Spezifisch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blau-rot-weiß-kariert, so ist der Spezifisch jedem bekannt

Der Spezifisch ist ein im Wasser lebendes Wirbeltier mit Kiemen, das sich ausschließlich von Cola-Mix ernährt.

Verbreitung[Bearbeiten]

Der Spezifisch wird meist im Physikunterricht behandelt, wenn es um SI Basiseinheiten wie Spezifische Wärme und Spezifische Ladung geht. Zuweilen kann man ihn jedoch auch in der Biologie vorfinden (z.B. "Arten-Spezifisch").

Aufgrund evolutionärer Prozesse entwickelten sich weltweit einige Unterarten des Arten-Spezifisch, die sich in unterschiedlichsten Lebensräumen ansiedelten. Im amerikanischen und europäischen Raum seit längerem, in letzter Zeit verstärkt auch im asiatischen Gebieten etablieren sich Arten, wie der sogenannte User–Spezifisch und der mit ihm verwandte Kunden-Spezifisch, die sich den dort vorherrschenden Gegebenheiten herrlich angepasst haben.

In der Umgebung von Industrienationen ist infolge demografischer Entwicklungen ein Rückgang von Kinder-Spezifischen zu verzeichnen. Zwar für einige Politiker überraschend, nicht jedoch für viele Forscher ist dem Gegenüber in diesen Gebieten ein Anstieg von Alters-Spezifischen zu beobachten.

Ernährung[Bearbeiten]

Vorwiegend ernährt sich der Spezifisch von einer Mischung, die zu gleichen Teilen aus einer Orangenlimonade und Cola besteht. Für Halter empfiehlt sich spezifische Spezifisch-Nahrung.

Charakter[Bearbeiten]

Spezifische sind Kaltblüter und verbringen deshalb die meiste Zeit ihres Lebens damit, sich auf der Wasseroberfläche treiben zu lassen. Man könnte vermuten, dass das ziemlich bescheuert aussieht, was es allerdings auch tut. Unter der Spezifischen Wärme allerdings versteht man die Idealtemperatur eines Spezifisches, welche sich ungefähr mit der Kühlschranktemperatur 7 Grad Celsius deckt. 1987 wurde dann eine Temperaturskala nach diesem Punkt ausgerichtet, mit 7 Grad Celsius = 0,4 Spezifisch, welche aufgrund ihrer praktischen Rechenwerte seit neuestem als Basiseinheit gilt.
Die Spezifische Ladung hingegen hat jahrhunderte lange Tradition und geht auf den Fischfang des 18. Jahrhunderts zurück. Damals war nämlich der Spezifisch Hauptnahrungsmittel der Küstenstädte und wenn ein Fischer von der Arbeit heimkam und gefragt wurde wie viel er heute gefangen habe, so lautete die Antwort meist: "Eine Spezifische Ladung". Heute wurde diese ungenaue Angabe auf das Gewicht eines Containers voll mit Spezifischen genormt, was in etwa 2 Tonnen entspricht. Die Urspezifische Ladung ist inzwischen vergammelt und wieder zurück ins Meer geworfen worden

Spezifische leben normalerweise sehr friedlich, doch wenn sie wegen ihres wirklich ziemlich seltsamen Aussehens "eine Speziflasche mit Flossen" genannt werden, kann man schon einmal um sein Leben laufen, denn die Spezifische können sich zu ihrer Urform "abgelaufene Spezi" transformieren und einen dann vergiften.

Forschung[Bearbeiten]

Die Sparte der Ichtiologie, die sich mit fachspezifischen Inhalten über Spezifische beschäftigt, nennt man Spezipescologie und kann an mehreren spezifisch geprüften Hochschulen in Deutschland studiert werden.

Biologische Kategorie[Bearbeiten]

Tier --> Wirbeltier --> Fisch --> Dummfisch --> Spezifisch

Besondere Arten[Bearbeiten]

Des Weiteren findet man auch eine etwas andere Art von Spezifischen, den "Südostasiatischen Spezifisch" die in einem kleinen See in Südostasien vorkommt. Entstanden ist diese Art durch die Entsorgung abgelaufener Spezi Getränke. Mittlerweile ist die Revolution dieser Fische soweit, dass sie schon ein paar Wörter beherrschen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Fisch
noch´n Fisch