2 x 2 Goldauszeichnungen von TheRock und Hochnebel

Spiegelwelten:1. Freundschaftsspiel Ostfriesland vs Saphira

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Frau mit dem scharfen Blick: Oma Gunzelwuns entgeht NICHTS

Vorbericht Samstag[Bearbeiten]

Guten Tag, meine lieben Zuhörer, hier meldet sich Oma Gunzelwuns direkt aus meinem Wohnwagen vor dem Straßenstadion im ostfriesischen Kirchdorf. Dies wird morgen ein interessanter Tag, vor allen Dingen, da sich mehrere Fragen stellen:

  • Wird Saphira sich als neue Mannschaft etablieren können und sogar gewinnen?
  • Hat sich Ostfriesland nach dem 4:3 gegen Gayland vielleicht sogar noch verbessern können?
  • Wird Oma Luteja mit ihrer Schrotflinte wieder Sicherheitsleute aufgrund ihres Teiches abknallen?
  • Wird jemand mal endlich auf dem harten Straßenpflaster hinfallen und sich schrammen?

Die Nationalmannschaft Saphiras trifft gerade im Hotel ein, um sich dort für das morgige Spiel vorzubereiten. Und dort kommt die ostfriesische Nationalmannschaft, ebenfalls im gleichen Hotel untergebracht. Ich gehe mal raus, um zu sehen, ob ich vielleicht jemanden für ein Interview treffen kann...
Was seh ich denn da? Ostfriesen und Saphiraner im freundlichen Beieinandersein und beim Halma spielen! Liebe Kinder, so wünsche ich mir das! Friedvoll bis zum Abpfiff.
Da ist ja Raph Rubersko. Raph, haben Sie kurz Zeit?
"Natürlich".
Also, Sie haben morgen ein Spiel gegen die Nationalmannschaft von Saphira. Keiner weiß, wie diese Mannschaft ist. Wie schätzen Sie sie ein?
"Also, ich denke, dass Saphira schon eine sehr gute Mannschaft ist. Jeder Spieler sieht bis aufs Optimum hin gut trainiert aus. Es wird schwer sein, die zu schlagen, aber ich hoffe, dass es noch möglich ist, die zu schlagen."
Freuen Sie sich denn auf das morgige Spiel?
"Na klar. Ich freue mich auf jedes Spiel und besonders auf so eines, wo wir Ostfriesen die ersten sein dürfen, die gegen sie spielen dürfen."
Haben Sie noch abschließend noch was zu sagen?
"Ich wünsche Saphira viel Glück für morgen, aber trotzdem werden ich und meine Mannschaft unser Bestes geben."
Dann bedanke ich mich hiermit für das Interview und gebe zurück ins Studio zu meinen Kollegen und der Songs out of the 60's-Show.

1. Halbzeit[Bearbeiten]

Die Aufstellung der saphiranischen Nationalmannschaft
Aufstellung Saphira
Proteção
Avira    Acti    Dieter    Brick
Mi

Mergel                       Flanc

Centero
F. Schnell         Gen

Hallo, liebe Kinder. Hier spricht Oma Gunzelwuns live für euch aus dem Kirchdorfer Straßenstadion. Ich darf Sie nun herzlich zu dem Spiel Ostfriesland gegen Saphira begrüßen. Wie ich es schon gestern gesagt habe, weiß niemand, wie dieses Spiel ausgehen wird. Saphira ist ein noch völlig unbeschriebenes Blatt in der Geschichte von dem ozeanischen Fußball und Ostfriesland gewann gegen die gayländische Nationalmannschaft nur knapp. Kann sich die Mannschaft verbessern und Saphira heute schlagen? Vor dem Spiel gab es Krawalle seitens der ostfriesischen Fans, diese konnten aber von der Polizei schnell beseitigt werden. Das Stadion ist ausverkauft, 60.000 Zuschauer, davon 500 aus Saphira, das ist fast die halbe Bevölkerung Saphiras, sind im Stadion.

