Schotte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einzigartige Spezies, heute vom Austerben bedroht. Schotten, so genannt aufgrund ihrer verblüffenden Ähnlichkeit mit Schoten (wie in Erbsenschoten), sind große grüne Gestalten die im nach ihnen benannten Schottland leben. Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass sie Außerirdische von einem sehr grünen Planeten sind, die eigentlich die Erde besiedeln wollten, jedoch schon uns Menschen vorfanden. Stattdessen gaben sie sich vorerst damit zufrieden unter uns zu leben und uns mit Massen an Erbsen und anderem Schotengemüse zu überfluten und uns auf die bevorstehende Invasion vorzubereiten. Menschen die eine Vorliebe für Schotengemüsearten haben werden bei dieser Invasion verschleppt und zu Praktiken gezwungen, die wir hier laut der Züricher-Konvention nicht näher beschreiben dürfen. Ob die restliche Menschheit in Ruhe gelassen oder einfach ausgelöscht wird ist bisher noch unklar.

Herkunft[Bearbeiten]

Wissenschaftler gehen davon aus, nicht Primaten sondern Erbsen die evolutionären Vorgänger der Schotten waren. Bestätigung für solche Aussagen ist natürlich nur äußerst schwer zu erlangen, da der Schotte als solcher keine Lebewesen außer anderen Schotten in seiner Nähe duldet. Sollte ihm ein unerfahrener Mensch zu nahe kommen wird dieser sofort durch Dudelsackmusik in Verbindung mit einem sogenannten "Schottischen Abwehrtanz" zur Strecke gebracht. Bisher hat noch niemand eine solche Attacke lebend überstanden und es werden jährlich mehr Menschen, die den Schotten zum Opfer fallen (die Dunkelziffer liegt angeblich zwischen 5 und 10 Fantastilliarden). Im Fall einer Begegnung mit einem Schotten rät das Ministerium für Schottenangriffe so schnell wegzulaufen wie Sie nur können und sich beim Laufen die Ohren zuzuhalten.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Schotte an sich hat einen ausgeprägten Sinn für die "Suffitis schnellitus" in den meist sehr bekannten "PUBS". Nach einer ausgeprägten Saufrunde mit seinen gehirnamputierten Kumpels geht der männliche Schotte nach Hause zu seiner meist fremdgehenden, mit Warzen und sonstigen Freundlichkeiten behafteten Frau, um diese am Bett festzunageln, um dann noch in Ruhe Fußball gucken zu können. Die schottische Frau allerdings (siehe schlechter Geschmack oder Kleidersammlung) lässt sich selten festnageln. Ihre bevorzugte Freizeitbeschäftigung ist das Sammeln von ausgespuckten Kaugummis auf Bahnhofstoiletten sowie die Sortierung der Kellerasseln in Wohngemeinschaften. Um die Gleichberechtigung zu wahren tragen alle Schotten einen Rock.Daher stammt wohl auch das Schimpwort "Du Männerrock".

Verwandte Arten[Bearbeiten]

Ebenfalls nicht zu unterschätzen sind die schottischen Kampfhamster, die von Schotten für einen Alternativplan zur Eroberung der Erde entwickelt wurden.

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Schotten und Bayern gemeinsame Vorfahren haben. Anders lassen sich die vielen Ähnlichkeiten nicht erklären (Bergbewohner, unverständliche Sprache, Vorlieben für alkoholische Getränke, seltsame Nationalgerichte, komische Beinbekleidung, Abneigung gegenüber den südlichen bzw. nördlichen Nachbarn, etc. etc.