Schulzeit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schulzeit wird als die Zeit bezeichnet in der man zur Schule geht. Diese geht (laut Vaterland Deutschland) in der Regel 9 Jahre. Man unterteilt diese in die Grundschulzeit(6.- 9. Lebensjahr) und Mittelschulzeit(9.- 23. Lebensjahr(das kommt daher das einfach zu viele Hauptschüler aufgrund der übermaessigen schwere dieses hohen Leistungsniveau einfach sitzen bleiben)). Ungefaehr 99.99% der Grundschüler gehen nach der Grundschule in die Mittelschule, also etwas mehr als die Hälfte. Der Rest welcher zu fein ist um auf die ordinäre Mittelschule zu gehen geht aufs Gymnasium.

Schularten[Bearbeiten]

Grundschule[Bearbeiten]

Die Grundschule beginnt mit der ersten Klasse und ist mehr ein Kindergarten als eine Schule. Die Lehrer versuchen die Kinder zur Ruhe zu bringen, jedoch dauert das meist 3 Unterrichtsstunden, anschließend wird in der 4. und 5. den Kindern "sinnvolle" Sachen wie Mathe(1+1=3), Deutsh (Gramtik, Lessen und Lechtschleibung) oder basteln(sich selbst finger/Ohren oder andere Dinger verstümmeln oder die von anderen) beigebracht. Zwischen den Unterrichtsstunden gibt es lange Pausen und viel Freizeit. Darin wird meist der größte Scheiß verzapft den man sich vorstellen kann. Man tradet (englisch fuer klaut, abzocken, abziehen oder einfach nur unfair tauschen) Dorkemon- (ACHTUNG!! Bitte nicht den Namen lesen! Aus Werbegründen) oder YO-GU-RT Karten (ACHTUNG!! Bitte nicht den Namen lesen! Aus Werbegründen). Je mehr man hat desto cooler ist man. Dabei wird nicht auf Wert, Seltenheit oder Qualität geachtet, sondern nur auf das kleine Bildchen und seinem reinem Bauchgefühl(mit andren Worten, man kostet die Karte und guckt ob sie schmeckt). Zudem spielt man noch sinnlosere Spiele wie Fangen, Hasche(nicht zu verwechseln mit Haschisch), verstecken(auch nicht zu verwechseln mit verschrecken), ärgert den kleinen Paule (nicht zu verwechseln mit Vergewaltige die kleine Pauline) oder das sehr beliebte Spiel Wir machen was kaputt(unverwechselbar).

(ACHTUNG Anmerkung: es gibt keine äußerlichen Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen.(Haare ausgenommen))

Mittelschule[Bearbeiten]

Die Mittelschule wird als der Ort bezeichnet in dem die Kinder/Teens von heute oder Arbeitslose von morgen Tag täglich, 5 tage in der Woche (also 5 von 8 Tagen) zu Tode gequält werden. Sei es von Mitschülern, über Lehrern bis him zum Hausmeister.
Der Tag beginnt damit, dass man von seinen (meist; na gut FAST immer) alkoholsüchtigen, arbeitslosen Eltern/ Alleinerziehenden aus dem Fenster geschmissen wird und man zur Schule gezwungen wird. Anschließend fährt man zum Schulgebäude, wo man erst mal von den coolen Kids abgezogen wird.

