Schneider

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Schneider.

Ein Schneider ist ein sehr kompetenter und lieber Mensch, der für Geld alles macht: Ungewöhnliche Sachen, kurze Sachen, aber auch lange Sachen, am besten ist er oder oft auch sie aber im Schneidersitz, da geht's am schnellsten. Der Schneidersitz ist aber auch für langatmige Arbeit gedacht, da er auch über lange Zeit angenehm ist. Nadel ins Loch und wieder raus heißt die Devise. Er ist außerdem Namensgeber von Helge und Martin Schneider sowie Thorsten Schneidar.

Die Art von Menschen, die beim Schneider Dienst erkaufen![Bearbeiten]

Es sind meistens wohlhabende Leute, die genug Geld haben, um sich ein speziell angepasstes Stück leisten zu können. Wenn sie einmal hineingekommen sind, können sie nicht mehr aufhören und nehmen diesen Dienst besonders oft in Anspruch.

Die Art von Menschen, die das nicht tun![Bearbeiten]

Man denkt, das wären die Nichtwohlhabenden, aber falsch gedacht. Auch diese beziehen Schneiderleistungen. Meistens aus Indien oder Bangladesch. Dass die Leute ihre Plürren beim Discounter kaufen, ändert nichts an der Tatsache, dass sie vorher zusammengeschneidert wurden. Einzig Schneider kaufen nichts von Schneidern. Sie besorgen es sich verständlicher Weise selbst (siehe auch Schneidersches Ohrstöpselprinzip).