Seil

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chainsaw.gif
WICHTIGER HINWEIS!
Weder die Stupidedia noch der Autor dieses Artikels wollen Gewalt gegen Leben in irgendeiner Form verherrlichen! Der folgende Text ist lediglich eine skurrile Art von Humor und kein Aufruf zu Tierquälerei, Mord, Totschlag oder zur Zerstörung der abendländischen Zivilisation! Ja, es wird brutal und eklig. Lesen Sie aus diesem Grunde am besten gar nicht erst weiter, wenn Sie in dieser Hinsicht empfindlich sind! Wenn Sie es nicht sind, wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen, Sie Barbar!
Chainsaw.gif
Wenn sie gerade nichts zu tun haben, dann hängen die meisten Seile gerne irgendwo ab.

Das Seil (lat. seilus longus) oder auch der Strick (lat. strickus dickus) ist ein vielseitiger Gebrauchsgegenstand und findet in allen Lebensbereichen Verwendung.

Verwendung[Bearbeiten]

Erhängen[Bearbeiten]

Der wohl am weit verbreitetste Verwendungszweck des Seils (neben dem Erdrosseln) ist das Erhängen. Hierbei wird eine ausgeklügelte Form des Knotens angewendet, welcher eine Schlaufe bildet, die sich bei Belastung zusammenzieht, um so relativ schnell und erfolgreich das Leben des Anwenders zu beenden. Bevorzugt wird sich aufgehängt an

Frisch gekochte Seile.

Erdrosseln[Bearbeiten]

Erdrosseln ist ein schon seit der Antike praktiziertes Gesellschaftsspiel für mindestens zwei Spieler. Im Vorfeld wird geklärt, wer erdrosselt, und wer erdrosselt wird. Anschließend wird dem zu erdrosselnden vom erdrosselnden Spieler ein Seil um den Hals gelegt und fest zusammengeschnürt. Der "passive" Spieler hat nun im Durchschnitt 2 Minuten Zeit, sich aus dieser Lage zu befreien. Andernfalls hat er verloren. Eine Erweiterung des Spiels ist, dass passiver und aktiver Spieler im Verlauf des Spiels die Rollen tauschen können, wenn es der passive Spieler schafft, sich aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Nahrungsmittel[Bearbeiten]

In Italien wurde das Seil schon sehr früh als Nahrungsmittel verwendet. Mehrere Seile wurden in heißes Wasser geschmissen und dann durchgekocht. Manchmal wurde auch das Blut des Opfers auf die Seile geschüttet (wenn es nicht schon drauf war). Zur besseren Vermarktung nannte man dies dann Spaghetti mit Tomatensoße.

Siehe auch[Bearbeiten]

http://www.youtube.com/watch?v=-_15G4Y11dY