1 x 1 Goldauszeichnung von JaCDesigns11 x 1 Silberauszeichnung von Keks deiner Träume

Scientology

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scientologe in Reaktion vor Kontopfändung

Scientology (zu Deutsch: Wissenschaft der Wissenschaft) (richtige Bezeichnung: Superstology) ist in der Tat totaler Kokolores und eine Organisation, deren Mitglieder glauben, dass sie vom Mars kommen oder wenigstens von Marsmenschen abstammen. Oder zumindest auf dem Mars weiterleben können, wenn die Welt untergeht. Das Schamgefühl aller Mitglieder dieser ist verloren gegangen. Es gehört nicht zu einer gelungenen Kommunikation. Die Organisation strebt darauf den Mitgliedern Kurse aufzuzwingen. Damit finanziert sich Scientology, es werden damit einzelne Menschen finanziell ruiniert und sozial gesellschaftliche Beziehungen anhand von theoretischen Annahmen der Anhänger zerstört.

Für die Gründung war der erfolglose Science-Fiction Autor und Stümper L. Ron Hubbard verantwortlich. Er brachte einige gegenstandslose Science-Fiction-Textbausteine in seine Scientology-Bibel ein. Die wohl bekannteste wie skurrilste Idee besagt, vor 75 Millionen Jahren seien eingefrorene Außerirdische auf die Erde transportiert und in Vulkane geworfen worden. Dabei seien sie aufgetaut worden und hätten die Erde bevölkert. Hubbard schien es nach einer gewissen Zeit mehr anzusprechen Regenwürmer zu sammeln, er verlor das Interesse an Scientology und gab Tom Cruise die Kontrolle.

Aufnahmebedingungen[Bearbeiten]

Mitglied kann man werden wenn man der vollen Gewissheit ist von vom Mars stammenden Lebensformen abzustammen. Außerdem sollte man, wenn möglich, Geld mitbringen und gewillt sein, dieses der Organisation zu spenden. (Das Spenden bezieht sich darauf seine Seele zu verkaufen. Ist man ein voller Scientologe wandert man in der Nacht mit einem Kürbis als Maske auf den Straßen und sucht nach logischen Erklärungen für diese Aktivität.)
Scientologe in Aktion nach Kontopfändung
Wer kein Geld zur Verfügung hat, muss, wenn man immer noch keinen Lachanfall anhand der Irrationalität dieser Gesellschaft hat, seine gesamte Lebenszeit opfern. Zum Zeichen der Akzeptanz ihrer marsianischen Herkunft zahlen die Mitglieder ihren Mitgliedsbeitrag in der Mars eigenen Währung (€uMars), für die Scientology einen fixen Umrechnungskurs hat (2500:1). Der Tagesbeitrag beträgt gerade einmal 2 €uMars. Dass dies 5000 Euro sind, haben die Mitglieder wohl noch nicht so ganz verstanden. Dies ist allerdings nicht erstaunlich, da sie auch in vielerlei anderer Hinsicht sehr realitätsfern sind.

Darüber hinaus kann die marsianische Herkunft mit einem E-Meter (Dosentelefon von Hasbro) bestätigt werden, weil deren schuppenartiges marsianisches Haupt keinen Strom durchlässt. Zu diesem Zweck wird der E-Meter wahlweise an die Kopfhaut oder ins Rektum gesteckt. Diese Prozedur ist dem EKG sehr ähnlich, nur halt völlig sinnlos, kostet 1 €uMars und manchmal auch das Leben, aber immer den letzten Rest Verstand.

Wer ein waschechter Scientologe (Sea Org) werden möchte, muss einen Vertrag über eine Milliarde Jahre unterschreiben. Viele ängstliche Scientologen machen sich Gedanken über die Zeit danach – nimmt mich dann überhaupt noch jemand, wenn ich so lange dieser Organisation angehörte? Bekomme ich Rente, bei den paar Kröten, die ich bei Scientology verdiente? Darüber hätten sie sich mal lieber eine Milliarde Jahre vorher Gedanken machen sollen!

Scientologen sind jederzeit zu Spenden bereit. Zugegeben, nicht ganz freiwillig aber wer kann schon einem Dauerbettelfeuer per Mail oder Telefon widerstehen? Je höher die Spende, desto scheußlicher der dann verliehene Pokal. Scientology beschäftigt neben Designern für Pokale auch Texter, die Titel für Großspender ersinnen: Patron Invictus (Der Unbezwingbare). Einen solchen Titel erhält man aber nur für Spenden im höheren 2-stelligen Millionenbereich. Es gibt auch als neueste Idee der Texter die Patrone Dum-Dum, Steigerungen (ab sechsstelliger Spendenhöhe) sind die Patrone Dumm-Dumm sowie Patrone mit dem Zusatz Dumm-und-dümmer.

