1 x 1 Bronzeauszeichnung von Hochnebel

Schulmüdigkeit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Eltern und Lehrkörpern ist Schulmüdigkeit häufig als Zeichen extremer Faulheit verschrien. Was diese aber häufig außer Acht lassen ist die Tatsache, dass es sich bei der Krankheit Schulmüdigkeit um einen komplexen biochemischen Vorgang zu handeln scheint, der überall, unabhängig von Ort und Zeit, zuschlagen kann.

Entstehung[Bearbeiten]

Schuld daran ist in erster Linie der sogenannte Schulstoffrepetierdemotivase-Multienzymkomplex II unter Einwirken des Scheißlehrer-Coenzym A (auch als SL-CoA bekannt). Dieser geht mit dem zu erlernenden Substrat und einem bisher nicht bekannten Virenstamm eine wasserunlösliche Verbindung ein, welche sich tief in die Furchen des Kleinhirns eingräbt und dort das Motivationszentrum blockiert, indem es sich nicht-kovalent an die grauen Zellen bindet.
Anfällig für diese Krankheit sind vor allem Anwärter der Hauptschule oder Dönerkonsumenten. Nach einer Inkubationszeit von zwei Minuten bis zehn Jahren (je nach Labilität des Wirtstieres) gliedert sich die eigentliche Krankheit in drei Phasen.

Wachheitsgrad/Schultag
typischer Entstehungsort des Krankheitsbildes

1. Die phlegmatische Phase:[Bearbeiten]

Das erkrankte Objekt verfällt in eine Art Lethargie. Zeichen für das Voranschreiten der Phase 1 sind:

  • Das klassische "Kopf-mit-den-Händen-auf-der-Bank-aufstützen"
  • Sekundenschlaf bei langweiligen Unterrichtsthemen.

Da die vorher genannten Symptome auch bei gesunden Personen allgegenwärtig sein können, fällt der Betroffene zunächst nicht auf, was eine korrekte Diagnose zusätzlich erschwert. Heilung ist in diesem Stadium noch möglich.

2. Die mobile Phase:[Bearbeiten]

Die erkrankte Person beginnt sich auf ihre eigene Art bemerkbar zu machen.
Typische Verhaltensmuster für das Erreichen der Phase 2 sind:

Mangelnde Körperpflege gepaart mit exzessivem WoW-Gamen, im und ums Haus "Feuerchen machen" sowie Neigungen zur Unzucht mit Tieren können die betroffene Person zusätzlich in Verruf bringen.

3. Die Gammelphase:[Bearbeiten]

Die erkrankte Person verweigert nun jeglichen Kontakt zu seinen Mitmenschen beim Thema Schule und erscheint auch nicht mehr in dieser. Angedrohte Sanktionen wie Bußgelder, Jugendamt, Einschalten der Polizei oder Ausschluss von dem bevorstehenden Weihnachtssingen werden gekonnt ignoriert. Im Endstadium führt die Krankheit zum Verlust jeglicher sozialer Kontakte und tägliche Alkoholexzesse kombiniert mit dem Herumlungern vor Supermärkten sind absehbar. Jeglicher Versuch mit der Umwelt Kontakt aufzunehmen (EYYYY HASJE MA N' EURO?) scheitert an dem bestialischen Verwesungsgeruch, welcher von der erkrankten Person häufig ausgeht. Auch die intravenöse Zufuhr von reinem Alkohol lässt jegliche Aussicht auf Heilung schwinden.

In diesem Zustand sind die jeweiligen von der Krankheit befallenen nicht mehr zurechnungsfähig und alsbald eine Gefahr für die Menschheit in dem jeweiligen Klassenzimmer. Leider ist diese Krankheit nicht heilbar!!

Berühmte Opfer dieser Krankheit:[Bearbeiten]

Resultat[Bearbeiten]

Wie an der obig aufgeführten Liste unschwer zu entnehmen ist, kann es auch, sofern genügend Geld, Nahrung, Schuhe, Handtaschen und Klopapier vorhanden sind, zu einer Art Wohlstandsverwahrlosung kommen. Ein vollständiges Ausrotten der Schulmüdigkeit ist so gut wie unmöglich, da sie sowohl ubiquitär verbreitet als auch hoch ansteckend ist. Häufiges Händewaschen sowie das Tragen von Schutzmasken sind laut WHO zwecklos. Knoblauch und Weihnachtswasser helfen gelegentlich jedoch nur kongruent in Verbindung mit Hinternversohlen.