2 x 2 Silberauszeichnungen von Sky und Metalhero1993

Spiegelwelten:1. Freundschaftsspiel Franzoséland vs. Ostfriesland

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iggyvignette.png
Alterdrecksack.png

Iggy: Ich darf Sie hier herzlich zum heutigen Spiel des Franzosélandes gegen die ostfriesische Nationalmannschaft begrüßen!
Penner: Wer bin ich und was mache ich hier?
Iggy: Die Sendeleitung hat dich auf der Straße aufgegabelt, weil auf die schnelle kein professioneller Co-Moderator aufgetrieben werden konnte.
Penner: Watt?
Iggy: Der Alkohol ist im dritten Schrank rechts.
Penner: Ausgezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Bearbeiten Vorgeplänkel

Es ist rein freundschaftlich.
Wetten, dass er die Begegnung pfeift?

Iggy: Nun, wie wir sicherlich von vor zwei Jahren wissen, ist dies nicht das erste Spiel des Franzosélandes gegen Ostfriesland, sondern bereits das zweite. Doch heute geht es nicht um die Wurst bzw. um die Qualifikation zur Universumsmeisterschaft 2012, nein, es ist ein rein freundschaftliches...
Penner: (von hinten) Was'n das für ein Gesöff?
Iggy: Das ist Wein, wenn ich das von meinem Sitzplatz aus richtig beurteilen kann.
Penner: Wein? Sehe ich so aus wie Nicolas Sarkozy und trinke Wein?
Iggy: Nein...nein, du siehst nicht so aus wie Nicolas Sarkozy. Der ist wenigstens rasiert und du...
Penner: (schnappt sich wahllos einen Wein und setzt sich auf seinen Moderatorenstuhl, wo er die Flasche unelegant entkorkt) Sag's nicht.
Iggy: Nun gut. Die franzoséländische Nationalmannschaft betritt das Spielfeld. Sie wurde vor dem Spiel in einem aufwendigen Losverfahren ausgewählt; nur die beiden Spieler Zinedine Zidane und Thierry Henry sind als Stammspieler in der Startelf gesetzt.
Penner: Bebt die Erde?
Iggy: Nein, da betritt nur ein gewaltiger Hüne mit unglaublich breiten Schultern und grimmigen Aussehen das Spielfeld.
Penner: (schaut auf seine Flasche Wein) Ich sollte das Zeug nicht trinken.
Iggy: Die restlichen Fußballspieler sind mir vollkommen unbekannt. Und am Rand stehen Trainer und Co-Trainer, das Doppelgespann Jesus Christoph und Napoléon.
Penner: Heilige Mutter Gottes! (schaut noch einmal auf seine Weinflasche und schmeißt sie danach hinter sich) Jetzt sehe ich schon Heilige in persona.
Iggy: Und hier kommt die ostfriesische Nationalmannschaft.
Penner: Ich sehe aber nur sieben.
Iggy: Das ist eine interessante Bemerkung, zumal nur vier auf dem Spielfeld sind. Du siehst wohl einiges doppelt.
Penner: Wäre nicht das erste Mal.
Iggy: Auf dem Feld sehe ich nur Udo Schmitz im Tor, Hugo Wildfang in der Abwehr und Figu Inghu sowie Lingo Bark im Mittelfeld.
Penner: Da steht aber einer am Rand des Spielfeldes.
Iggy: Das ist Bark, der wohl gerade einen Einfall für ein Gedicht hat und das er für wichtiger hält als ein Fußballspiel.
Penner: Ich frag mich, wer heute die Flachpfeife spielt.
Iggy: Es ist Thomas Gottschalk.
Penner: Hat der jetzt mal eine andere Beschäftigung gefunden als diese Abendtalkshow bei sich im Wohnzimmer?
Iggy: Da will doch eh keiner zugucken.

