1 x 1 Bronzeauszeichnung von Athrane

Schiefe Stadt von Pisa

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier ist die Neigung zwischen dem geraden Turm und der schiefen Stadt deutlich zu erkennen.

Die schiefe Stadt von Pisa ist ein Musterbeispiel italienischer Architekturkunst.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Die Stadt wurde ursprünglich nach der PISA-Studien über die Bildung europäischer Schüler benannt.

Das besondere ist allerdings, dass die Stadt mit avantgardistischer Schräglage um einen Turm herum erbaut wurde. Das heißt: Nicht der Turm ist schief wie so oft behauptet, sondern die gesamte Stadt! In keinem anderen Ort der Welt war es bislang möglich, dass nur ein einziges Gebäude (nämlich der Gerade Turm von Pisa) im 67° Winkel so zur Erdoberfläche gebaut werden konnte, dass der Turm trotz des enormen Gefälles der umliegenden Stadt wirklich gerade ist. Dass der Turm selbst "Schieferturm von Pisa" genannt wird, liegt daran, dass er aus Schiefer gebaut wurde und trägt zu o.g. Missverständnis bei.

Neueste Forschungen haben ergeben, dass die Neigung der Stadt wegen der Erdkrustenverschiebung jährlich um ca. 43 Kubikmeter zunimmt. Dies veranlasst die Einwohner dazu, den Turm fast alle drei Jahre zu begradigen, da sonst der Tourismus ausbliebe.

Siehe auch[Bearbeiten]

ErdeWeltwunder.png