundungsreise entdeckt: Es befindet sich am Ende eines schwarzen Lochs. Dieses schwarze Loch wurde daraufhin auch für einen Dimensionsriss verantwortlich gemacht, welcher am 14. November vermutlich die Alte Welt auf Ozeanien prallen lässt. Außerdem vermutet man, dass man Ding mithilfe des sogenannten K-Raums in Hinterwald betreten kann. Dies ist jedoch noch nicht zu 100% bewiesen und man wird es auch nie beweisen können, ob die Hinterwäldler durch diesen K-Raum jemals auf Ding waren, weil der Planet verschwand.

Rolle während des Domensionsrisses[Bearbeiten]

Der Satellit "Espoir", der Ding entdeckte

Dr. Bibo hat zusammen mit seinem Vater festgestellt, dass sowohl die Alte Welt als auch Ozeanien unweigerlich aufeinanderprallen würden, da ein schwarzes Loch Ursache eines gewaltigen Dimensionsrisses sei. Um die Bevölkerung zu retten, entsandte das Franzoséland mithilfe der luxusburgischen und saphiranischen Regierungen einen Satelliten, der eigentlich in Richtung !Mond fliegen sollte. Aufgrund eines Berechnungsfehlers wich der Satellit allerdings um 180° Celsius von seiner Route ab und entdeckte dabei das schwarze Loch, durch das es gesogen wurde. Auf der anderen Seite fand sich der Satellit plötzlich vor dem Planeten Ding, den er fortan erkundete.
Das Franzoséland proklamierte zum Zeitpunkt der Entdeckung, dass Ding unter drei Besatzungszonen aufgeteilt werden solle, um der Leistung der drei Staaten gerecht zu werden: Die franzoséländische Besatzungszone, die saphiranische Besatzungszone und die luxusburgische Besatzungszone. Electronia setzte sich am 1. November 2010 dann auf Ding ab, unbemerkt von den drei Besatzern. Nach anfänglichen Überlegungen Napoléons, sie einfach vom Planeten zu schubsen, wurde Ding von jedem existierenden Volk angeflogen, weil Ding scheinbar die einzige Rettung für dem Dimensionsriss sei.
Nach der Kollision der Alten Welt und Ozeanien wurde Ding wieder bedeutungslos und so war es auch kein allzu großes Drama, als man im Franzoséland feststellte, dass man jeglichen Kontakt zu Ding verlieren würde.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Nie erkundet. Trotzdem befanden sich merkwürdig verhaltene fleischfressende Pflanzen auf dem Planeten.