Bearbeiten Erste Halbzeit

1. Minute

Iggy: Und die Franzosén haben Anstoß.
Penner: Der Hüne macht mir einen ziemlich mürrischen Eindruck, wenn er gleich den Ball treten will. Und Ostfriesland wird deklassiert, wenn sie nur mit dreieinhalb Leuten auf dem Platz stehen. Einer ist ja nicht wirklich dabei, sondern dichtet.
WAMMS!
Iggy: Tor! Tor für das Franzoséland!
Penner: Moment, hat der Hüne gerade...?
Iggy: Korrekt. Vom Anstoßpunkt direkt ins Tor reingehämmert. Was sagt die Geschwindigkeitsanzeige?
Penner: Über 9000 km/h.
Iggy: Was? Das kann nicht richtig sein...
Penner: Und die Franzosén auf den Rängen bejubeln ihren Hünen!

3. Minute

Penner: Die Ostfriesen sind gerade dabei, ein Plakat auszurollen, bevor sie den Anstoß ausführen.
Iggy: (liest vor) "Auf dem Weg hierher hat sich ein Flugzeug mit einem Teil unserer Mannschaft sowie ein Bulli mit dem Rest verflogen bzw. verfahren. Wir bitten um Aufschiebung des Spieles."
Penner: Thomas Gottschalk redet mit dem ostfriesischen Team und diskutiert lautstark.
Iggy: Das dauert dem Hünen anscheinend zu lange und er zwingt schweigend mit erhobener Faust Inghu, den Ball gefälligst anzustoßen.
Penner: Wir sollten mal die Redaktion anfragen, wie der Name des Hünen...
WAMMS!
Penner: Tor! 2:0 für die Franzosén. Er hat Inghu nach dem Anstoß einfach weggeschubst und auf den Ball gezimmert.
Iggy: Inghu beschwert sich beim Schiedsrichter Gottschalk, doch dieser hat durch die ganze Diskutiererei mit Wildfang und Schmitz die Tätlichkeit nicht mitbekommen, sondern nur den Ball hinter der Linie gesehen.
Penner: So ein Penner.
Iggy: >.>
Penner: ...was!?

6. Minute
Gott sei Dank nur Zuschauer: Lightening

Iggy: Mir scheint, Gottschalk hat mit den Ostfriesen eine Wette abgeschlossen.
Penner: Wie kommste denn darauf?
Iggy: Er hat "Topp! Die Wette gilt!" durch ein Megaphon gebrüllt.
Penner: Oh.

7. Minute

Iggy: Die Wette ist, dass...
WAMMS!
Penner: Tor! 3:0 für das Franzoséland.
Iggy: ...es die Ostfriesen bis spätestens zur dreißigsten Minute ins Stadion schaffen.
Penner: Die ostfriesischen Fans oder die Mannschaft?
Iggy: Die Mannschaft. Warum fragst du?
Penner: Von den Fans ist nur diese komische Ulknudel mit dem Praktikanten und dem Azubi da. Die haben den kompletten Gästeblock für sich alleine. Und der Azubi rollt gerade ein Transparent aus. Kannst du das entziffern?
Iggy: (zückt sein Fernglas und liest vor) "L.A.D.E.N., nehmt mich zurück!" Was ist eine L.A.D.E.N.?

10. Minute
Ja, die bewegen sich nicht sehr viel...

WAMMS!
Iggy: Das Geräusch dürften die Zuschauer nun sicherlich schon kennen.
Penner: Inghu und Wildfang telefonieren aufgeregt mit ihren Handys. Entweder haben sie gerade Teile der Mannschaft erreicht oder sie erfahren gerade von Dritten, wo sie sind.
Iggy: Währenddessen versucht der ostfriesische Torwart Udo Schmitz, nach einem ostfriesischen Anstoß den Ball für sich zu behaupten und dribbelt gerade die halbe franzoséländische Mannschaft aus.
Penner: Das Losverfahren spricht nicht gerade für die Mannschaft, oder? Ich meine, ich sehe da mindestens drei übergewichtige Personen, die sich kaum von der Stelle bewegen können, ohne wie ein Fass zu rollen.
Iggy: Und das Solo von Schmitz wurde abrupt vom Hünen gestoppt. (bekommt einen Zettel gereicht) Oh, wie ich sehe, hat die Redaktion den Namen herausgefunden. Jacques Pied.
Penner: Das klingt nicht gerade sehr bedrohlich. Der Name passt irgendwie nicht zu ihm.
Iggy: Franzoséländische Personen haben immer einen Namen, der überhaupt nicht nach Härte klingt. Ich meine - welcher Kerl glaubt denn bitteschön, dass jemand mit dem Namen Nicolas Sarkozy oder Francois Hollande knallhart politische Reformen durchboxen könnte?