Ein typischer Mittelschüler kurz vor oder nach der Schule

Nachdem man sein Mittagsgeld (auch Milch-,Nutten-,Tabak-, Alkohol- oder Diebesgeld genannt)gütiger Weise dem stärksten/kräftigsten und coolsten Mitschüler gegeben hat, darf man auch schon in den Klassenraum rein geschmissen werden.(Achtung: nur den schlausten und cleversten gelingt es zu Hause zu bleiben und so tun als wäre man krank, oder gar nur so tun als wär man zur Schule gegangen, dabei trifft man sich mit einem Freund zu Hause, der nur so tut als wäre er krank, um den ganzen lieben langen Tag Videospiele zu spielen/ zu rauchen/ zu trinken/ zu sinnloser Musik hören oder einfach nur zu chillen. Dieser Vorgang wird im Allgemeinen auch als Schwänzen bezeichnet.)
Die armen Schweine die dann im Klassenraum sitzen (meist 5 von 29), müssen sich dann den komplett sinnlosen Scheiß des Lehrers anhören. Dabei geht es nicht wie der liebe Vater Staat denkt um etwas zu lernen, nein, es geht darum das der Lehrer sich keinen Psychater leisten kann und er deshalb seine Schüler voll labert. Dabei kann es vom Gesprächsthema variieren von der unendlichen Weite seiner TOTAL Langweiligen Kindheit, über die Leiden seiner Todkranken (und doch langweiligen)Großmutter bis hin zu sich und seiner (immer noch langweiligen)(Ex-)Frau. Anschließend rennt man zur zweiten Stunde, in der Hoffnung das es besser (und nicht mehr so Langweilig) wird. Wenn man die zweite Stunde(Doppelstunde) erreicht, was meist Sport ist, wird man gezwungen sinnlose Übungen, die kein Schwein in der Welt braucht, zu machen. Zum Beispiel eine Rolle vorwärts, Beine spreizen (Achtung Aufpassen Mädchen) und eine Rolle Rückwärts. Wenn man als Junge zu Blöde oder zu fett dazu ist, hat man Pech und kriegt ne 6. Als Mädchen kriegt man vom perversen Lehrer oder der lesbischen Leherin eine Hilfestellung wobei die Lehrer darauf achten dass sie möglichst viel an dem zu Hilfestellendem Objekt herumgrabtschen. Nach der dritten Stunde ist Frühstückspause, wo man seine vergessene Stulle essen darf und sich anschließend seinem Hobby zuwenden darf. Entweder andere Klassenkameraden zu verarschen oder von anderen Klassenkameraden verarschen lassen. In der 4. Unterrichtsstunde wird dann mit Mathe angefangen. Da jedoch der normale Mittelschüler einen IQ von -40 hat, wird das zählen von 1-10 jeden Tag wiederholt. Ab der 5. Stunde schläft man im Unterricht oder beginnt etwas mit seinen Mitspielern zu spielen, das geht über Karten und Lego-Steinen bis hin zu PSP oder Nintendo DS oder man liest auch die MAD. Nach der 6. Unterrichtstunde hat man Essenspause, wofür man aber kein Geld mehr hat(siehe oben). Statt dessen begibt man sich auf den alten schmuddeligen Schulhof und verkauft/kauft/klaut Drogen, Waffen oder Puddingschnecken. Nach der 7. oder achten Unterrichtsstunde hat man dann ENDLICH Schluss und kann sich dorthin begeben wo immer man möchte.
Als Mittelschüler kann man sich entscheiden, ob man bis zu 9. Klasse in die Schule geht (25 Jahre) oder bis zur 10. Klasse(30 Jahre).

(ANMERKUNG: Es kann an einigen/allen Schulen vorkommen dass der Lehrer aufgrund seines Hassfaktors, Langweiligkeit oder mangelder Intelligenz zusammengeschlagen, erwürgt, getötet oder auf Drogenentzug gesetzt werden kann.)

So sieht die verstörte Zeichnung eines ehemaligen Schülers aus, wie man sehen kann viel zu harmlos

Gymnasium[Bearbeiten]

