4 x 4 Goldauszeichnungen von HappyChild, GrafR, Penner der Zukunft und Supi Dupi

Sex

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Sexuell)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleinperga.png
Die Stupidedia ist vielfältig!  •  Zum Thema Sex gibt es folgende Versionen:
Sternchen Enzyklopädisch Sternchen Kreativ Sternchen 
Kleinperga.png

Unter Sex (umgangssprachlich ficken, vögeln, bumsen, pimpern, hämmern, nageln, wegflanken, kacheln, wegbuttern, schnacksln, pudern) versteht man intime Handlungen zwischen zwei oder mehreren Lebewesen, die sich besonders sympathisch finden, sich näher kennenlernen wollen oder einfach nur Druck abbauen müssen. Sex wird von bestimmten Personengruppen mit der Kirche in Verbindung gebracht. Sie sagen, die katholische Kirche sei verbreiteter, weil sie viel in den Nachwuchs steckt. Andere sehen darin den Sinn des Lebens, oder auch nur „die schönste Hauptsache der Welt“.

 ---oooO  / ) ( \  Oooo.--- ---/ ) oooO-Oooo ( \---
 --(   ) / (   ) \ (   )--- --/ (  (   )(   ) ) \---
 ---\ ( (   ) (   ) ) /--- --(   )  \ (  ) / (   )---
 ----\_).oooO-Oooo.(_/---- ---oooO   \ )( /  Oooo ---

Sex ist am besten, wenn alle Beteiligten befriedigt werden. Sobald Liebe mit von der Partie ist, ist es nochmal exakt doppelt so schön. Liebe ist jedoch nicht unbedingt ein Muss, da Sex auch ohne diese funktioniert und dennoch schön sein kann. Einige Menschen sind allerdings der Auffassung, dass Sex ein Ausdruck von Liebe ist. Dies ist allerdings wissenschaftlich unbestätigt.

Für alle, die es noch nicht wissen

Arten von Sex[Bearbeiten]

Blümchensex[Bearbeiten]

Der sogenannte Blümchensex ist unter jüngeren Teilnehmern sehr verbreitet und wird meist zu Beginn der Sexerfahrungen gemacht. Er ist soft und recht kurz. Die Summe an aufregenden/hektischen Bewegungen gleicht der einer Zimmerblume (daraus lässt sich der Name ableiten). Die Nachbarn hören auch nichts, da niemand einen Laut von sich gibt. Der Akt wird in der Regel meist schnell und lautlos durchgeführt, da die Protagonisten meist noch minderjährig sind. Unter 14 Jahren sind diese auch noch in vielen Ländern strafbar.
Unter den älteren Teilnehmern wird diese Art des Sex jedoch nur belächelt. In vielen Foren der Jugendlichen ist meistens in der Rubrik „Das mag ich nicht“ Blümchensex zu lesen, wenn es jedoch dann zur Sache kommt, fühlt man sich, als wäre man in Holland bei der Tulpenernte.

One Night Stand[Bearbeiten]

Dieser kommt ebenfalls recht häufig bei Sexbeginnern vor - zumeist bei jungen Männern, die sich bei der Partnerwahl (noch) nicht dauerhaft festlegen möchten. Junge Frauen haben ebenfalls One Night Stands, dürfen jedoch nicht darüber reden, da sie ansonsten als Schlampe oder Dorfmatratze tituliert werden. One Night Stands sind generell nicht uneingeschränkt empfehlenswert, da man die eigenen Vorlieben und die des Partners noch nicht kennt. Die Chancen, sofort auf einen Sex-Profi zu treffen, sind da eher gering. Da die Teilnehmer meist nicht mehr nüchtern sind, hilft selbst ein Glücksgriff meist nicht aus dem Poposex. Zitat: „Du... aber der Poposex war gut!“ - am nächsten Morgen (falls die Eroberung vom Abend dann überhaupt noch da ist...) Oft wird ein One Night Stand auch als Einzelauftritt bezeichnet.

Quickie[Bearbeiten]

Der Quickie, auch Kwickie, Kickie, Vickie, Schneller oder auch Rein raus fertig, ist äußerst beliebt bei frisch-verliebten Paaren, wird aber auch bei längeren Beziehungen immer wieder gerne angewandt. Diese schnelle und meist mit Kleidung vollzogene Nummer wird in der Regel an möglichst ausgefallenen Orten oder unmittelbar vor einem dringenden Termin praktiziert, zum Beispiel im Fahrstuhl auf dem Weg zu einer wichtigen Konferenz. Nicht immer haben beide Partner etwas davon. Solange es jedoch nicht zum Normalfall wird, kann man das schon mal machen. Im Büro gehört es neben dem Büroschlaf zu den wichtigsten Beschäftigungen, die während der Arbeitszeit ausgeübt werden dürfen und vom Chef meist geduldet werden, weil er das ja auch selbst tut, falls er eine Sekretärin hat.