Da kommt nun die saphiranische Nationalmannschaft. Für dieses besondere Ereignis hat der saphiranische Trainer extra einen Spielfeldplan anfertigen lassen, auf dem seine komplette Mannschaft abgebildet ist.
Die ostfriesische Nationalmannschaft tritt in dem üblichen Kader auf. Keiner ist verletzt oder sonst wie unterdrückt worden, sodass alle spielen können.
Nun werden die Nationalhymnen gespielt.

Schon sind sie vorbei und nun geht es los!

1. Minute[Bearbeiten]

Saphira hat Anstoß und Shin Gen versucht es vom Anstoßpunkt mit einem Wuchtschuss, ein Tor zu schießen. Meine Güte, der Ball knallt direkt gegen die Latte. Ich gucke da mal genauer hin, der Ball ist im Aus gelandet, jedoch scheint der Torwart sehr aufgeregt zu sein. Was sehe ich denn da? Glatter Lattenbruch! Das Tor ist durch den Gewaltschuss zerstört worden und klappt gerade in sich zusammen!

2. Minute[Bearbeiten]

Gerade angetrotette Mechaniker versuchen, das Tor zu reparieren. Das Spiel geht weiter. Doch leider weiß die saphiranische Mannschaft nicht, wohin sie schießen sollen. Dauernd treten sie in die Luft, während Ostfriesland sich zum ersten Angriff aufbaut.

3. Minute[Bearbeiten]

Blacko Trochowski steht nun im Strafraum, vor ihm steht nur noch der Torwart von Saphira, dieser rennt raus, Blacko schießt...

Großes Vorbild: Genauso wie Oliver Kahn schnauzt Proteção seine Verteidigung an

Holla, war das knapp! Der Ball kullert nur ZENTIMETER am Tor der Saphiraner vorbei, Torwart Proteção ist fassungslos und schreit seine komplette Verteidigung an.

5. Minute[Bearbeiten]

Nun ist Saphira wieder am Ball, baut den nächsten Angriff auf. Die ostfriesische Verteidigung steht, doch nun kommt ein Querpass von Gen zu Schnell...
Schon ist die Fahne oben! Der Linienrichter sieht ein Abseits. Aus der saphiranischen Ecke gibt es Pfiffe, die Ostfriesen grölen und lachen.

7. Minute[Bearbeiten]

Was ist denn mit dem ostfriesischen Trainer los? Er rennt plötzlich in seine Kabine und versteckt sich dort. Was er da wohl vorhat?
Das Spiel an sich hat sich ansonsten beruhigt und geht eher gemächlich weiter. *Gähn* Es wird ein bisschen langweilig...

10. Minute[Bearbeiten]

Oh mein Gott, Shin Gen rennt fast so schnell wie Sebastian Vettel einst über das Spielfeld und ist nun im ostfriesischen Strafraum. Udo Schmitz, der ostfriesische Torwart, kommt herausgerannt und...
Meine Güte, da nietet er Gen doch glatt um! Der Schiedsrichter gibt sofort Elfmeter für Saphira. Der erste Elfmeter in der Fußballgeschichte Saphiras!

11. Minute[Bearbeiten]

Noch immer streiten sich 5 saphiranische Spieler darum, wer den ersten Elfmeter schießen und versenken soll. Der Schiedsrichter drängelt, sie mögen doch bitte einmal hinne machen.

13. Minute[Bearbeiten]

Es ist entschieden: Schießen wird Flanc. Er legt den Ball auf den Punkt, schießt...und der Ball wird gehalten! Unten rechts ins Eck springt eben halt auch Schmitz hin!

Schmitz hält!

Er hat den Ball in der Hand, will ihn wegwerfen...doch was ist das!? Er wirft den Ball nach hinten...TOR! TOR für Saphira! Ein Eigentor vom Torwart Schmitz, nachdem er so genial den Elfmeter gehalten hat! Damit geht Saphira in Führung! - 1:0!

14. Minute[Bearbeiten]

Es regnet Saphire aus dem saphiranischen Fanblock! Wie ich soeben erfahren habe, schmeißt Asmodis vor Freude mit grünen Edelsteinen um sich herum. Der Schiedsrichter ist nun damit beschäftigt, den Unrat im "Sinne des privaten Wohlwollens" einzusammeln. Das kann dauern...

