Skinhead O'Connor

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
In ihren jungen Jahren hat Bodypainting Skinhead massiv beeinflusst.

Skinhead O'Connor, geb. 1985 in Berlin, ist eine irischstämmige, sehr deutsche Sängerin in der Skinheadszene. Im Alter von 18 Jahren rasierte sie sich ihre langen, blonden Haare radikal ab und trat dem Ku-Klux-Klan bei. Dort erkannte man, dass sie ausgesprochen gut sinden könne und der Neonazi Heinz-Christian Rache brachte ihr einige Akkorde auf der Gitarre bei. Skinhead ist etwa 1,88 Meter groß, hat blaue Augen und hätte - wenn sie keine Glatze hätte - blonde Haare.

Erste Erfolge[Bearbeiten]

Zuerst trat Skinhead nur mit ihrem Lied 'Nothing compares to you', das Adolf Hitler gewidmet war , auf dem Oi!-Festival auf. Das Lied fand jedoch wenig Anklang bei den Zuhörern. Bei einem kurzen Aufenthalt im Gefängni, wegen Tierquälerei, lernte sie den Frontman der NSBM-Band Burzum kennen. Dieser schärfte sie ein, nicht aufzugeben. Er sagte, dass jeder, der noch am alten Glauben der Nazis interessiert wäre, alles erdenkliche tun soll, um ihn zu verbreiten. Skinhead schrieb weitere Lieder und nahm schließlich auch ein Album auf.

Einflüsse[Bearbeiten]

Skinhead ist vor Allem von der Band "The Hitlers" beeinflusst, aber auch von Burzum und Sonic Syndicate, da sie glaubt, SS würde für Sonic Syndicate stehen und diese Band wäre ebenfalls rechts. Beim Schreiben ihrer Texte lässt Skinhead sich von alten germanischen Sagen beeinflussen.