Angebot[Bearbeiten]

Mitglieder von Scientology können anschließend Sprachunterricht in Marsianisch und Klingonisch nehmen, diese Stunden müssen jedoch ebenfalls in marsianischer Währung bezahlt werden. Zudem werden Kurse in marsianischer Geschichte, Philosophie und planetentypischen Gebräuchen gegeben.

Diese Kurse sollen die Mitglieder für die Rückkehr auf den Mars vorbereiten. Um dies zu erreichen, will Scientology zuerst die Weltherrschaft übernehmen, indem sie wichtige einflussreiche Mitglieder in den Bereichen Film & Fernsehen, Kunst, Politik und der Emoszene anwerben.

Die ersten Kurse sind noch zu Supermarktpreisen zu erwerben. Aber später wird es immer schwieriger und teurer, so dass man sich mühsam bis zur "Clear"-Entwicklungsstufe vorarbeiten muss. Diese Entwicklungsstufe ist eine neutrale Domäne, wo man bereits von allen irdischen Lasten (sprich Geld) befreit, jedoch noch nicht mit marsianischem Segen erfüllt ist. Dazu sind noch mehr Kurse nötig. Die höchste Stufe nennt sich oberster Titan. Der rumänische Diktator Ceausescu gab jede Menge Geld aus, um sich von der Gruppe z.B. "Sohn der Sonne" und "Titan der Titanen" titulieren zu lassen. Der Titan ist Herrscher über Gott & die Welt, er herrscht über Raum, Zeit, Körper, Geist und Energie das Universum und den ganzen Rest. Er beherrscht die Kunst des Beamens, der Telekinese, des Sitzpinkelns und könnte sich selbst die Schuhe zubinden, kann sich aber keine mehr leisten. Einige Titanen können sogar ihren Namen tanzen.

Ihren besten (am besten zahlenden) Mitgliedern bietet Scientology eine intensive Kur an, die aus der Einnahme kompliziert kombinierter Vitaminpräparate und stundenlangem Saunieren besteht. Dies soll vor allem helfen, den nächsten Atomkrieg zu überleben. Neben Scientologen werden auch Kakerlaken einen Atomkrieg überstehen. Sie sind auch ohne übermäßiges Saunieren unempfindlich gegen Radioaktivität. Diese posierlichen und intelligenten Insekten werden die zukünftigen Haustiere der Scientologen sein.

Die Sci-Fi-Bibel der Scientologie trägt den Titel "Dianetik" (nicht zu verwechseln mit dem Diaphragma oder Diabetes), welche aus einem schwarzen Loch stammt und somit das Chaos der Welt begründen kann. Durch Konfrontation mit den geistigen Wesen der hochrangigen Scientologen kann sie das Paradies herbeibeamen, in dem es nur noch Naturwissenschaften in Verbindung mit Marsianisch und Klingonisch zu studieren gibt.

Erfolge[Bearbeiten]

owned: Scientology (Scheintology) wird vom Verfassungsschutz beobachtet.

1997 bekam Scientology vom Bundesamt für Verfassungsschutz den Award "Verdacht auf Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung“ verliehen, dies wird als großer Sieg gefeiert. In Griechenland ist Scientology sogar Staatsfeind.

Seit dem Januar 2007 schmückt sich ein hessischer Staatsekretär offiziell mit dem Titel "Chief Information Officer". Harald Lemke, ein Klon (Clown?) von David Miscavige, dem machtbestussten Giftzwerg zur See, möchte eGovernement als hervorragendes Werkzeug einsetzen. Gemeint sind damit wohl WLAN Wahlmaschinen, welche in der Lage sind, die Ergebnisse in Echtzeit den Prognosen anzupassen.

George Lucas wurde durch seine Filme, die mit dem Scientology-Virus infiziert sind, sehr berühmt.

Der größte Erfolg von Scientology ist jedoch der Eintritt von Star-Schauschieler Tom Skywalker Cruise (nicht zu verwechseln mit Anakin Skywalker Cruise). Die Organisation konnte erfolgreich nachweisen, dass der Zehennagel der 4. linken Zehe eindeutig von einem Marsmenschen stammt. Daraufhin trat Tom Skywalker Cruise Scientology bei.

Es ist bekannt, dass Scientologen durch Vitaminfraß und exzessives Saunieren völlig unempfindlich gegen Radioaktivität sind. Das nutzte der kleinwüchsige (Folge von Schnüffeln an Castoren!) David Miscavige, Oberboss von Scientology, für eine grandiose Public Relations Aktion. Er bot TEPCO an eine Handvoll Scientologen nach Fukushima zu entsenden, um den Sauhaufen aufzuräumen, wie er sich ausdrückte. Nun arbeiten jeden Tag 12 Scientologen statt hunderter Vertragsarbeiter dort. Sie können pro Tag mühelos 12 bis 14 Stunden im radioaktiven Müll wühlen, ohne Gefahr für ihre Gesundheit befürchten zu müssen. Dadurch spart TEPCO bares Geld: Keine Schutzkleidung, kein alle drei Minuten Auswechseln des Personals, keine Geigerzähler. Warum soll man Geiger zählen, wenn die Helfer unempfindlich gegen diese sind?