20. Minute[Bearbeiten]

Ohne den Schiedsrichter geht es nun weiter. Der ostfriesische Torwart Schmitz rennt komischerweise mit dem Ball in seinen Händen über das gesammte Spielfeld. Die saphiranischen Spieler rennen zum Schiedsrichter hin, um ihn dazu zu bewegen, eine gelbe Karte zu geben. Doch der hat nur Saphire in den Augen. Mittlerweile ist der Torwart im gegnerischen Tor angekommen und legt dort den Ball einfach hin. Erst jetzt dreht sich der Schiedsrichter um...und lässt das Tor zählen! Ostfriesland : Saphira 1:1!

25. Minute[Bearbeiten]

Liebe Kinder, lange ist nichts passiert. Jetzt gerade kommt der Trainer wieder und verkündet, dass die ostfriesische Nationalmannschaft alias Kickers Nedme durch die Niederlage des Erzrivalen SpVg Reel die friesische Meisterschaft gewonnen hat.
Jetzt kommt es zu volksfestartigen Szenen auf den Rasenplatz. Die Sektflasche, die der Trainer gerade mitbrachte, wird aufgemacht und jeder nimmt einen Schluck daraus, sogar die Saphiraner!

27. Minute[Bearbeiten]

Nun geht das Spiel endlich weiter und alle sind fröhlich und glücklich. So viel Spaß hatten wir schon lange nicht mehr bei einem Fußballspiel. Die Stimmung ist ausgelassen und fröhlich. Wer würde es wagen, diese Idylle zu zerstören?

30. Minute[Bearbeiten]

Mit dem neuesten Krankenwagen aus den 80ern fährt das Ärzteteam vor, um den Zeh zu retten

Krankenwagen vor dem Kirchdorfer Straßenstadion: Der Trainer der Ostfriesen trat mit voller Wucht gegen eine Trinkflasche, weil sein Team den Ball leichtfertig vergeben hat. Erste Diagnose: Zeh gebrochen. Der Trainer wird direkt vor Ort behandelt.

33. Minute[Bearbeiten]

Riesige Spielertrauben bilden sich um den ostfriesischen Trainer. Die Saphiraner versuchen, dem Trainer ärztlich zu helfen, die Ostfriesen versuchen, die Saphiraner fernzuhalten, damit die Ärzte ihre Arbeit machen können.

35. Minute[Bearbeiten]

Der Trainer steht auf, alles ist okay. Das Spiel kann weitergehen!

37. Minute[Bearbeiten]

Sallah Mi knallt den Ball mit voller Wucht aufs Tor der Ostfriesen. Auch hier geht der Ball leider knapp am Tor vorbei!

41. Minute[Bearbeiten]

Einwurf für Ostfriesland. Rudolf Untersko wirft weit in Richtung Tor Saphiras. Der Torwart versucht, den Ball zu halten, berührt ihn...aber trotzdem kullert er ins Tor! Da der Torwart ihn berührt hat, zählt das, meint der Schiedsrichter. TOR FÜR OSTFRIESLAND! 2:1

45. + 1. Minute[Bearbeiten]

Der Schiedsrichter lässt diese Minute noch nachspielen, doch ich glaube, hier wird nichts passieren. Ich gehe dann mal nach unten zum Spielfeld, denn Ostfriesland hat laut Flugblatt eine Überraschung parat...

Halbzeitpause[Bearbeiten]

Original heimischer Wattschlamm

Hui, hier geht gerade die Post ab. Man hat sämtliche Fans dazu aufgerufen, aufs Spielfeld zu kommen. Hier findet gerade eine mordsmäßige Wattschlammschlacht statt. Natürlich wird dabei keiner verletzt, nein, wo wären wir denn dann? Kinder, so lass ich mir das hier gefallen: Feierlich und freundlich bis zum Geht-nicht-mehr. Ich freue mich schon auf die zweite Halbzeit! Bleiben Sie dran!


2. Halbzeit[Bearbeiten]

46. Minute[Bearbeiten]

Sturmlauf der Saphiraner! Schneller Pass von Centero auf Mergel, dieser rennt an der linken Außenbahn entlang und flankt in den Strafraum, doch der Torwart der Ostfriesen kommt heraus und fängt die Flanke ab.