Eine besondere Form des Quickie ist der Quickly Quickie, im deutschsprachigen Raum auch „Sekundensex“ genannt. Darunter versteht man eine noch schnellere Variante des Quickies. Der Sex dauert meistens nur Sekunden und wird wie der Quickie an allen erdenklichen Orten ausgeführt. Da ein Quickly Quickie so kurz ist, eignet er sich für fast alle Situationen, für die ein Quickie viel zu lange dauern würde.

Die ganze Nacht[Bearbeiten]

Hier scheiden sich die Geister, ob es nun gut oder schlecht ist, die ganze Nacht lang Sex zu haben. Häufige Folgen sind wunde Genitalien (besonders bei Verwendung von Baumwollkondomen) und totale Übermüdung (von Experten als „wie vom Zug überfahren“ beschrieben). Man sollte es deshalb nur tun, wenn man:
a) Wundsalbe im Haus hat und
b) am nächsten Tag nicht früh aus dem Bett muss.

Egoisten-Sex[Bearbeiten]

Zählt absolut zu der Kategorie „Schlechter Sex“, da nur der Egoist selbst etwas davon hat (irgendwo gut für den Egoisten). Er schert sich einen Dreck um sein Lustobjekt und befriedigt nur seine eigenen Bedürfnisse. Dem Hörensagen nach kommt diese Art von Sex oftmals bei lange verheirateten Paaren vor. Meistens ist der Egoist in diesem sogenannten Egoisten-Sex der Mann.

Raubkatzen-Sex[Bearbeiten]

Verletzungen sind beim Raubkatzen-Sex ein Muss.

Minderes Schmerzempfinden sowie eine kräftige Muskulatur sind bei dieser Art Sex von Vorteil. Sobald man beide Voraussetzungen erfüllt, benötigt man nur noch mindestens einen Partner, auf den das auch zutrifft. Kenner dieser Praktik werden jetzt schmunzeln. Für alle, die sich fragen, was das sein soll, wird vom Ausprobieren dringlich abgeraten.

Gruppensex[Bearbeiten]

Wer viel allein ist, muss sich für den Gruppensex etwas einfallen lassen.

Meist durch einen Steifen ausgelöst, behandeln möglichst viele Beteiligte mit möglichst vielen Extremitäten möglichst viele Körperöffnungen. Ausnahme: Allgemeines Nasen- und Ohrenbohren im Schulunterricht ist kein Gruppensex. Schulunterricht ist eine Gruppenvergewaltigung. Gruppensex in besonders kleinen Gruppen nennt man auch Masturbation. Wenn ein Mann von seinem Dreier/Fünfer erzählt, meint er wahrscheinlich sein Auto.

Sex im Rentenalter[Bearbeiten]

Oft entschließen sich alte Leute, noch einmal Sex zu haben. Wenn die Vagina aber nicht feucht wird, ist es möglich, einfach die Kruste wegzukratzen, sodass es eitert und blutet. Dann müsste es eigentlich flutschen. Wenn das doch mal nicht funktioniert, kann der Mann darauf setzen, dass die Oma auch mit der Hand nachhelfen kann. Viele alte Menschen stehen drauf, beim letzten Mal gefilmt zu werden. Mit solchen Pornofilmen lässt sich manchmal die Rente etwas aufbessern, weil sie bei Google leicht zu finden sind. In der Regel wird der Rentnersex praktiziert, indem die Oma einen Kopfstand macht und der Opa seinen schlaffen Penis in die Vagina hängen lässt. Nicht selten kommt es hierbei zu tödlichen Verletzungen, die schlecht abheilen (aufgrund des hohen Alters). Na dann viel Spaß, ihr alten Knacker!

Andere Arten von Sex[Bearbeiten]

Sex mit Tieren[Bearbeiten]

So schläft man doggystyle miteinander.

Während viele Menschen sich noch mit Tierkostümen zufrieden geben und sich Furries schimpfen, ist bei manchen die sodomistische Ader so ausgeprägt, dass im Notfall auch mal der Hase des Nachbarn herhalten muss. Vorteile sind der geringe Widerstand und die fehlende Möglichkeit der Tiere, den Vergewaltiger anzuklagen (auch wenn sie es könnten, würde er gekonnt mit „Du hast es doch gewollt“ argumentieren). Nachteile sind zum einen die Gefahr des Verlusts wichtiger Körperteile (bei Sex mit Raubtieren), andererseits können Tiere ab einer bestimmten Größe den Spieß umdrehen und einem seine Taten heimzahlen. Ich möchte noch einmal dringlich darauf hinweisen, dass es sich hierbei NICHT um einen Erfahrungsbericht handelt, sondern lediglich um wissenschaftlich belegte Studien.