14. Minute

Penner: Und Pied haut Schmitz einmal auf die Birne und schon ist er einen Meter tief unter der Erde.
Iggy: Er hat ihn unangespitzt in den Boden gerammt. Wow.
WAMMS!
Penner: Tor!
Iggy: Ich frage mich, wann das Netz durch den Ball kaputtgeschossen ist. Das kann doch auf die Dauer nicht gut gehen.
Penner: Bark, unser kleiner Gedichtenschreiber, eilt nun mit Schaufel herbei, um Schmitz auszugraben.

16. Minute
Mit Tatütata und Ach und Krach ins Stadion - mit einem ausrangierten Krankenwagenbulli

Iggy: Ich höre Motorengeräusche.
(man hört ein leichtes Rumoren, bis plötzlich die Tür vom Stadion zu den Kabinen aufs Spielfeld fliegt und ein weißer Bulli aufs Gras fährt, der genau auf Pied zusteuert. Pied bleibt reaktionslos stehen. Plötzlich hört man ein lautes Krachen)
Iggy: Unglaublich! Pied ist vollkommen unversehrt, obwohl der Bulli ihn frontal gerammt hat!
Penner: Die Motorhaube ist nun total zerknautscht und die Airbags sind angesprungen. Nicht schlecht.
Iggy: Wütend oder mürrisch - kannst du das erkennen? - hebt Pied den Bulli hoch und wirft ihn geradewegs in Richtung ostfriesisches Tor!
Penner: Inghu springt beherzt in Richtung Tor, um den fliegenden Bulli aufzuhalten und...
Iggy: Sind da überhaupt noch Personen drin?
KLATSCH!
Penner: Autsch, das muss doch weh tun! Inghu wird vom fliegenden Bulli einfach mitgerissen und fliegt mit dem Gefährt ins Tor!
Iggy: Und Schiedsrichter Gottschalk gibt das Tor! Tor für das Franzoséland!
Penner: Hast du überhaupt noch mitgezählt, wie viele Tore Pied bis jetzt geschossen hat?
Iggy: Moment...es steht 6:0 für die Franzosén. Und wir sind erst in der 16. Minute.
Penner: Meine Fresse.

20. Minute

Iggy: Aus dem Bulli springen nun, leicht benommen, die anderen ostfriesischen Fußballspieler heraus. Wir erinnern uns zurück: Ich glaube, Ostfriesland hat die Wette mit Thomas Gottschalk gewonnen!
Penner: Gottschalk pfeift ein Tor?
Iggy: Das war anscheinend der Wetteinsatz: Tor für Ostfriesland! Es steht nur noch 6:1!

22. Minute

Penner: Ich glaube, das Gegentor gefällt der französischen Mannschaft gar nicht.
Iggy: Du hast recht. Auf dem Feld bildet sich eine Spielertraube um den Schiedsrichter, sowohl mit französischen als auch mit ostfriesischen Spielern.
Penner: Bin ich betrunken oder kann Gottschalk auf einmal fliegen?
Iggy: Du bist nicht betrunken. Pied hat Gottschalk hochgehoben und in Richtung ostfriesisches Tor geworfen.
Penner: Und Gottschalk fliegt über die Linie direkt ins Netz und pfeift benommen durch seine Pfeife.
Iggy: Ich kann das Getriller gar nicht richtig deuten...wenn ich das mit bisherigem Gepfeife aus meiner Moderatorenzeit vergleiche, war das ein Tor und danach die Halbzeitpause.
Penner: So scheint das auch zu sein, die Franzosén jubeln und die Ostfriesen gehen in die Kabine - Gottschalk pfeift immer noch weiter.
Iggy: Warum?
Penner: Er hat bei der Aktion die Pfeife verschluckt.
Iggy: Oh.

