Rumpelstilzchen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rumpelstilzchen (*1575, 1945 verschollen, 2005 in Parsberg (Deutschland/Bayern) wieder aufgetaucht) ist ein im Wald lebender Einsiedler und Schauspieler . Erstmals taucht das Rumpelstilzchen 1807 in den Schriften der Gebrüder Grimm auf. In den grimmschen Schriften wird es als kleiner bärtiger Mann beschrieben, der nachts um ein Feuer tanzen soll, wobei hierbei schon öfters die Feuerwehr wegen Waldbrand ausrücken musste.

Leben des Rumpelstilzchen[Bearbeiten]

Rumpelstilzchen wurde 1575 als Sohn eines Waldläufers geboren. Als ein Feuer das Haus seiner Familie niederbrannte und sein Vater sowie seine Mutter dabei ums Leben kamen, begann Rumpelstilzchen eine Karriere als Bänkelsänger. Diese war jedoch nicht sehr ertragreich und so arbeite er einige Jahre unter dem Namen Johann Tetzel II. als Ablassprediger.
Durch die Reformation, die sich nun in ganz Europa ausbreitete, verlor er seine Stelle. Daher schloss er sich dem wandelnden Volk an und konvertierte 1652 zum Zigeunertum. Mit seiner Spezialität, dem Feuertanz, verzückte er ganze Massen. Doch der Ruhm hat auch seinen Preis.
Er konnte dem Druck des ShowBiz nicht mehr standhalten, verfiel in eine Alkohol- und Drogensucht. Nach dem erfolgreichen Entzug schrieb er 1721 seine Autobiographie "De Rumpelstilzibus", welche für damalige Verhältnisse die Rekordzahl von 1 Million verkauften Exemplaren erreichte und Rumpelstilzchen sich so finanziell restaurieren konnte.

Der Zauberwald[Bearbeiten]

Er beschloss nun sich zu Ruhe zu setzen und kaufte sich ein kleines Anwesen mitten im Zauberwald.Zu seinen Nachbarn gehörten berühmte Personen wie der Böse Wolf, Zwergnase, der Teufel mit den 3 goldenen Haaren und Pinocchio sowie Schneewittchen, mit der er bald eine Liebschaft einging.
Doch eines Tages kam eine bösartige Hexe des Weges, die Rumpelstilzchen mit Alkohol willig machte. Schneewittchen konnte diese Ausschweifungen ihres Gatten nicht verkraften und gab sich den goldenen Schuss. Von diesem Schicksalsschlag getroffen lebte Rumpelstilzchen viele Jahre lang allein im Wald.

Die Grimms[Bearbeiten]

Eines Tages trug es sich zu, das 2 betrunkene Schriftsteller Namens Jakob und Wilhelm Grimm an seinem Haus schellten. Er nahm sie bei sich auf und half ihnen bei dem Entzug. Als Dank boten sie Rumpelstilzchen an, die nächste Hauptrolle in ihrem Blockbuster "Der Graf von Rumpel und Stielz" zu spielen. Der Film wurde ein Hit und sprengte alle bis dahin erreichten Rekorde. Er drehte mit den Brüdern noch 3 weitere Rumpelstilzchen-Teile, die jedoch nie an den Erfolg des ersten Teiles anknüpfen konnten.

Schriftsteller-Karriere[Bearbeiten]

Von nun an widmete er sich ganz seiner Karriere als [Schriftsteller]. Zu seinen bedeutendsten Werken zählen unter anderem "Der Feuertanz und seine Bedeutung", jedoch ist diese Schrift seit dem 19. Jahrhundert verschollen.
Nach einigen Jahrzehnten der Ruhe engagierte sich Rumpelstilzchen für die Anerkennung der Märchen in der Welt. Er trat der Zauberwald GmbH zur Erhaltung der ländlichen Märchen bei. Seit 1911 taucht sein Name auch unter den Mitgliederlisten der Freimaurer auf. Der Verbot der Zauberwald GmbH 1933 traf ihn schwer und so wanderte er nach Russland aus. Über seine dortigen Aktivitäten gibt es keine weiteren Aufzeichnungen. Man munkelt, er sei ein enger vertrauter Stalins gewesen.

Lebensabend[Bearbeiten]

Über das Schicksal des Rumpelstilzchens wird viel spekuliert, eindeutig kann man jedoch kein Urteil über den Verbleib dieses kleinen Mannes fällen. Nach Ende des Krieges 1945 verliert sich seine Spur im Nebel. Es wird viel spekuliert über seinen Aufenthaltsort, wobei das Gerücht, er habe sich selbst zerrissen, sich am hartnäckigsten hält. Einige Gerüchte besagen, nach dem Krieg diente er als Spion des KGB. Fakt ist, die Akten des CIA über Rumpelstilzchen sind bis ins Jahr 2054 gesperrt.
Man munkelt, dass er sich nach dem Tod Stalins von diesem abwandte und ein neues Leben in Amerika unter dem Schutz des Paten Don Corleone begann. Reporter wollen Rumpelstilzchen 2005 in einem Kasino in Las Vegas getroffen haben. Das in der Zeitschrift "Bild" veröffentlichte Interview löste 2005 einen Skandal aus. Klagen in von ehemaligen Mitgliedern der Zauberwald GmBH wurden laut, die Rumpelstilzchen Veruntreuung von Spendengeldern vorwarfen.Um diesen Vorwürfen zu entfliehen sah Rumpelstilzchen sich gezwungen, Amerika zu verlassen und ein neues Leben in Simbabwe zu beginnen. Simbabwe war das letzte Land, das flüchtigen Zauberwald-Gmbh-Mitgliedern vor der Strafverfolgung schützte.

2007 wurde Rumpelstilzchen zusammen mit der ehemaligen Führungsetage der Zauberwald Gmbh, unter anderem dem Teufel mit den 3 goldenen Haaren, Hänsel, und König Drosselbart, in einen Prozess im Märchenland in Abwesenheit zu 50.000 Märchentaler Strafe und 12 Jahren Gefängnis verurteilt. Fahnder gehen davon aus, dass Rumpelstilzchen sich nicht mehr in Simbabwe aufhält, da die beunruhigenden Zustände dort ein unentdecktes Weiterleben unmöglich machten.

politische Ereignisse , die mit dem Rumpelstilzchen in Verbindung gebracht werden:[Bearbeiten]

Werke:[Bearbeiten]

  • Der Herr des Feuertanzes (1195), Schauspiel in 4 Akten
  • Die Kunst des Ablasshandels (1512)
  • Tischreden - Streitgespräche zw. Rumpelstilzchen und Luther(1517)
  • Der Feuertanz und seine Bedeutung (1646)
  • Vom werden des Zauberwaldes - Eine Staatsidee (1740)zusammen mit Voltaire
  • Napoleon - Eine Autobiographie (1782), geschrieben vom Napoleons langjährigem Berater, Rumpelstilzchen
  • De Rumpelstilzibus - Das Leben des Grafen von Rumpel und Stilz (1887)
  • Enzyklopädie des Feuertanzes (1900)
  • Wohin, aber wieso? Über den Erfolg der Märchen in der Welt. (1903)
  • Ist Aberglaube nur Aberglaube? (1909)
  • Putting on the Ritz-Tanzen lernen in 10 einfachen Schritten (2011)