Ring

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ring (lat. Ringilus, pygmäisch: rongollissseentotmkapatantapuffkat) nicht zu verwechseln mit Ding ist ein sehr vielseitiger Gegenstand, den man auch auf der Stupidedia finden kann. Er ist außerdem Gegenstand vieler Verschwörungstheorien.

Vor ein paar Jahren deffinierte ein berühmter Wissenschaftler den Begriff wie folgt:

Ein Ring das ist ein rundes Ding
mit einem Loch in der Mitte drin.

Für diese geniale Definition bekam er den Nobelpreis. Später schrieb er sogar Bücher über Ringe und ihre Artenvielfalt.

Geschichte des Ringes[Bearbeiten]

Gott erschuf bekanntlich die Erde und alles was darauf keucht und fleucht. Was aber weniger bekannt ist, ist dass er dem ersten Menschen Adam zeigte wie man einen Ring aus Metall macht. Adam probierte das natürlich aus und es gelang. Er trug den güldenen Ring immer an seinem Finger und schwor, dass er ihn niemals fortgeben würde.

Aber Gott schuf die Frau. Adam nannte sie Eva und freute sich natürlich darüber, dass er nicht mehr alleine war. Aber nicht lange denn Gott hatte Eva außerordentlich gute Augen gegeben. Sie sah den Ring an Adams Finger und verlangte den Ring als Zeichen seiner Liebe. Aber er weigerte sich und Eva bekam 5 Wochen lang jeden Abend starke Migräneanfälle. Sie versuchte selbst einen Ring zu machen. Aber keiner wurde so wie sie es wollte, und so entstanden dann mehrere Unterarten. Schließlich hielt Adam es nicht mehr aus ohne Sex (es gab ja damals nur eine Frau und die Ziegen liefen nach der ersten Woche weg wenn sie ihn nur schon von weitem sahen) und ging zu Eva um sich zu versöhnen. Er machte einen zweiten Ring der genau so aussah wie der, welchen er trug und schenkte ihr das Schmuckstück.

Der Ehering war entstanden. Doch Gott sah, dass Adam ein grausames Ding zur ewigen Unterjochung der Männer geschaffen hatte und versuchte ihn zu warnen. Doch Adam verstand nicht, dass er jetzt dem Willen der grausamen Ehefrau gehorchen musste. Schließlich bekam Gott Angst vor dem Machtring und er schmiss das Ehepaar aus dem Paradies.

Verschiedene Unterarten[Bearbeiten]

Wie oben erwähnt, entstanden durch Evas Versuche selbst einen Ring zu machen verschiedene Unterarten. Einige jedoch wurden erst später von der Wissenschaft in die Rubrik Ringe eingeteilt.

Der Ehering[Bearbeiten]

(Ehe?)ring mit Klunker

Der Ehering war die erste Ringart. Am besten Mmann lässt die Finger davon sie sind äußerst gefährlich. Sobald sich einer an einer Hand findet besteht eine Heirat mit der Person die das Gegenstück trägt. Wenn der Mann einer Frau einen Heiratsantrag macht, sollte er das nicht ohne Ring tun. Doch wenn der Mann der Frau den Ring in einer feierlichen Zeremonie überreicht (Hochzeit), gewinnt die Frau Macht über ihn und wird zu seiner Chefin. Der Ring sollte möglichst teuer und mit einem oder mehrere echten Diamanten verziert sein.

Genaueres findet man unter Ehering.

Der gewöhnliche Fingerring[Bearbeiten]

Diesen Ring tragen die Frauen an einem ihrer Finger. Er kann schlicht oder protzig sein, Hauptsache er ist modisch. An diesen Ringen kann der Mann leicht erkennen was für eine Frau daran hängt. Eine Reiche Dame trägt nicht selten Diamanten auf dem Ring, Frauen mit wirklich riesigen aber billigen Steinen wären gerne reich sind es aber nicht. Der gewöhnliche Ring ist der am häufigsten vertretene Ring.

Die Augenringe[Bearbeiten]

Wer die hat sollte schleunigst zurück ins Bett, denn sie sind ein Zeichen für zu wenig Schlaf und dazu auch noch äußerst hässlich. Sie halten sich dicht unterhalb der Augen auf und besonders weibliche Augen mögen sie ganz besonders. Frauen legen sich deshalb gerne mal ein paar Gurkenscheibchen über die Augen in der Hoffnung, dass sie so die Augenringe vertreiben. Sich Gurken auf die Augen zu legen ist in jedem Fall eine Verzweiflungstat und daher sollte sich der Mann besser nicht über die Frau lustig machen.