Miscavige erwägt sogar seine berüchtigten OT einzusetzen. Da diese weder an Zeit noch Raum gebunden sind, könnten sie in die Zeit vor dem Erdbeben springen und das TEPCO-Management warnen, die Anlage für einige Zeit still zu legen und die Brennstäbe ins Landesinnere zu schaffen. Diese Aktion würde noch mehr Hirnamputierte in die „Kirchen“ von Scientology treiben, was die Kriegskassen füllen und es erleichtern würde, Hetzerseiten wie die von Stupidedia und Wilfried Handl leichter abschalten zu lassen.

Scientology und die Kinder[Bearbeiten]

Scientology bestreitet, dass es überhaupt Kinder gibt und behandelt sie demzufolge wie kleine Erwachsene. Das ist verhängnisvoll für Kinder, landen sie bei Ungehorsam (z.B. wieder mal keinen PetzWissensbericht geschrieben oder zu wenig Erwachsene von Wand zu Wand laufen lassen) schnell in Straflagern. Die Sekte hat genügend speziell für Kinder angefertigte Handschellen auf Lager, um notfalls alle zu disziplinieren. Die Kinder von Scientologen werden so gedrillt, dass sie den langgezogenen Quengelzonen vor Kassen keinerlei Beachtung schenken. Sie schicken ihr mageres Taschengeld konsequent dem lieben Onkel David, der damit immer Idealere Orgs schafft. Das Verhalten von Scientology zu Kindern wird von Psychologen kritisch beurteilt, die ein eher zärtliches Verhältnis zu Kindern fordern, wie es die Katholische Kirche seit Jahrtausenden durch viele ihrer Päderasten Priester vorbildlich gewährleistet.

Die Eliteeinheit Sea Org[Bearbeiten]

Experten vermuten ein Bild der deutschen Geschichte habe Scientologen zur Sea Org bewegt.

Wie jede Organisation die von Spinnern gesteuert wird hat Scientology auch eine Spezialeinheit. Experten vermuten Eine Mischung aus SS und Kommunistischen Kommissaren. Scientology streitet dies natürlich ab, wie sie alles abstreiten, was sie in einen schlechten Ruf bringen könnte. Gegründet wurde die Sea Org zum Schutz von Scientology und deren Mitglieder. Natürlich hat sich jedes Sea Org Mitglied verpflichtet Scientology 1 Milliarde Jahre zu dienen. Nach einer Million Jahren gibt es eine kleine Prämie. Um genau zu sein: das Schwert der Marsianer, auch bekannt als (Star Wars Spielzeug-Laserschwert von Hasbro 5.99). Um zum Sea Org Mitglied ernannt zu werden, muss man sich einer schweren Prüfung unterziehen und den Status Clear mindestens zwei mal erreicht haben.

Die Ausstattung eines Sea Org beschränkt sich auf das Nötigste, dazu zählen:

  • Den unerschütterlichen Gehorsamsdrang, Unterordnungswillen und die Bereitschaft, auf Menschen- und Bürgerrechte zu scheißen, sowie die Zusicherung, diese wertvollen Charakterzüge nicht an die Geheimdienste irgendeines drittklassigen Diktators, den islamischen Dschihad oder einen SM-Club zu verschwenden.
  • Eine Original Tom Cruise Action Figur aus Taiwan.
  • Die Pflichtlektüre von L. Ron Hubbard Mit dem Namen "Mein Mars"
  • Ein DVD Player der zum Lasergewehr umgebaut wurde.
  • Und natürlich ein Säbel. Handgeschmiedet aus der Meisterwerkstatt "Made in Atlantis".

Aufgabenbereich eines Sea Org Mitglieds[Bearbeiten]

Durch selbstschuldnerische Erklärung verpflichten sich die Angehörigen dieser Spezialeinheit bei allem, was heilig ist und beim Barte ihrer Mutter dazu:

  • Alle nicht Marsianer auf der Welt zu eliminieren, also Etwa 99,99 % der Weltbevölkerung.
  • Erhaltung und Schutz der Scientology Organisation und deren Angehörigen, also etwa 1‰ der Psychiatrien, Debilen und Psychopathen.
  • Wiederaufbau und Inbetriebnahme von Gulags aus der Stalin Zeit.
  • Einfangen aller Marsianer und Unterbringung in den Firmen- Gulags, je nach Grad der Erleuchtung als Sklave oder privilegierter Sklave.
  • Logischerweise auch mal ein paar Exekutionen mit dem Lasergewehr durchzuführen.
  • Den komplett erfundenen Lebenslauf von Hubbard durch noch mehr fantastische Geschichten zu erweitern und sich dabei nicht um Nebensächlichkeiten wie Wahrheitsgehalt etc. zu scheren.
  • Am Lebenslauf des großartigen Führers David Miscavige mitzuarbeiten, darin aber keinesfalls üble Wahrheiten zu verbreiten.