48. Minute[Bearbeiten]

Und schon wieder Saphira, diesmal über Frank Flanc, der passt auf Mi. Mi spielt Schnell an. Schnell im Strafraum, aber er schießt den Ball über das Tor.

49. Minute[Bearbeiten]

Saphira wirkt wie verändert. Schon wieder ein Angriff, diesmal über rechts. Pass in die Mitte auf Mi, der spielt in den Strafraum zu Gen, doch was ist das? Die Ostfriesen bilden eine 11-Mann-Mauer im eigenen Tor, sodass es unmöglich für Gen ist, den Ball ins Tor zu befördern.

50. Minute[Bearbeiten]

Der Trainer Saphiras, Rüdiger Völlig, geht zur Mauer hin, um zu klagen. Da es ihm als Nichtjuden aber nicht gestattet ist, an einer Klagemauer zu klagen, bekommt er vom Unparteiischen die gelbe Karte. Das Spiel geht weiter.

55. Minute[Bearbeiten]

Die ostfriesische 11-Mann-Mauer steht immer noch im Tor. Nach geschätzten zwanzig vergeblichen Versuchen der Saphiraner, den Ball ins Tor zu bekommen, wird es dem Schiedsrichter zu viel. Er zeigt jedem ostfriesischen Spieler die gelbe Karte.

60. Minute[Bearbeiten]

So, die Mauer ist gefallen und das Spiel läuft normal weiter. Aber was ist nun schon wieder los? Plötzlich fallen hier ja Steine vom Himmel! Einer trifft das Tor von Saphira und zermalmt es regelrecht. Der Schiedsrichter wertet das als Tor für Ostfriesland! 3:1!
Die Saphiraner beschweren sich beim Schiedsrichter, aber der junge Mann lässt sich nicht von seiner Entscheidung abbringen. Inzwischen wird das Tor wieder aufgebaut. Mann, in diesem Spiel wurden schon zwei Tore zerstört. Was das wohl kostet?

62. Minute[Bearbeiten]

Es hört einfach nicht auf mit diesen Steinen. Was? Ah, ich höre gerade aus der Regie, dass es ein Meteoritenschauer ist. Ich habe gar nicht gewusst, dass wir eine Regie haben. Aber zurück zum Spiel. Der Schiedsrichter lässt das Spiel trotzdem weiterlaufen.

63. Minute[Bearbeiten]

Endlich mal wieder ein Angriff der Ostfriesen. Blacko Trochowski! Wunderschöner Pass auf Jannssen, der schießt - Ganz knapp vorbei!

64. Minute[Bearbeiten]

Oma Lutetia kommt aus ihrem Haus gestürmt und beschimpft die Spieler, warum sie hier mit Steinen rumschmeißen würden. Der Schiri kann ihr aber klarmachen, dass die Steine aus dem Himmel kommen und nicht von irgendwem geschmissen werden. Da verzieht sich die alte wieder in ihre Hütte.

65. Minute[Bearbeiten]

Diese Meteoriten oder wie die heißen werden immer mehr und jetzt pfeift der Schiedsrichter und lässt das Spiel wegen schlechten Wetterverhältnissen pausieren. Ich melde mich wieder wenn's weitergeht. Und jetzt: Musik!

66. Minute[Bearbeiten]

So, nachdem wir jetzt eine Viertelstunde gewartet haben, hat es jetzt endlich aufgehört, Steine zu regnen. Das Spiel wird wieder angepfiffen. Ob es wohl weitere Zwischenfälle geben wird? Ich hoffe nicht!

70. Minute[Bearbeiten]

Angriff von Saphira. Mi auf Franz Schnell. Schnell ist im Strafraum und wird von Jung umgenietet. Die Spieler von Saphira und ihre Fans fordern einen Elfmeter aber der Schiri lässt weiterspielen. Sanitäter aus dem saphiranischen Trainerstab laufen zu Schnell, der immer noch am Boden liegt und tragen ihn vom Spielfeld.

