Sean Bean

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Baumstumpf.svg Der Artikel ist im Ansatz gut, jedoch zu kurz!Eingestellt am 31.07.2013

Und nun? Gute Frage. Wie wäre es, wenn du den Artikel einfach ausweitest? Ja, du da vor dem Bildschirm, genau du! Tu es einfach. Bist du schließlich mit dem Ergebnis zufrieden, entferne abschließend den Stubanschlag (also das {{Stub|20xx/xx/xx|Bla}}) und die Sache hat sich erledigt.
Ergänzungsvorschläge: Rrrrrrrichtig gute Idee - BITTE weitermachen!

Sean Bean ist ein Schauspieler, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, in Filmen und Serien die erste Hauptfigur zu sein die abkratzt. Die wohl bekanntesten Beispiele dafür sind Herr der Ringe, Game of Thrones und James Bond - Goldene Eye. Die Personen die er darstellt sind genau so dumm wie der Namensvetter Mr Bean, allerdings bei weitem nicht so komisch. Nach ein paar sehr tragischen Filmtoden kam heraus, das Bean anscheinend ein so unangenehmer Zeitgenosse und ständig nerviger Mensch am Set ist, dass sich die meisten Regisseure und Drehbuchautoren dazu entschließen, Sean Bean so schnell wie möglich sterben zu lassen, um ihn los zu werden. Eine Theorie des Max-Blank- Institutes besagt, das seine zahlreichen Tode mit seinem Namen zusamenhängen, der sich auf den ersten Blick reimen sollte und somit einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum öffnet.

Vorgehen[Bearbeiten]

Die von Bean gespielten Figuren sind oft voller Charakterfehler und dem Zuschauer zu Beginn meist weniger sympathisch als der Rest der Hauptfiguren. Dann, wenn er sich gerade etwas Respekt und Sympathie der Zuschauer erarbeitet hat, pflegt er den Löffel abzugeben, meist geschieht dies auf eine dämliche und verhinderbare Weise. Meist stirbt er auf Grund seiner hochgelobten Ehre, die ihm gegen Ehrlose leider nie hilft oder weil er einen noch unnötigeren Nebencharakter rettet. Die Sterbeszene wird meist mit dramatischer Musik untermalt, die Julia Leischick Vermisst-Musik genannt wird und wie ein Klingelton von Crazy Frog wirkt.

Sollte einmal der Fall auftreten, das die von Bean gespielte Rolle sich nicht nur gibt, als wäre sie Scheiße , sondern auch wirklich scheiße ist, hilft dieser Person das im Normalfall nicht weiter. Wie alle anderen stirbt sie für gewöhnlich. Diese Rollen sind meist der Partner des Helden, der am Anfang des Films auf "mysteriöse" Weise verschwindet, um dann sich am Ende als Oberbösewicht zu entpuppen. Wenn es dann soweit ist, das Sean Bean im Sterben liegt, hat der Held zwar die Chance im zu Helfen, tut es aber nicht, da er weiß, was für ein Charakterschwein er doch ist.

Rollen[Bearbeiten]

In dem neuaustralischen Werbefilm für Juweliere, Der Herr der Ringe spielt er einen Diamantensammler aus Südafrika der von seinen Freunden Bohr-Mir genannt wird. Der Film spielt zu großen Teilen in den Minen des Saarlands, wo Bohr-Mir mit seiner Bohrcrew von 9 Mann auf der Suche nach dem perfekten Dimanten ist. Er stirbt letztendlich, da er von wilden Saarländern mit Maggi Flaschen erschlagen wird. Nicht nur der Schauplatz, sondern auch die Schauspielkunst Sean Beans wird von Kritikern als unterirdisch eingestuft.

In der Krimiserie Game of Thrones spielt er Herbert (Ned) Stark, Bruder von Tony Stark (Der Erfinder der vollautomatischen Laserzahnbürste). Ned wird als Undercover-Cop nach Kanzlersmund geschickt, wo er die Abstammung von Angela Merkel, auch bekannt als die Eiserne Königin, überprüfen soll. Im Laufe der 10 Episoden langen Staffel findet er heraus, dass Merkel in Wahrheit Ostdeutsche ist. Doch bevor er mit diesen Fakten herausrücken kann wird er von der örtlichen Stasi unter der Leitung von Peter Bratfisch festgenommen. Am Ende der Serie wird er von Bratfisch in ein altes KZ gebracht und dort hingerichtet. Obwohl die Serie den Kommunismus, die Illuminati und auch die Medienherrschaft der Öffentlich Rechtlichen kritisiert wurde sie schon nach einer Staffel abgesetzt.