Hüftringe[Bearbeiten]

(Auch Fettringe, Schwimmringe) Diese Ringe gelten meistens als enorm hässlich und bestehen aus reinem Fett. Man erreicht sie durch fressen und vollstopfen mit Donuts oder frittierter Butter. Frauen sind meist die Träger dieser speziellen Ringe, bei Männern heißt das ganze dann kurz und einfach Bierbauch. Sie entstehen im mittleren Alter (wo auch immer dies anzusiedeln ist) und man kann sie nur durch Diäten oder Fitnesstraining loswerden. Wenn man genug Geld hat dann kann man sich das überflüssige Fett auch absaugen lassen. Allerdings können solche Schönheitsoperationen auch negative Auswirkungen auf ihr Äußeres haben (siehe Michael Jackson).

Die einzig männliche Person die im Besitz dieser Ringe ist nennt sich Homer Simpson

Rettungsringe[Bearbeiten]

Rettungsringe sind dazu da Menschen zu retten die nicht schwimmen können. Der Ring besteht aus einem Hohlraum, in dem sich Luft befindet. Weil der Ring Luft in sich hat, ist er leichter als Wasser und schwimmt deshalb auf der Wasseroberfläche. Ein Mensch der nicht schwimmen kann klammert sich im Notfall an den Rettungsring. Der rettet ihn dann vor dem jämmerlichen Ersaufen. Rettungsringe sind größer als andere Ringe und man findet sie auf Booten, Schiffen und Fähren. Der Rettungsring wurde ca. 1915 erfunden. Tja schade, wenn es ihn früher schon gegeben hätte, hätte Leonardo DiCaprio nicht so jämmerlich ersaufen müssen als die Titanic unterging.

Der Schlagring[Bearbeiten]

siehe: Schlagring

Ein schlagkräftiges Argument.

Der Schlagring ist bei Schlägertypen sehr beliebt. Der Schlagring besteht aus mehreren Metallringen, welche aneinander festkleben. Wenn nun der meist gefährliche und asoziale Träger jemandem ein paar dekorative blaue Flecken machen will dann schlägt er ihm mit dem Schlagring ins Gesicht. Aufgrund der Metallringe kann das dann sehr schmerzhaft sein.

Berühmte Schlagringträger:

  • George Bush
  • Derda
  • Der Mörder
  • Der Schläger von Nebenan

Der Ohrring[Bearbeiten]

siehe: Ohrring

Besonders weibliche Menschen haben die Angewohnheit sich die Ohren durchstechen zu lassen um einen sogenannten Ohrring tragen zu können. Der Prozess ist zwar schmerzhaft, wird aber in Kauf genommen, da Männer dann eher auf die Frauen aufmerksam werden. Das steigert die Chancen einen Mann abzubekommen. Je größer der Ohrring, desto schneller werden die Männer auf eine Frau aufmerksam. Sind die Frauen verheiratet tragen sie hingegen unauffälligere aber teurere Ohrringe. Das ist ein Signal an alle Männer. Das Unauffällige an diesem Schmuck zeigt, dass die Frau vergeben ist und das Teure an den Ringen zeigt, dass es ihren Zukünftigen eine hübsche Stange Geld kosten könnte. Junge Frauen oder solche die denken sie seien welche tragen hingegen billige Plastikohrringe, die möglichst groß sein sollten.

Ohrringträger

  • Ehefrauen
  • Mädchen
  • Lehrerinnen
  • Schlampen
  • Nutten
  • Ich
  • Omas
  • Opas


Ringelreihe[Bearbeiten]

Unter eine Ringelreihe versteht man eine Reihe miteinander verbundener Ringe, die so eine fortgesetzte Reihe von Ringen bilden. Vorwiegend werden solche Ringelreihen als Kinderspielzeug eingesetzt. Dies hat in erster Linie religiöse Gründe, da mit Ringelreihen in besonderem Maße die Unendlichkeit des Universums verkörpert und anschaulich gemacht wird. Die Verflechtung der einzelnen Ringe ineinander symbolisiert den weltlichen Teil des Universums. Abhängigkeit, Naturgesetze, gesellschaftliche Verzahnungen, etc. Kinder wissen aber meist nichts mit diesen Ringelreihen anzufangen und verdreschen sich daher meist nur damit. In früheren Kulturen wurden statt Ringelreihen die oben bereits beschriebenen Ringelnattern eingesetzt. Dies belegt ein kürzlich gemachter Fund amerikanischer Wissenschaftler in Hinterzarten.