Anbei noch ein Witz zum Thema:
Ein Cowboy trifft einen Indianer mit einem Hund, einem Pferd und einem Schaf. Cowboy: „Darf ich mal mit deinem Hund reden?“ Indianer: „Hund kann nicht reden.“ Cowboy: „Hallo alter Hund, wie geht's denn so?“ Hund: „Oh, mir geht's gut, mein Herr behandelt mich gut, füttert mich, geht zweimal am Tag mit mir aus.“ Der Indianer schaut ganz erstaunt. Cowboy: „Aha, darf ich mal mit deinem Pferd reden?“ Indianer: „Pferd kann nicht reden.“ Cowboy: „Hallo altes Pferd, wie geht's denn so?“ Pferd: „Och, mir geht's super! Mein Herr behandelt mich gut, reibt mich trocken, füttert mich.“ Der Indianer ist noch erstaunter. Cowboy: „Kann ich mal mit deinem Schaf reden?“ Indianer: „Schaf lügt! Schaf lügt!“*
*Cowboy und Indianer können durch beliebige andere Personen(gruppen) ersetzt werden, je nach Anlass.

Sex mit Pflanzen[Bearbeiten]

Beliebt und besonders preiswert ist der Sex auf Bäumen, aber auch mit Teilen derselben. Häufig wird das in Gruppen praktiziert und beweist damit die Abstammung des Menschen vom Affen. Unentschieden ist die Frage, ob die Banane oder Gurke vorher geschält werden muss, während das bei der Möhre keine Rolle spielt.

Sex mit Maschinen[Bearbeiten]

Da ich heute Sex mit einer Maschine hatte, erkläre ich euch das auch noch. Schwarzenegger hat es vorgemacht und dafür gesorgt, dass sie seit den 80ern eine rege Verbreitung fand: Androidophilie. In einer zunehmend modernisierten und gefühlskalten Welt suchen viele Menschen Trost im absolut kontrollierbaren starren Zwang. Viele Masochisten sind so in den letzten Jahren zur maschinellen Liebe übergegangen. Eine der bekanntesten Vertreterinnen ist Carmen Electra. Nicht zu empfehlen ist der Sex mit einem Currywurstschneider.

Sex mit Möbelstücken (Objektophilie)[Bearbeiten]

Häufig das erste Mal überhaupt und wird mit Kopfkissen, gestohlenem Käse, Schwämmen, Plüschtieren, Apfelkuchen (s. American Pie), zufällig gefundenen Spalten oder stabähnlichen Gegenständen in grotesker Begeisterung vollzogen. Kann sonst heilend sein! Ist man beispielsweise nach einem Fußballspiel im TV strunzgeil, jedoch zu faul, in die Stammkneipe um die Ecke zu gehen, gesellt man sich einfach zu seiner alten Freundin dem Ohrensessel und lässt es genüsslich krachen. Allerdings hat dies den Nachteil, dass auf diese Weise abgesonderte (männliche) Körperflüssigkeit in der Sesselritze zum Himmel stinkt. Eine andere Alternative sind Rippen-Heizkörper, die meist angenehm warm sind. Besonders gut ging das mit den in der ehemaligen DDR weit verbreiteten Porzellanrippenheizkörpern. Unangenehm ist jedoch, dass diese nicht so schön kuschelig und weich wie ein Ohrensessel sind und daher von Mädchen nicht gerne aufgesucht werden. Aber was tut man nicht alles, um befriedigt zu sein...

Guter vs. schlechter Sex[Bearbeiten]

Die Bedeutung des Vorspiels ist nicht zu unterschätzen!

Hatte man(n)/frau guten Sex, so ist man nach dem Akt entspannt und gut gelaunt. Ist es Nacht, ist man ein wenig schläfrig, am Morgen oder tagsüber aber anschließend fit und voller Tatendrang.

Schlechter Sex hingegen macht mürrisch, gereizt und streitlustig und das Nervenkostüm wird dünn.

Ablauf von gutem Sex[Bearbeiten]

  1. Geil machen durch Worte (egal ob Dirty Talk oder ein gutes Gespräch, Geschmäcker sind verschieden und jede Libido wird von einem anderen Thema warm).
  2. Sanfte Berührungen des Körpers, wobei die sekundären und primären Geschlechtsorgane nicht miteinbezogen werden.
  3. Oder einfach nur ein gutes Buch lesen.
  4. Puls und Blutdruck steigen.
  5. Küssen und geschicktes Auskleiden.