Der Gymnasiast wird als sogenannte Elite Deutschlands angesehen und kann im Grunde genommen nichts, aber immerhin mehr als ein Mittelschüler. Der Unterricht beginnt meist morgens gegen 7:40 und wird sofort mit einem Test angefangen, nach dem Test werden dann 25 Buchseiten in den letzten 10 min. gemacht. Wer das nicht schafft, kriegt den Rest als Hausaufgabe. In der 2. Stunde hat man dann Englisch(Good bye= Guter Einkauf; Tom and Jean are in the kitchen = Tom und Jane sind im Knast), wo man von einer völlig Geisteskranken unterrichtet wird und alle 4 Minuten für 3 1/4 Minuten vor die Tuer geschickt wird. Danach schreibt man einen Test in Englisch. Anschliessend Latein/Französisch(Immer Doppelstunde). Latein (Vedi! Veni! Vici!= Ich kam, sah und vickte.) Da halten nur die obersten Streber und Arschkriecher mit, der Rest fällt durch(test nicht zu vergessen.) Französisch(Allot tu Encular= wörtlich "Hallo du Wichser", auch ein test). In der 5. hat man dann Informatik, ein nützliches Fach um Counter-Strike 1.6 zu spielen, im Internet zu chatten, zu gamen oder Pornos anzugucken. Oder mal mit (geklauten) Admin-rechten, den Schulserver lahm legen. In der 6. steht bio an, also Theorie ueber Sex, Patting, 69, Kamasutra oder Pflanzen und Tieren. Anschließend ist Mittagspause um sich vollzu fressen und den Lehrern in den Arsch zu kriechen oder deren Arsch zu lecken. In der 7. hat man Chemie, man VERSUCHT das Schulhaus in die Luft zu jagen, was aber nie klappt, wirklich nie. In der 8. ist Sport wo die Vollidioten versuchen Sportlich zu sein (während drausen ein paar Sonder- bzw. Hauptschüler rumstehen und sich wundern wie die es schaffen 100 m in 13,543 sec. zu laufen) und sich dabei meis gar nicht so schlecht anstellen. In der 8. hat man dann Deutsch(höherer Gramastik und lechtschleibung)oder Mathe(5*5/10=5,6767676...) Ab der 9. hat man dann seine Lieblings-AG (nicht zu verwechseln mit Nicht-AG) um weiter zu streben.

Besondere Schulen[Bearbeiten]

Hogwarts[Bearbeiten]

Eine Schule für Schwer-behinderte und Geisteskranke, die sich einbilden wirklich Zaubern zu können. Der Schulleiter ist ein Hip-Hopper, woran man sehen kann, dass die Schule totaler Mist ist. Er hört auf den Gangsterrappernamen Fresh Dumbeldore, wurde aber unter dem bürgerlichen Namen Freshus Dombeldores sehraltus im Jahre des Sklaven -44 geboren. Man sagt er ist die Wiedergeburt von Julius Caesar, der der das gleichnamige Hundefutter entwickelt hat und Asterix und Obelix immer geärgert hat. Der Held der Schule ist Harry Potter. Er ist deshalb der Held, weil seine Eltern in einem Autounfall gestorben sind, weil sie gerade Hip-Hop gehört haben. ALSO ACHTUNG KEIN HIP-HOP HOEREN

Schweinewarzen[Bearbeiten]

Schweinewarzen ist der deutschsprachige Teil der Schule, der aber so unbedeutend ist, dass ich ihn hier nicht weiter erwähnen werde.

Waldorfschule[Bearbeiten]

Eine Schule für die Superdummen Deutschlands. Dort werden noch die alten Werte gelehrt, wie zum Beispiel: "Der Schwarze Mann steht aufgrund seiner Geschichte und seinen Unterschiedlichen Genen unter dem Weißen Mann. Er verfügt nur über 50% der Gehirnzellen, eines Weißen oder Gelben Mannes". Die Walddorfschule versucht ihre Kinder möglichst ohne Werte oder Vorurteile in die Welt zu schicken, weshalb sie kein Notensystem haben(aha, doch was Gutes!). Deren Unterrichtsplan sieht etwas anders aus. Mann hat nur den Kram aus der Grundschule und man geht mindestens 10 mal im Unterricht einen Baum umarmen.

Ruetli-schule Berlin[Bearbeiten]

Eigentlich eine ganz normale deutsche Mittelschule die sich aufgrund ihrer überaus netten Schüler auszeichnet. Diese wurden im Gegensatz zum Rest der deutschen Mittelschüler erzogen und wissen wie man den Lehrer mit Respekt behandelt.

Spezial-Gymnasium[Bearbeiten]

Ist ein Gymnasium wo die Superschlauen Arschkriecherkinder oder die von Reichen Eltern zur Schule gehen. Nach einem Abschluss hat man mehr gelernt als auf einer Universität und ist in der lage die Welt zu regieren ohne sich anzustrengen. Die Schule hat wirklich keine heißen/geilen Mädchen und nur Pickel übersähte Jungs. Sexualität gibt es nur im Unterricht und man lernt 150% des Tages ohne aufs Klo zu gehen oder zu Essen. Die Sportliche Leistung ist unter aller Sau.