The Ring of Fire[Bearbeiten]

Als den Ring of Fire bezeichnet man unter anderem ein Lied. Übersetzt heißt es ungefähr soviel wie Feuerring. Über die Herkunft dieses Wortes sowie über die Bedeutung wird noch immer viel gestritten. Die meisten glauben nun jedoch, dass man mit dem Ring of Fire ganz einfach einen brennenden Ring versteht. Das Wort stammt vermutlich ursprünglich aus dem Zirkus wo Tiere wie Schnecken, Tiger, Löwen oder Hunde durch einen solchen springen mussten. Das gefiel dem Publikum und es gab viele Ohhs und Ahhhs.

Der Ring der Macht[Bearbeiten]

Der nicht mehr aktuelle Ringträger
Ein Ring sie zu knechten sie alle zu finden
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden

Laut J.J.R. Tolkien wurde dieser wertvolle Ring in einem Vulkan geschmiedet, irgendwo in Mittelerde, er ist mindestens so mächtig wie der Ehering, bzw. wird unter anderem auch als Ehering benutzt. Er hatte bereits unzählige Träger, welche alle mithilfe des Ringes die Macht an sich reißen wollten. Viele behaupten heute der Ehering sei ebenfalls ein Ring der Macht. Hier sind einige der bekannten Träger aufgelistet:

Das Halsband[Bearbeiten]

Das Halsband ist ein Ring der um den Hals gelegt wird. Besonders bei Hunden verhasst, da das Herrchen beim Gassi-gehen selten darauf verzichtet. Es besteht meistens aus einem Stoff- oder Lederstreifen. Auch eine Domina benutzt das Halsband häufig als Hilfsmittel. Der Träger ist dabei der Kunde. Ursprünglich wurde das Halsband geschaffen um eine Leine daran zu befestigen. Seit 50ern hatte es außerdem die Funktion Selbstmörder zu strangulieren.

Opfer der Ringe[Bearbeiten]

Die meisten Ringe sind extrem aggressiv und haben im Laufe der Zeit verschiedenste Taktiken entwickelt um den Menschen zu Grunde zu richte. Tod durch einen Ring ist die häufigste Todesursache nach Krebs und Kreislaufkollaps. Die wichtigsten Opfer werden hier aufgelistet.

Männliche Opfer[Bearbeiten]

  • Adam. Er wurde durch einen Ehering von Eva beherrscht.
  • Leonardo DiCaprio, ertrank weil ihn der Rettungsring im Stich gelassen hatte als er mit der Titanic unterging.
  • Michael Jackson, mutierte zu einem Monster bei dem Versuch die Augenringe durch eine OP zu entfernen.
  • Der Gangster von Nebenan, wurde bei einer Schlägerei mit einem Schlagring verletzt.

Weibliche Opfer[Bearbeiten]

  • Unbekannte Frau, als ihr Gatte die Fettringe sah verließ er sie auf der Stelle.
  • Schlampe, ertrank weil ihre Ohrringe zu schwer waren.
  • Ehefrau, ihr Mann stahl ihren Ehering und gewann so die Macht über sie.

Fazit: Frauen haben einfach weniger Probleme mit Ringen aller Art als Männer.

Ringe als Symbole[Bearbeiten]

Die olympischen Ringe in Farbe.


Die olympischen Ringe[Bearbeiten]

Das Zeichen der olympischen Spiele sind fünf verschiedenfarbige ineinander verringte Ringe. Angeblich steht jeder Ring für einen der Kontinente, aber niemand weiß welcher Ring für welchen Kontinent steht. Oben sind drei Ringe (blau, schwarz, rot) und unten sind die anderen beiden Ringe (gelb, grün).

Die Ringe im Audi-Symbol[Bearbeiten]

Das Logo dieser Automarke besteht aus vier Ringen die auf gleicher höhe ähnlich wie die olympischen Ringe miteinander verringt sind. Sie haben alle die gleiche graue Farbe. Angeblich waren die Audiringeerfinder beide so besoffen, dass sie doppelt sahen, und aus zwei wurden nicht etwa drei, sondern gleich vier.

AUDI hat die Lebensleistung seiner "Ware" -hier PKW- als Ausgangslage seines Logos benutzt. Für jeden Ring fährt ein Audi min. 100.000km. Zum Vergleich: Auch andere haben diese Messlatte an ihr Auto geschraubt. Z.B. Opel: die haben aber nur einen Ring, und den haben die auch noch durchgestrichen!

Andere Begriffe die mit dem Wort Ring zu tun haben[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wie ich mit einem Ring an meiner Seite lebte. Biographie von hino kikov, Ringlerverlag
  • The Ring Thing das Buch zum Film
  • Der Herr der Ringe Ein Buch zum Thema ob ein Ring die Welt beherrschen könnte von J.R.R. Tolkien.
  • Ringelreihen, Ringe und wie sie in der Kindererziehung helfen von M. Utter

Siehe auch[Bearbeiten]