Schnarchen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Schnarchen bezeichnet man ein Geräusch, das verwendet wird um seinen Ehemann oder seiner Ehefrau die letzten Nerven zu rauben. Zudem ist es unerlässlich für den Metalsnore, eine Spielart des Metal. Speziell Nachts treten die knatternden Geräusche, aus der oberen Ohrengegend auf. Schnarchen ist ein angeborener Gen-Defekt. Schon 234 v. Chr. und 4 n. Chr. wurde durch Dr. Hackepeter nachweislich festgestellt, dass der Großteil der Menschheit an diesem Gen-Defekt leidet. Bislang sind 211.822 Menschen, allein in Duisburg von diesem Gen-Defekt betroffen.

Ursachen[Bearbeiten]

Schnarchen entsteht, so sind die Mediziner sich einig, nicht wie derzeit angenommen im Hals, sondern in den Ohren. Das erklärt nämlich auch warum die schnarchende Person nicht auf dezentes Aufmerksam machen reagiert. Bei Personen die Segelohren haben, ist das Schnarch-Problem am größten. Die Ohren fangen an zu Flattern und erzeugen so dieses Knattern. Des weiteren hört die schnarchende Person sich niemals selbst (beim Schnarchen), was ebenso auf einen Gendefekt schließen lässt.

Folgen[Bearbeiten]

Meist haben die schnarchenden Personen keinen Erholsamen Schlaf und wachen morgens mit Blauen Flecken im Gesicht bzw in der linken Rippengegend auf. Viele sind seit längerem geschieden bzw leben in Scheidung.Zumeist Handelt es sich um besonders hässliche Menschen.Was auf den besonders großen Ohren zurückzuführen ist. Außerdem bekommen die Grenzgänger angeordnet, sich Oberhausen nicht zu nähern, um Bergschäden die durch das Knattern verursacht werden, zu vermeiden. Gerd Linden aus Reifferscheid leidet schon seit längerem unter großen Schnarchproblemen. Der 44- Jährige verhindert so zunehmend den Schlaf seiner Mitbewohner. "Es ist manchmal unerträglich!", antwortet seine genervte Frau Margitta.

Für Schnarcher gilt seit 2009 ein "Anti-Schnarch-Gesetz" in Kraft treten. Für ein weiteres Schnarchen drohen jetzt drei Jahre Freiheitsstrafe. "Wir wollen mit diesem Gesetz denn Nicht-Schnarchern einen ruhigen Schlaf garantieren", prophezeit der 55-Jährige Dr. Med Heinz Linden, ebenfalls lange Zeit Schnarcher gewesen. Trotzdem gehen zur Stunde zahlreiche Deutsche auf die Straßen, um gegen die Schnarcher und Ruhe-Störer zu protestieren - sie sehen Freiheitsstrafe als nicht streng und nicht effektiv genug. Ehemaliger Knastburder Jörg Schießmichtot: "Aufgrund dieser Schnarcher, die mehr als sechs Monate absitzen, können alle anderen nicht schlafen, werden rückfällig und können nicht raus! Das ist nich ok, Alter!" Zur Zeit überlegt der Bundestag, Schnarcher eine von der Krankenkasse bezahlten Therapie anzubieten und damit effektiv gegen das Schnarchen vorzugehen.

Verhaltensregeln[Bearbeiten]

Durch einfache, selbst durchzuführende Maßnahmen kann man versuchen, das Schnarchen zu bekämpfen. Oft gelingt es dadurch wenigstens, das Schnarchen zu mildern, allerdings sind diese Maßnahmen nicht immer erfolgreich.

  • Fausthieb
  • Freundliches in die Rippen Boxen
  • Einsperren, im Schalldichten Tonstudio
  • getrennte Betten
  • Anschreien unnötig (siehe Ursachen)

Siehe auch[Bearbeiten]