Bearbeiten Zweite Halbzeit

46. Minute
Einfach so mit heißen Tee werfen - das tut doch weh!

Iggy: Willkommen zurück zur zweiten Halbzeit dieses wirklich von den Franzosén beherrschten Spiels.
Penner: Laber keinen Müll. Die Franzosén hätten alle zu Hause bleiben können. Nur der Hüne hat doch bisher Aktion gezeigt.
Iggy: Ein wahres Wort. Die Ostfriesen haben Anstoß und scheinen sich noch am Anstoßpunkt zu beraten.
Penner: Von der Seitenlinie schleicht nun Ludolf Gums aufs Spielfeld und er hat eine...er hat eine Tasse dabei?
Iggy: Mir scheint, er wolle sie auf Pied ausschütten.
Penner: Jo. Brühend heißer Tee wird auf Pied ausgeschüttet und Pied ist für kurze Zeit abgelenkt.
Iggy: Das ist die Gelegenheit für Ostfriesland, einmal um den Hünen herum in die franzoséländische Hälfte zu kommen.
Penner: Zidane und Henry, die beiden eigentlichen Stars der franzoséländischen Mannschaft, schauen dem Treiben um Pied und Gums erheitert zu. Eigentlich schaut gerade die komplette Mannschaft weg.
Iggy: Und der Star der ostfriesischen Mannschaft, Blacko Trichowski, zieht aus knapp dreißig Metern einfach mal ab und...er trifft! Wunderbar! Genau in die Ecke! Das ist der Anschlusstreffer für Ostfriesland, es steht nur noch 7:2!
Penner: So, wie du das sagst, rechnest du immer noch fest mit einem möglichen Comeback der Ostfriesen.
Iggy: Jepp.
Penner: Okay, ich stelle mir jetzt ernsthaft die Frage, ob ich getrunken habe oder du.

50. Minute

Iggy: Und der wütende Pied hebt Gums hoch und wirft ihn quer über das Feld.
Penner: Tor für das Franzoséland! 8:2!
Iggy: Mir scheint, dass Gums den Wurf nicht so gut überstanden hat wie Gottschalk.
Penner: Du hast recht. Er bleibt liegen und Gottschalk stürmt besorgt zu Gums hin.
Iggy: Hoffen wir mal, dass es ihm gut geht.

53. Minute
Der Thron ist leer! Der König hat abgedankt! ...Moment, falsche Moderationskarte...

Iggy: Und da ist es geschehen: Gottschalk hält das Fußballspiel für zu gefährlich und dankt ab!
Penner: Schiedsrichter danken ab?
Iggy: Gottschalk hat eine so hohe Popularität, der kann sich das erlauben. Und Michelle Hunziker verschwindet mit ihm in der Kabine.
Penner: Hunziker? Die war auch hier im Stadion?
Iggy: Sie war sogar Linienrichterin.
Penner: Ein Trauerspiel, dass wir sie bis jetzt nicht bemerkt haben.
Iggy: In der Tat.

57. Minute
Absage von Roland Emmerich

Iggy: Nun suchen die Verantwortlichen für's Spiel, die Organisatoren - wer ist das überhaupt? - einen neuen Schiedsrichter.
Penner: Ich habe schon gehört, Bastian Pastewka, Hape Kerkeling und Roland Emmerich haben abgelehnt.
Iggy: Roland Emmerich?
Penner: Er hat mit einem fulminanten Feuerwerk und CGI-Effekten per Videobotschaft abgesagt.

60. Minute

Iggy: Es trudelt auch gerade die Absage von Markus Lanz herein.
Penner: ...Markus Lanz? Wer ist das?
Iggy: ...

62. Minute

Iggy: Wir haben die Nachfolger gefunden!
Penner: Das ging aber fix. Und wir haben kein Jahr getrödelt! Wow.
Iggy: Ja, in der Tat. Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen haben sich bereit erklärt, das Spiel zu pfeifen.
Penner: Ich hoffe, dass die beiden daraus nicht eine riesige Gameshow mache...

Willkommen bei der SAT.1-Spieleshow Promi, ärgere dich nicht! mit Ihren charmanten Gastgebern: Hella von Sinnen und Hugo Egon Balder!

von Sinnen: ...dem alten Sack!
Penner: Sieht sie etwa aus, als ob sie einen Overall trägt, wo die Weltkarte abgebildet ist?
Iggy: Das sieht nicht nur so aus, das ist Fakt.