Ob Vorspiel oder nicht, können die Beteiligten selbst entscheiden. Ab jetzt geht's zur Sache! Sekundäre und primäre Geschlechtsorgane werden jetzt aktiv miteinbezogen und kommen in den erwünschten Regionen zum Einsatz. Krönender Abschluss ist natürlich der Orgasmus sämtlicher Anwesenden, sowie noch ein wenig Schmusen danach.

Ablauf von schlechtem Sex[Bearbeiten]

  1. Aufdringliches Küssen, ohne vorher ein Wort zu sagen.
  2. Herunterziehen der Kleidung an den primären Geschlechtsorganen.
  3. Ungeschicktes Rumfummeln an den primären Geschlechtsorganen.

Da die Punkte 1-3 hier meist schon als Vorspiel gesehen werden, entfällt jede weitere Bemühung und die primären Geschlechtsorgane kommen zum sofortigen Einsatz, der fast immer kurz und egoistisch ist. Am Ende gibt es weder Orgasmus noch Kuscheln für alle Anwesenden. Bettflucht oder schnelles Einschlafen sind ein deutliches Anzeichen von schlechtem Sex.

Sexuelle Neigung[Bearbeiten]

Die versauten Japaner schmieren gern sexistischen Vulgärkrams dahin.

Da Gott jeden Menschen anders geschaffen hat, existieren auch zahllose unterschiedliche sexuelle Neigungen. Die am Häufigsten erwähnten sind:

  • Hetero = Mann und Frau
  • Homo = Mann und Mann oder Frau und Frau
  • Bi = Mann und Frau und Mann oder Frau und Mann und Frau
  • WoW = Mann ohne Frau oder Mann (selten auch Frau ohne Mann oder Frau)

Keine dieser aufgeführten Neigungen sind als pervers anzusehen. Bei letzterer lässt sich jedoch darüber streiten, ob sie nicht zumindest teilweise durch ein gleichnamiges Computerspiel verursacht wird.

Verhütung[Bearbeiten]

Sex kann zu neuem Leben führen. Soll der Sex nicht der Fortpflanzung dienen, ist zu einer guten Verhütung zu raten, da ansonsten aus Spaß innerhalb von nur neun Monaten Ernst werden kann... Und Ernst ist bekanntlich schon zwei Jahre alt.
Zu den meist geratenen Verhütungsmitteln gehören das gute alte Penisgummi, die Mülltüte, das 1000 Jahre alte Holzkondom, die Pille sowie die Spirale oder die Sterilisation. Schlagen Sie Ihren Arzt oder/zum Apotheker, oder andersrum. Am sichersten ist es aber immer noch, mit dem Gesicht zu verhüten, denn wer scheiße aussieht, hat keinen Sex und wer keinen Sex hat, kann auch nicht Vater oder Mutter werden.

Wichtiger Hinweis[Bearbeiten]

Fortpflanzung von Taschencomputern

Sex unter Tieren wird für gewöhnlich Begattung genannt und dient der Fortpflanzung. Auch bei Tieren kann es mitunter zu Problemen bei zu viel Sex kommen (siehe Riesterente). Sex MIT Tieren ist zwar spaßig, wird aber nicht gerne (in der Öffentlichkeit) gesehen! (Ausnahmen sind Teddybären, Twilight, Pokémon und Tokio Hotel, wobei letzteres strittig ist.)

Besonders interessant ist die Fortpflanzung bei elektronischen Geräten. Meist werfen sich zwei Stand-PCs aufeinander und gehen dabei kaputt. Aus den Einzelteilen werden später dann die Kinder, also die sogenannten Taschenrechner. Diese werden meist zu Smartphones, Tablets, Netbooks, Laptops und anschließend zu Stand-PCs (in dieser Reihenfolge). Oftmals geschieht es auch, dass schon jüngere Generationen sich fortpflanzen wollen. Dabei entstehen meist Taschenrechner, die nicht funktionieren. Das einzige Negative an dieser elektronischen Fortpflanzung ist, dass meist alte Daten nicht mehr vorhanden sind. Aber das ist egal. Denn wenn sich z.B. ein Windows nicht fortpflanzt, weil ihn andere Stand-PCs nicht anziehend finden, dann sterben sie an Bluescreen. Wichtig ist auch noch, dass sich kein Mac mit einem Windows oder Linux paart.

Literatur zum Thema Sex[Bearbeiten]

Abschließend noch ein Zitat von Stiffler: „I'm gonna hang out with my wang out, and a rock out with my cock out!" -MÖP

Siehe auch[Bearbeiten]