Ryanair

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryan Air - Heben Sie ab und treffen Sie mit vielen Menschen zusammen!

Die Ryanair (abgeleitet vom deutschen Männervornamen Rainer) ist eine auf der flugangstfreien Insel Irland beheimatete Aktiengesellschaft mit Sitz in Crashtown an der Fliege (einer Stadt, die eh kein Schwein kennt). Sie entstand in den 80er-Jahren aus der Fusion eines Modellflugzeugherstellers, einer Trampolin-Manufaktur und des Vereins zum Erhalt besoffener Copiloten e.V.

Ihr Vorstandsvorsitzender ist ein wilder Irrer namens Michael O'Leary, der sich durch die Einführung der Toilettengebühr, der Sauerstoffmaskenbenutzungsgebühr und der Absturzgarantie einen Namen gemacht hat und im Volksmund gern "der geizige Mick" genannt wird.

Details[Bearbeiten]

Ryanair Boeing 737-800 - bis jetzt ist noch keine oben geblieben!
IATA Code FR
ICAO Code RYR
Callsign Schreienair
Flugziele Drittklassige Regionalflughäfen ohne Fernverkehranbindung
Flotte 250 Boeing 737-800, Pappmaché-Deluxe-Ausführung

Geschäftsmodell[Bearbeiten]

Ryanair bezeichnet sich selbst als Billigfluggesellschaft, was bei Ticketpreisen von 0,99 € zuzüglich Steuern und Gebühren tatsächlich günstig wäre, kämen auf den besagten Preis nicht noch die versteckten Extrakosten für Gepäck, Getränke an Bord und Toilettenbenutzung sowie Kosten für die Benutzung der Sitze und Rumstehgebühr hinzu. Ryanair fliegt von Deutschland aus Städte in ganz Europa an, landet aber überwiegend auf verwaisten Autobahnen und schlecht asphaltierten Segelflugplätzen. Diese zeichnen sich durch ihre erstklassige Verkehrsanbindung an unbewohnte Moorlandschaften, atemberaubende Gebirgspässe im Ural und Geisterdörfer in der Wüste aus. Eigens für den kostenpflichtigen Transfer zum nächstgrößeren Flüchtlingslager unterhält Ryanair neben Flugzeugen auch Busse.

Ryanair betreibt zurzeit (Stand: 12/2035) vier Drehkreuze: Dublin "Joey-Kelly" (IATA: DJK), Rom "Silvio-Berlusconi" (IATA: RSB), München "Edmund-Stoiber" (IATA: CSU) & Gorleben "Gamma-Strahler" (IATA: END).

Um den Kunden einen geradezu selbstlosen und atemberaubenden Service gewährleisten zu können, bietet Ryanair auch ein Vorzugsprogramm an. Bei diesem hat der Kunde gegen eine Gebühr die Möglichkeit, das Flugzeug als einer der ersten Passagiere zu betreten. Dies ist, zumindest in der Theorie, in Anbetracht der europäischen Sicherheitsbestimmungen vollkommener Unsinn, da es zur Zeit (Stand 08/2011) keine Flugzeuge mit Stehplätzen gibt und somit für jeden Kunden mindestens ein Sitzplatz zur Verfügung stehen muss. Gerüchte besagen jedoch, dass man durch Zahlung eines kleinen Trinkgeldes bei ausgebuchten Flügen noch einen Stehplatz in der Toilette ergattern könne. Zudem soll eine Mitreise in sauerstoffversorgten Hardcase-Koffern möglich sein.

Und um die Piloten sollte man sich auch keine Sorgen machen: Diese topausgebildeten Teilzeitsklaven, egal ob Leute mit Hauptschuldiplom oder sonstigen Wesen, die fliegen können, bringen einen immer sicher mit einem gewissen Restrisiko Richtung (!) Ziel.

Das Unternehmen[Bearbeiten]

Ryanair genießt mit seinen europaweit 5000 Mitarbeitern den Ruf, einer der besten Arbeitgeber überhaupt zu sein. Besonders junge Frauen können es sich nicht entgehen lassen, täglich 3,5 Tonnen Make-up aufzutragen und in die unklimatisierten und vor Schweiß stinkenden Flugzeuge zu steigen, um dem Kunden Kaffee über die Kleidung zu kippen oder mit dem Flugzeugführer Strippoker gegen Taschengeld zu spielen.
Besonders karrierewillige FlugbegleiterInnen posieren bei eisigen Temperaturen fast vollständig entblößt für einen mit zwölf die weibliche Anatomie veranschaulichenden Bildern gefüllten Kalender, der an die zahlungskräftige Kundschaft mit Telefonnummern der MitarbeiterInnen verkauft wird, um die rational gehaltenen Gehälter zu kompensieren. Ryanair leiht sich zurzeit auch wieder Sklaven aus Zeitarbeitsfirmen aus, die auf eigene Kosten zu Flugbegleitern umgeschult werden und als Extravergünstigung ihre Uniform selbst kaufen dürfen. Auch berichten Geheimagenten von British Airways, Ryanair nehme mehr Geld mit Rubbellosen ein als mit Flugtickets.

In den letzten Jahren hat sich Ryanair immer wieder zur Aufgabe gemacht, die Auswirkungen der Massentierhaltung bei Nutzviehtransporten anhand von menschlichen Testpersonen zu erforschen. Die Firma wird für ihren Einsatz oftmals von Psychologen, Pizzaboten und US-Präsidenten gelobt. So erhielt sie zum Beispiel die "goldene Zwangsjacke" der Psychologie, da die Erkenntnisse über eine direkte Kombination von Flug- und Platzangst von Forschern hervorragend ignoriert werden können.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Vor nicht all zu langer Zeit ereignete sich in Rom ein Birdstrike bei einer landenden Maschine der Ryanair, bei der es keine Toten zu begraben gab. Ein Birdstrike ist ein Begriff, der von bowlenden Piloten erfunden wurde, die Spielregeln sind ähnlich derer des Bowlings, Ziel ist es mit Hilfe der Triebwerke (im Falle der Boeing 737 2 Triebwerke) so viele Vögel wie möglich, mindestens aber 10 pro Triebwerk zu erfassen und als Frikassee bereits vorgebraten am Ende des Triebwerks wieder auszuwerfen.
Nach der Information der Flugsicherung über das Spielergebnis ist es von großer Wichtigkeit, das Flugzeug vor dem Totalausfall der Triebwerke in geeigneter Art und Weise auf der Runway zum Stehen zu bringen. Entstehendes Feuer oder ein Abkommen von der Runway wird ähnlich des Übertretens beim Weitsprung mit einem ungültigen Anflug bestraft.

Die einzelnen Saiten der Harfe (dreizehn Stück), dem Wappen von Ryanair, stehen, so bestätigte Michael O'Leary jüngst, für die durchschnittliche Anzahl der Personen, die einen Flug mit Ryanair nicht überleben. Er wolle diesen Gästen auf seine Art danken, dass sie "Märtyrer der Wissenschaft" geworden sind.

Werbeslogan[Bearbeiten]

Ryanair , there is no better Way to die.

Selbst der Slogan ist bei der Lufthansa abgeguckt, aber was will man von einer maroden Billigairline auch anderes erwarten.