Tatsachen über die Sea Org[Bearbeiten]

Leider konnte die Sea Org erst sehr spät in Deutschland gegründet werden, weil es 1934 einen Gesetzeskonflikt mit Adolf Hitler gab. Kurz bevor die Sea Org sich in Deutschland ausbreiten konnte bekam L. Ron Hubbard eine Richterliche Ladung. Anklagepunkt:

"Im Namen des Deutschen Volkes wird der Angeklagte L. Ron Hubbard beschuldigt, seine Organisation Sea Org nach dem Vorbild der SS zu gestalten."

Und tatsächlich bekam Adolf Hitler mit seiner Klage recht. Niedergeschmettert zog sich Scientology wieder aus Deutschland zurück. Deshalb konnte erst nach Ende des Zweiten Weltkriegs an Scientology in Deutschland gedacht werden. Wie man durch die dankenswerterweise vom Stern veröffentlichten Tagebücher Hitlers erfuhr, war er heimlich ein großer Fan von Scientology. Er wollte aber wörtlich die USA nicht durch geistigen Dünnschiss sondern, wie Nazis es bevorzugen, durch Krieg erobern.

Bekannte Scientologen[Bearbeiten]

Jetzt beitreten, und eine Gratiskopie von "Top Gun" für das Nintendo Entertainment System abstauben

In die Zukunft geschaut[Bearbeiten]

Bis zum Jahre 2015 will Scientology einflussreich genug sein, um ein Raumschiff zu bauen, das eine diplomatische Abordnung zum Mars schickt. George W. Bush hat vorgeschlagen, dem Mars präventiv den Krieg zu erklären.

Die Mars Missionen der NASA werden offiziell von Scientology als Komplott bezeichnet, die NASA wird beschuldigt, die Entdeckung intelligenten Lebens auf dem Mars zu vertuschen, was die NASA allerdings nicht tut, denn wer will schon Tom Cruise als intelligentes Leben bezeichnen? Insgeheim jedoch fließt ein Großteil der Mitgliedsbeiträge in den Etat der NASA, damit diese den Mars für Scientology erkundet und urbar macht.

Bis 2025 soll der Planet vollständig gecleart sein, so viele Ideale Orgs entstanden sein, dass keine normalen Gebäude mehr dazwischen passen. Danach sollen Noch idealere Orgs (NiOs) die Idealen Orgs ablösen. Diese neuen Orgs dürfen aber nur von OT ab Stufe 12 betreten werden und auch nur in von David Miscavige persönlich gesegneten Filzpantoffeln, weil in ihnen sämtliche Geheimnisse des Universums in aufwändig gesicherten Kammern aufbewahrt werden. Darunter das allergrößte Geheimnis – das Coca-Cola Originalrezept.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Ich habe einen langen Schwanz weil ich damit die Außerirdischen kontaktieren kann."
  • "Ich bin nicht schwul, ich bin mit einem Marsbewohner verheiratet."
  • "Ich habe keinen Krebs, weil ich mit einem Marsmännchen geschlafen habe, dafür aber Aids."
  • "Ich glaube an den Mars, den allmächtigen Schöpfers der Sekten und des Scientology."
  • "Ich habe eine Antenne auf den Kopf."
  • "Fällt ein Toast auf die belegte Seite müssen wir das logisch angehen."
  • "Ich werd gleich groß und grün."
  • "Scientology gehört inzwischen auch zu Deutschland! Wissen und Unwissen, Mars und Erde sind nicht mehr zu trennen." (Christian Wulff)
  • "Dich hamse wohl vergessen in den Vulkan zu werfen." (Eine der übelsten Schmähungen eines Scientologen).
  • "Wenn das der Ron wüsste." So grummeln einfache Scientologen, die mit dem Arbeitsstil ihres Führungszwerges nicht einverstanden sind. Er schlägt nun mal gerne zu.
Monty Python Gott.jpg
Auch wenn einem das Wasser bis zum Halse steht... Im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Weines... Die großen Religionen auf Stupidedia:

Alkolismus  ·  Islam  ·  Christentum   ·  Buddhismus  ·  Hinduismus  ·  Judentum  ·  Scientology  ·  Fliegendes Spaghettimonster  ·   Taoismus·  Unnötigtum

KaabaFlut.jpg