Schülertypen[Bearbeiten]

Die arme Sau[Bearbeiten]

Adolf Hitler, der erste Emo überhaupt

Die arme Sau hat meist kein Geld, keine Freunde und ist überall unbeliebt. Er ist dumm, kriegt schlechte Noten, weil er zu dumm zum schummeln ist und ist meist DAS Opfer. Seine Zukunft ist das er sich einer minderwertigen Gruppe anschließend oder arbeitslos wird. Die arme Sau zählt als unterste aller Klassen.(Tritt nur auf Mittelschulen auf)

Der Emo[Bearbeiten]

Der Emo ist ein schwarz, was auch immer gekleidetes Wesen (hab ich mir nie so genau angeguckt), was versucht sich selbst zu töten, doch aufgrund der niedrigen Intelligenz dieses Wesens, klappt es nicht. Böse Zungen behaupten sie tun dies für die Aufmerksamkeit, wobei es bewiesen ist, dass sie keinen natürlichen Sinn für das Überleben haben und sich deshalb zu töten versuchen (Es ist noch nie ein Emo durch Selbstmord gestorben). Der Emo hat meist schlechte Durchschnittsnoten und ist so schlecht gestellt in der Gesellschaft, dass sie nicht kategorisiert werden. (außer bei http://www.stupidedia.org) Die Zahl der Emo's nimmt ständig zu. Nach genauen Berechnungen ist bald jeder siebte deutsche ein Emo!

Die Zecke[Bearbeiten]

Ein typischer Punk der erfahren hat das er sitzen bleibt

Wird auch als Punk bezeichnet. Die Zecke ist ein gemein gemeiner Blutsauger, der alles und jeden nach einem Euro fragt. Grundsätzlich schiebt er seine Unverantwortlichkeit auf den lieben Vater Staat und hat überhaupt keinen Stolz, Disziplin, Ehre oder gar angenehmen Körpergeruch. Seine Noten sind mitunter die schlechtesten, er ist nur unter seines gleichen beliebt. Trotzdem sschaffen manche von ihnen bis zum Studium. Er sieht Scheiße aus, riecht auch danach und hört ab und zu Tokio Hotel.

Der Nazi[Bearbeiten]

Typischer Nazi im Unterricht

Der Nazi ist der Anhänger der reschten Portai Deutschlandsss, nu waahr. Er kann von einem stinknormalen Skinhead, über dem getarntem Rechtsradikalen bis hin zum traditionellen Nazi reichen. Er schreit kontinuierlich Parolen, dass die Demokratie Scheiße sei und steht mit einem Bein im Knast. Ein Vorteil an ihm ist, dass er über ein großes Waffenarsenal verfügt und man ihn leicht manipulieren kann. Er tritt im Osten auf und da nur auf Mittelschulen. Er ist kaum akzeptiert (bei Lehrern) und seine Beliebtheit schwankt von Schule zu Schule.

Der Hip-Hopper[Bearbeiten]

Ein Hip-Hopper und sein kleiner Bewunderer

Der Hip-Hopper, weite Hosen, große Fresse, kleinen Schwanz und kein Hirn. Verbringt die Zeit kiffend im Schulgebäude lautstark zu Aggro-Berlin hörend oder EGJ. Er hält sich fuer cool und wird von kleineren und Jüngeren auch für cool gehalten, aber bei gleichaltrigen und älteren wird sein Verhalten als lächerlich angesehen. Seine Noten sind schlecht und Beliebtheit ist mittelmäßig.

Ein typischer Streber der nix von seinen Klassenkameraden versteht

Der Coole[Bearbeiten]

Ist das höchste was Beliebtheitsgrad angeht, wird von allen respektiert und hoch angesehen. Er hat jedoch Minderwertigkeitskomplexe, weshalb er immer irgendwelche Scheiße anstellen muss. Seine Noten sind im oberen Mittel, leider meist durch Schummeln oder Hilfe der anderen. Trägt meist das neuste vom neusten.