66. Minute

Penner: Wo kommt auf einmal dieses riesige Mensch, ärgere dich nicht-Spielbrett her?
Iggy: Ich frage mich eher, wie Balder es geschafft hat, alle Spieler zu überreden, sich riesige Kostüme überzustreifen, damit sie alle wie Spielfiguren aussehen.
Penner: Spielt man Mensch, ärgere dich nicht nicht mit vier Figuren und einem, der würfelt?
Iggy: Ich bin gespannt, welche Lösung sich das Gespann dafür einfallen lässt...

69. Minute

Iggy: Und die franzoséländische Mannschaft fängt an, zu würfeln. Thierry Henry ist der Mannschaftskapitän und hat die Ehre.
Penner: Eine sechs! Das ging fix. Und Pied betritt das Spielfeld.
Iggy: Moment, er mogelt! Er stellt sich direkt hinter die Ostfriesen und überspringt 20 Felder!
Penner: Ich glaube, das haben die Schiedsrichter nicht gesehen.
von Sinnen: Der alte Mann braucht nur eine neue Brille.
Penner: Verschwinden Sie aus der Kommentatorenkabine!

71. Minute

Iggy: Und Inghu würfelt für die ostfriesische Mannschaft!
Penner: Donnerwetter - fünfundzwanzig Sechsen hintereinander? Wie ist das denn möglich?
Iggy: Das kommt Balder auch spanisch vor und er schaut sich den Würfel noch einmal genauer an...tatsächlich! Keine Beanstandungen! Der Würfel ist in Ordnung!
Penner: Inghu muss ja ein Mordsglück haben.

74. Minute

Iggy: Apropos Mord, Pied äußert gerade Morddrohungen gegenüber Inghu.
Penner: Was für ein Wunder. Inghu bekommt Angst und würfelt eine eins. Glückssträhne vorbei.
Iggy: Schade, aber wenigstens sind jetzt alle Spieler der ostfriesischen Mannschaft auf dem Spielfeld.

76. Minute

Penner: Und Henry würfelt ein weiteres Mal - eine Sechs! Und der nächste...Moment Mal, Pied scheint die sechs für sich zu beanspruchen und geht sechs Felder weiter!
Iggy: Logisch, bei so einer Dichte an ostfriesischen Spielern kann er damit ja nur auf einem Feld landen, wo ein Ostfriese steht.
Penner: Aber er wirft nicht nur Schmitz raus, der auf dem entsprechenden Feld steht, sondern alle, die ihm auf dem Weg dahin begegnen!
Iggy: Ich glaube, er definiert gerade rauswerfen neu - er wirft fünf Spieler tatsächlich ins ostfriesische Tor! 13:2 für das Franzoséland!
Penner: Ich glaube, ich habe im Wein Frostschutzmittel geschmeckt.
Iggy: Du hast wieder eine Flasche?
Penner: Ja. Ohne Alkohol hält man das Spiel einfach nicht aus.

80. Minute

Iggy: Nun ist Inghu wieder am Würfel. Wenn er nur Sechsen wirft, dann könnte er das Spiel gewinnen. Pro Spieler, der einmal komplett um das Spielfeld geht und ins Haus zieht, gibt es ein Tor!
Penner: Ich habe Angst wegen dem Frostschutzmittel.
Iggy: Was? Warum?
Penner: Ich sehe nur noch Sechsen.
Iggy: Das stimmt - einer nach dem anderen zieht ins Haus ein und die Ostfriesen scheinen das Spiel tatsächlich noch einmal zu drehen! Der Würfel MUSS doch gezinkt sein, das kann doch gar nicht angehen!
Von Sinnen: Der alte Mann passt gar nicht auf das Spiel auf! Hehehe.
Iggy: RAUS AUS UNSERER KABINE!

83. Minute

Penner: Wenn ich richtig gerechnet habe, sind alle zehn ostfriesischen Feldspieler im Haus, richtig?
Iggy: Ja. Und Inghu als Kapitän kann ja nicht ins Haus einziehen, der sitzt am Würfel. Es steht 13:12, Ostfriesland scheint das Spiel tatsächlich noch drehen zu können!
Penner: Die unbezahlten Praktikanten räumen nun das Spielfeld auf und die Ostfriesen schnappen sich den Ball und dribbeln um die Praktikanten herum.
Iggy: Pied scheint von der neuen Situation sichtlich verwirrt und gelähmt.
Penner: Und da ist es passiert! Tor für Ostfriesland, 13:13! Und Udo Schmitz ist der Torschütze!
Iggy: Ist der nicht eigentlich Torwart und nicht -schütze?
Penner: Nein, er ist tatsächlich Torschütze. Ich glaube, er hat vergessen, was für eine Rolle er hier spielt.

