Roy Black

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

König Schwarz ist der Herrscher der griechischen Insel Rexgildos. Sein offizieller, selbst erfundener Herrschertitel lautet Roy Black von frz. ༲ཁ྆ཉ (König) und Sanskrit balakuku-no-taripasupi (nicht weiß).

Leben[Bearbeiten]

König Schwarz wurde 1956 von der Firma Graf Carello gebaut und ist eigentlich eine Weiterentwicklung von Rudi Carell mit leicht modifizierter Software. Durch Firmwareupdates erlernte er die Kunst, das Böse ® selbst herzustellen, es über Gesang und schmierigen Look abzufüllen und in Tonträgern und Filmen zu speichern. Unter Anderem wurde er durch die Hauptrolle der Fernsehserie "Kommissar Rex" bekannt.

Nach dem Internatsabschluss öffnete König Schwarz ein kleines Geschäft für Böse ®-Export, das jedoch wegen der großen Konkurrenz von der nahen Insel Rexgildos nicht florierte. König Schwarz blieb in seinem Böse ® hocken, und wurde über die Jahre selbst böse.

Machtübernahme[Bearbeiten]

Irgendwann vor dem morgendlichen Brötchenholen am 17. Juli 2005 setzte König in einer Blackoutphase nach Rexgildos über und zerstörte innert weniger Minuten die dortige Marktwirtschaft mit Billigböse. So konnte er noch vor dem Mittagessen die Macht sämtlicher Konzerne auf der Insel an sich reißen. Als herrschsüchtiger Regent "Roy Black" konnte er sich allerdings erst am folgenden Tag einsetzen lassen. Weil er noch vor dem Frühstück nach Rexgildos übersetzte, fehlte ihm diese Mahlzeit, und er hatte den ganzen Nachmittag tierischen Dünnschiss. Deshalb musste die Krönung auf den 18. verschoben werden.