Der Streber[Bearbeiten]

Er lebt zu lernen, und wird von allen anderen als Streber und Arschkriecher bezeichnet(ER denkt aber dies seien Titel). Er hat kaum Freunde (Lehrer ausgenommen) und wird nur zum Hausaufgaben abschreiben benutzt. Seine Noten sind 2+ und 1+, aber sobald es eine 3 gibt, droht er mit Selbstmord. Sein Kleidungsstil ähnelt dem eines Japanischen Businessmans (engl.: Businessman für deutsch: bui für kauf, ness für nass und man für Mann also zusammen, NassKaufMann).

Typischer Gamer mit erotischen Fantasien

Der Reiche[Bearbeiten]

Ist überall beliebt, hat zwei viel zu viel arbeitende Eltern und kriegt von denen einen 600 Euroschein Euro die Woche in den Arsch geschoben, er hat die sogenannte Geldscheiße. Er kauft alles was er will und noch mehr, gibt aber nie etwas ab. Er ist Geldgierig und Geizig zugleich, wird von seinen Eltern eigentlich nicht geliebt. Er ist nur von wenigen beliebt, die sich für seine Freunde ausgeben, des Geldes wegen, der Rest kann ihn nicht leiden. Seine Noten sind im oberen Bereich, aber nur weil seine Eltern die Lehrer bestechen.

Der Gamer[Bearbeiten]

Er hat kaum Freunde(die er kennt), hat sehr schlechte Noten, macht nie Hausaufgaben und spielt den lieben langen Tag nur Video-spiele. Er ist im Unterricht IMMER abwesend und denkt an seine Lieblingsspiele und wie er voran kommen könnte. Seine Wortlaute sind meist primitiv und auf die Internetsprache bezogen. Er hat selten von mehr als von Viedeospielen eine Ahnung. Ist mehrfach sitzen geblieben und meist depressiv, wenn er ein wichtiges Match verloren hat. Manchmal kommt es auch vor das die Eltern ständig die Reparatur des PC's zahlen müssen, weil der Sohnemann wieder ein Match verloren hat und den PC beschuldigt hat.

Ziel der Schule[Bearbeiten]

Das Ziel der Schule ist es sämtliche angeborene Intelligenz und Logik zu rauben um sie zu klugen Erwachsenen zu erziehen. Dabei kann es mit allen Mitteln zu gehen. Mann lässt sie lernen bis sie schwarz werden, gibt ihnen für ihre Leistungen Noten, was überhaupt keinen Sinn hat. Die Schule ist, wie alles andere auch eine Sinnlose Geldverschwendung des Staates und muss eigentlich geschlossen werden.

Folgen des Schulbesuchs[Bearbeiten]

  1. Verlust sämtlicher Intelligenz und Logik
  2. Verschwendung der gesamten Kindheit und Teenagerzeit
  3. Schließen von Lebenslangen Freundschaften, die man nie wieder los wird.
  4. Verschwendung von Tausenden und Abertausenden Euros, die man nicht hat (das gilt nicht für Kinder von Arbeitslosen, die haben kein Geld, das sie nicht haben, die haben WIRKLICH KEIN GELD!).
  5. Verlust sämtlicher Chancen für die Zukunft.

Zitate über die Schulzeit[Bearbeiten]

  • Einiges war richtig dumm, na gut ziemlich alles war ziemlich dumm - ehemaliger Schüler
  • Schule waere eigentlich nicht zu dumm, wenn die ganzen Schüler da nicht wären - Lehrer
  • Meine Schulzeit war schön; ich hab aufgehört als es am besten war, also kurz nach der Grundschule - Gerhard Schröder
Ein typischer Schüler der zum Unterricht gegangen ist

Literatur[Bearbeiten]

Über die Schule[Bearbeiten]

  • WiemandieSchuleerfolgreichschwaenztohneerwischtzuwerdenundanschliessendOpfernummer1wird - Barack Obama neuer Couch Potato -Weltmeister
  • Mein Krampf - Adolf Hitler
  • Das Kleine Arschloch - Walter Moers
  • Schuldirektor Verarsche für Idioten - Die Idiotenbuchreihe

Für die Schule[Bearbeiten]

Wie man 6 Mädchen auf einmal nimmt - Schulmädchenreport IV
MAD - MAD Magazin

Links[Bearbeiten]