86. Minute

Iggy: Nun ziehen sich die Ostfriesen komplett zurück. Scheinbar wollen sie das Unentschieden wahren.
Penner: Ich glaube aber kaum, dass die Franzosén damit einverstanden sind. Gemächlich kommt Pied Schritt um Schritt näher und die Ostfriesen weichen jedes Mal einen Schritt entsprechend zurück.
Iggy: Ich verstehe gar nicht, warum sie zurückweichen. Pied hat doch überhaupt gar keinen Ball.
Penner: Wenn so ein fetter Schrank auf dich zugelatscht kommst, kriegst du auch Bammel, keine Sorge.

89. Minute
Diese Waffe bringt jeden zum Schweigen.

Iggy: Und Mann um Mann stolpern die Ostfriesen rückwärts in ihr eigenes Netz.
Penner: Hey, ich kenne mich mit Fußball zwar nicht aus, aber ich glaube, der Ball muss ins Tor und nicht die Spieler, es gibt aber trotzdem Tore für die franzoséländische Mannschaft?
Von Sinnen: Wie gesagt, der alte Mann braucht eine Bri...
KLONK!
Iggy: So. Jetzt ist Ruhe im Karton.
Penner: Woher hast du die Bratpfanne?
Iggy: Es bleibt mein Geheimnis.

90. Minute

Iggy: Und pünktlich pfeift Hugo Egon Balder das Spiel ab.
Penner: Wie viele Ostfriesen sind jetzt ins Netz gestolpert?
Iggy: Fünf. Damit steht es 18:13 für das Franzoséland. Die anderen sind rückwärts gegen den Pfosten geknallt und liegen bewusstlos vor der Linie.
Penner: Ich bin beeindruckt.
Iggy: Im positiven oder negativen Sinne?
Penner: Im ironischen Sinne.

Équipe nationale
(Franzoséland)
Freundschaftsspiel Kickers Nedme
(Ostfriesland)
Franzoséland 05.03.2012 im Stade de Paris

Zuschauer: Anwesend.
Schiedsrichter: Thomas Gottschalk (1. und 2. Halbzeit), Hugo Egon Balder/Hella von Sinnen (2. Halbzeit)

Ostfriesland
Soccerball.svg 1:0 Pied (01.)

Soccerball.svg 2:0 Pied (03.)
Soccerball.svg 3:0 Pied (07.)
Soccerball.svg 4:0 Pied (10.)
Soccerball.svg 5:0 Pied (14.)
Soccerball.svg 6:0 Pied (16.)
Soccerball.svg 7:1 Pied (22.)
Soccerball.svg 8:2 Pied (50.)
Soccerball.svg 9:2 Pied (76.)
Soccerball.svg 10:2 Pied (76.)
Soccerball.svg 11:2 Pied (76.)
Soccerball.svg 12:2 Pied (76.)
Soccerball.svg 13:2 Pied (76.)
Soccerball.svg 14:13 Pied (90.)
Soccerball.svg 15:13 Pied (90.)
Soccerball.svg 16:13 Pied (90.)
Soccerball.svg 17:13 Pied (90.)
Soccerball.svg 18:13 Pied (90.)

Soccerball.svg 6:1 Komplette Mannschaft (20.)

Soccerball.svg 7:2 Trichowski (46.)
Soccerball.svg 13:3 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:4 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:5 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:6 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:7 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:8 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:9 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:10 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:11 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:12 Komplette Mannschaft (83.)
Soccerball.svg 13:13 Schmitz (83.)

Beste Spieler:
Jacques Pied. Wamms.
Beste Spieler:
Inghu. Hat mehr Sechsen gewürfelt, als Schüler in ihrem Zeugnis haben können.
Keine Karten Keine Karten
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge