Seefahrt

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder

Die Seefahrt hat ihren Ursprung in der Zeit eines gewissen Christoffer Kohlumbuss (Erfinder des Wassers: siehe Wasser), welcher sich Anno 1492 anschickte, die Welt neu zu entdecken. Da die nautischen Instrumente zu der Zeit noch bei weitem nicht so weit entwickelt waren wie heute (...das GPS steckte noch in den Kinderschuhen und war für weite Reisen über die Stadtgrenzen hinaus noch nicht geeignet...), war man auf gute Sicht während der Reisen angewiesen. Man reiste also überwiegend tagsüber und bei schönem Wetter, nämlich wenn man gut sehen konnte. So entstand der Begriff der "Sehfahrt", was sich aber durch mündliche Überlieferung und Verschleppung durch schlechte Rechtschreibkenntnisse im Laufe der Jahre zum Begriff der "Seefahrt" abänderte!

Merkmale der Seefahrer[Bearbeiten]

Ein guter Seefahrer von heute ist leicht zu erkennen an seiner Brille, oft in hochmoderner Optik, oder auch an seinen Kontaktlinsen, die bereits schon seit längerem in passenden Farben zum Schiff zu bekommen sind. Nicht zu verwechseln hiermit sind die sogenannten "Fernfahrer", die bereits schon von weitem an ihren Ferngläsern zu erkennen sind.

Der Untergang der Seefahrerei[Bearbeiten]

Leider geriet die Seefahrerei in den letzten Jahrzehnten zunehmend in Vergessenheit, da die modernen nautischen Instrumente eine Fahrt bei völliger Dunkelheit und auch schlechter Sicht ermöglichen. Einige Spaßvögel aber schalten diese Instrumente während der Fahrt bei ungenügender Sicht ab - Folgen davon sind dann spannende Havarien von Öltankern, die für wochenlange Nachrichten in den Medien und Diskussionsstoff sorgen, ganz zu schweigen von der Schaffung einer Vielzahl von Arbeitsplätzen zur Beseitigung des Schlamms an den Küsten, der durch diese Havarien entsteht.