72. Minute[Bearbeiten]

Schnell liegt immer noch am Spielfeldrand und wird behandelt. Der arme Junge, muss ja schlimme Schmerzen haben. Jetzt läuft der Schiedsrichter zu ihm - und zeigt ihm die gelbe Karte wegen Simulierens und Spielverzögerung!

76. Minute[Bearbeiten]

Inzwischen ist Timo Schnell für seinen verletzten Bruder Franz ins Spiel gekommen. Doch jetzt hat Ostfriesland den Ball. Bark spielt auf Trochowski, der will es alleine machen, sieht den mitgelaufenen Jannssen nicht und schießt direkt in die Arme des saphiranischen Torhüters Proteção.

85. Minute[Bearbeiten]

Es ist lange nichts mehr passiert, liebe Zuhörer, aber jetzt Saphira mit einem schnellen Konter. Timo Schnell hat den Ball. Mit viel Übersicht spielt er zu Gen. Shin Gen allein im Strafraum, doch da kommt von hinten Raph Ubersko und stößt ihn brutal weg, und zwar so stark, dass der arme Shin Gen jetzt am Absperrungszaun auf der Tribüne zwischen Ostfriesland- und Saphirafans hängt, wohin nun ein Sondereinsatzkommando eilt, um ihn zu bergen.
Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt, gibt aber keine Karte. Während die Ostfriesen, die auf "Ball gespielt" plädieren, noch zum Schiedsrichter laufen, gibt dieser den Ball frei. Sallah Mi läuft an und schießt. TOOOOOR! Der Anschlusstreffer! Nur noch 3:2!

89. Minute[Bearbeiten]

Mit neuer Kraft und der Hoffnung, das Spiel noch zu drehen, spielt Saphira jetzt nach vorne. Mi hat den Ball. Er passt zu Gen, der sich anscheinend nicht verletzt hat. Shin Gen schießt aufs Tor. Glanzparade von Udo Schmitz, der irgendwie aussieht, als müsste er dringend mal wohin.

90.+1 Minute[Bearbeiten]

Eine Minute wird hier noch nachgespielt, doch der ostfriesische Torwart hält es nicht mehr aus. Als seine Mannschaftskameraden den Ball haben, rennt er in die Kabine, um sich zu erleichtern. Die Saphiraner, die inzwischen den Ball erobert haben, merken, dass das ostfriesische Tor leer ist. Centero probiert es direkt und trifft!!! Tooor! Das ist das 3:3! Mit einem Fernschuss schaffen sie hier doch gerade noch den Ausgleich!

Und der Schiedsrichter lässt das Anspiel gar nicht mehr ausführen und pfeift die Begegnung ab.

Abpfiff[Bearbeiten]

So, Kinder. In einem spannenden Spiel schafft die Nationalmannschaft aus Saphira noch kurz vor Schluss ein verdientes Unentschieden gegen die Ostfriesen. Bewährungsprobe bestanden. Und ich freue mich schon auf das nächste Spiel, das ich kommentieren darf. Bis dann, eure Oma Gunzelwuns.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Kickers Nedme
(Ostfriesland)
Freundschaftsspiel Nationalmannschaft Saphira
(Saphira)
Ostfriesland 10. Mai 2009; Straßenstadion Kirchdorf, Kirchdorf, Ostfriesland

Zuschauer: 60 000 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Reverend MacDonald (Bushland Flagge.png Bushland)

Saphira

Soccerball.svg 1:1 Schmitz (20.)
Soccerball.svg 2:1 Proteção (41., Eigentor)
Soccerball.svg 3:1 Meteorit (60.)

Soccerball.svg 0:1 Schmitz (13., Eigentor)



Soccerball.svg 3:2 Mi (85.)
Soccerball.svg 3:3 Centero (90.+1')

Beste Spieler:
Schmitz
Beste Spieler:
Gen, Mi
Yellow card.svg alle Spieler (55., Blockieren des Tores) Yellow card.svg Völlig (50., Klagen an der Klagemauer)

Yellow card.svg F. Schnell (72., Simulieren und Spielverzögerung) F. Schnell T. Schnell (76.)