Rob Halford

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rob Halford (* 1945 in New Jersey) ist der Sänger von Judas Priest und der einzige Musiker, der es geschafft hat, Gabber und Metal in einem einzigartigen Stil miteinander verschmelzen zu lassen - dem so genannten Schranz. Deswegen gilt Rob Halford als Erfinder des Hard-Tekk. Er ist trotz dem aufgrund seiner Glatze nicht vorhandenen Vokuhila und natürlich gegen seinen Willen zugleich Gott und Schutzpatron für die österreichische Subkultur der Krocha (dt. etwa: Kracher).

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Durch einen Chemieunfall verlor Rob zuerst die Spannkraft seines Haares, was anschließend - trotz sofortiger Behandlung inklusive Notoperation - zum vollständigen Verlust seines Kopfschmuckes führte. Bis heute hat Rob diesen Verlust nicht verkraftet. Da seine Eltern ihn nicht auf diese Weise aufziehen konnten, schickten sie ihn in ein Heim für kahle Kinder. Dort musste der kleine Rob sich mit den Wärtern und Pflegern herumschlagen, die ihn aufgrund der Tatsache, dass er das kleinste und schwächste Kind von allen war, aufs allerschlimmste traktierten. Doch dann erkannte Rob, dass bei dem Chemieunfall noch etwas anderes passiert war - der Verlust seines Haupthaares hatte aus bislang unerklärlichen Gründen die Folge, dass Robs Stimme schrill und nervtötend übermenschlich stark wurde. Und nicht nur das - er schaffte es sogar, Töne über einen sehr langen Zeitraum hinweg zu halten. Nachts trainierte Rob seine neu entdeckte Fähigkeit über den Dächern der Stadt New Jersey, was das bislang größte suizidale Katzensterben der Welt zur Folge hatte. Endlich wurde die Band Judas Priest auf den nachts durch die Häuserschluchten kreischenden jungen Mann und dessen Background-Gabberbeats aufmerksam und räumten ihm einen Platz direkt an ihrer Spitze ein - als Leadsänger. Obwohl Judas Priest eine Metalband ist, hat Rob nie vergessen, für welche Musik sein Herz tatsächlich schlägt - Gabber. Deswegen kann Rob, dessen Stimme über 8 Oktaven reicht, auch prima Beatboxen. Zwar nicht im HipHop-Style, aber er kann mit seinem Mund und seiner unglaublichen Stimme Gabber-Beats erzeugen. In Kombination mit dem Metal der übrigen Mitglieder von Judas Priest entstand schließlich der Schranz. Rob Halford war es auch, der den Jumpstyle von den Skas übernahm und ihn schließlich formvollendete. Die Krocha übernahmen den Tanz 1:1, womit Rob Halford nicht wirklich glücklich ist. Dennoch ist er froh, dass die Krocha ihm den Weg im Mainstream geebnet haben. Enttäuschung erlebten die Krocha, als Rob für Katy Perry das Lied "I kissed a Girl" schrieb.

Auftreten[Bearbeiten]

Robs Kleidungsstil ist jedoch im Metal verankert. Außerdem trägt er noch die Weste seines Vaters aus dem Vietnamkrieg, in dem noch die Kugeln stecken, mit denen Charlie versucht hatte, ihn zu töten. Wer dieser Charlie ist, weiß Rob laut eigenen Aussagen nicht wirklich - trotzdem hasst er ihn, da er seinen Vater sehr schwer verletzt und in den Alkoholkonsum getrieben habe. Robs Körper ist fast zur Gänze mit Ed Hardy -Motiven tätowiert, außerdem besitzt er zwei Brustwarzenpiercings, auf die er sehr stolz ist. An seinem Auftreten erkennt man jedoch, dass Rob seit geraumer Zeit der Homosexualität frönt. Meistens tanzt er Jumpstyle auf der Bühne. Da er sehr schüchtern ist, besitzt er zusätzlich noch ein Podest, damit er möglichst weit von den Fans entfernt ist. Dadurch entsteht aber oft der Eindruck, Halford würde sich selber gleich einem Gottkönig erheben lassen und viele seiner Fans beten ihn deswegen auch an. Um nicht mehr so kahl zu wirken hat Rob sich seine Schamhaare - die einzige Stelle, die an ihm halbwegs behaart war - unter das Kinn transplantieren lassen.

Rob und die Liebe[Bearbeiten]

Vor langer Zeit liebte Rob Halford eine junge Frau namens Carmen Electra. Die beiden gingen sogar eine Beziehung miteinander ein, doch dann wurde sie ihm von Dave Navarrow ausgespannt. Der Trennungsgrund, den Carmen Electra angab war, dass sie Gitarren sexy fände und Rob vollkommen unfähig sei, auf einer Gitarre zu spielen. Seit dieser Zeit hegt Rob nicht nur eine Abneigung gegen Frauen, sondern auch gegen die Indianer aus Navarrows Stamm. Zur Zeit ist er mit Ox, dem Bassisten von Lordi, liiert. Die beiden leben in einem kleinen Haus auf dem Fjord Dimmu Borgir und wollen demnächst ein von Varg Vikernes gezeugtes Kind adoptieren.

Rob und die Krocha[Bearbeiten]

Wie schon gesagt wurde Rob gegen seinen Willen der Schutzpatron dieser Subkultur. Da die Krocha die Gabber jedoch verabscheuen, kleiden sie sich nicht wie Rob Halford. Außerdem wollen sie ihrem König so unähnlich wie nur möglich sehen. Statt Glatze lassen sie sich Vokuhilas wachsen, sie tragen möglichst enge, grelle Kleidung und statt gesundem weißem Teint bevorzugen sie knackige Bräune. Rob Halford hat sich in Interviews von den Krocha distanziert.

Trivia[Bearbeiten]

  • Rob schrieb das Lied "I kissed a Girl" für Katy Perry. Es beschreibt sein einziges Erlebnis mit einer Frau - außer mit Carmen Elektra - für das ihn sein früherer Freund auch verlassen hat.