2 x 2 Silberauszeichnungen von Jorney Klippenfort und Flusentier

Schlechtes Deutsch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boah..das Ding dreht sich und hört gar nimmer auf!!
Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!
Na sowas...das da ja auch!!

Buchstabensuppe.jpg

Schlechtes Deutsch, nicht zu verwechseln mit Legasdänie, ist eine Zivilisationskrankheit, die man unter anderem am Satzbau erkennt, der immer mit dem Subjekt anfängt, auf das eine Nebensatzkonjunktion nach der Anderen folgt, die man, wenn man Pech hat, erst gar nicht als solche erkennen kann, weil der Autor das Komma nicht richtig setzen kann oder vergessen hat so wie in diesem Abschnitt beispielhaft dargestellt und außerdem kann es immer mal vorkommen dass viele Worte mehrfach vorkommen und so kommen auch die Leser durcheinander und müssen das schlechte Deutsch was irgendwie durcheinander ist sogar noch mehrmals lesen weil man es beim ersten Lesen einfach nicht verstehen kann da es einfach viel zu schlecht ist und weil der Autor erst 8 Jahre alt ist oder weniger und seine Sätze immer mit dem Subjekt anfangen und die Nebensätze mit weil deshalb allerdings darum oder denn anfangen oder immer wieder mit dass und dass das dass dann auch oft falsch geschrieben ist denn der Autor kann das gar nicht anders. Auch wenn er wollte könnte er nicht aber er will meist gar nicht weil er keine Zeit hat oder was noch viel schlimmer ist keine Idee hat vom dem was gutes Deutsch gewesen wäre wenn er jetzt kein schlechtes Deutsch geschrieben hätte was er aber leider wie man an seinem Text erkennen kann ja nicht kann. Schade.

Bandwurmsatz vs. Schachtelsatz[Bearbeiten]

Schlechtes Deutsch sieht für den Laien auf den ersten Blick aus wie ein Schachtelsatz, ist aber keiner, denn der Satz im schlechten Deutsch, der gar nicht aufhören will, heißt Bandwurmsatz, weil er sich wie ein langer dünner Wurm windet und eigentlich ein Parasit des guten Deutsch ist, welches man daran erkennen kann, dass dabei keine Bandwurmsätze auftreten, sondern höchstens Schachtelsätze, die dann eben nicht immer mit dem Subjekt anfangen, auf das eine Nebensatzkonjunktion nach der Anderen folgt, die man, wenn man Pech hat, erst gar nicht als solche erkennen kann, weil, deshalb, weswegen oder auch darum.

Laber Rhabarber[Bearbeiten]

Das schlechte Deutsch strotzt auch meistens immer von überfüssigen Wörtern, die man meist Füllwörter oder Füllsel (oder auch "Interjektionen") nennt und die jeder schon mal gesagt, gedacht oder geschrieben hat oder so. Wobei Füllsel im eigentlichen Sinne eigentlich meistens gar keine richtigen Wörter sind, sondern sowas wie »äähm« oder auch »öööhm« und die Füllwörter sind dann eben sowas wie halt, gell, meist, meistens, vielleicht, oder so und so weiter und so fort, naja. Deswegen glauben Menschen, die Bandwurmsätze mit vielen Wörtern aufschreiben können, dass das schon gutes Deutsch ist, weil der Text halt meistens lang ist und halt eben wegen der vielen Wörter, denn sie erkennen halt meistens den Unterschied zum guten Deutsch nicht, wo der Schachtelsatz, wenn er denn schon nicht zu vermeiden ist, wenigstens nicht immer mit dem Subjekt anfängt, auf das eine Nebensatzkonjunktion nach der Anderen folgt, die man, wenn man Pech hat, erst gar nicht als solche erkennen kann …

Schlechtschreibung[Bearbeiten]

Schlechtes Deutsch strotzt natürlich oft auch nur so von schlechter Rechtschreibung, wobei das ja ein Widerspruch in sich ist, denn entweder ist die Schreibung nun recht oder halt schlecht, schlechtes Recht geht nicht, was aber hier auch egal ist, denn man merkt schon, dass es beim schlechten Deutsch auch irgendwie um den Inhalt gehen muss. Wenn man sich also fragen muss, was der Autor sich eigentlich so beim Schreiben gedacht haben könnte, oder ob er einfach mal so vor sich hin geschrieben hat ohne sich was dabei zu denken, weil er vielleicht gerade Lust zum Schreiben hatte, ihm aber gar nichts weiter eingefallen ist, worüber er nun eigentlich schreiben wollte, oder weil er keine Zeit hat oder, was noch viel schlimmer ist, gar keine oder nur eine teilweise Idee hat vom dem, was eine gute Idee gewesen wäre, wenn er jetzt nicht ganz ohne Idee geschrieben hätte, was er aber leider, wie man an seinem Text erkennen kann, ja nicht kann. Echt schade.

Alternative[Bearbeiten]

Schlechtes Deutsch kann man leider objektiv nicht feststellen, weil es immer jemanden gibt, der das betreffende Deutsch halt dann doch irgendwie gut findet. Der Schreiber von schlechtem Deutsch findet seinen Text zum Beispiel immer irgendwie gut oder wenigstens meistens, weil er schlechtes Deutsch nicht von normalem oder gutem Deutsch unterscheiden kann, oder wenn er es könnte, dann könnte er es halt nicht selbst schreiben, darum wäre es besser, er würde lieber mal was im Garten machen, statt blöde Artikel in schlechtem Deutsch zu schreiben, die keiner lesen möchte, was den Vorteil hätte, dass man die Tomaten aus dem Garten immerhin noch zu einer leckeren Pizza verarbeiten könnte, was leider mit schlechtem Deutsch nicht möglich ist. Da geht leider nur Buchstabensuppe.

Beispielsätze[Bearbeiten]

Bei solchen Sätzen rollen sich Deutschlehrern, Linguisten und Grammatiknazis schon die Zehennägel, in Einzelfällen wurden sogar Gehirnkrämpfe festgestellt.

  • "Ihr seit doch wegen dem Unfall hier , gell?"
  • "Du hälst mich doch für dümmer wie 'nen assozialen Ingeniör!"
  • "Dieses Kommentar ist däfinitiv überflüsig!"
  • "Kevin-Dschäremmi, holtst du mir mal den Wiskie hoch?"
  • "Die Politzei war grad am Suchen nach den Ohringen , die ich vor ner Woche unter der Kautsch verloren getan habe!"

Siehe auch[Bearbeiten]



Lexikon
Lexikon