Renault

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das formschöne Modell Accfresé war gerade in der Grande Nation äußerst beliebt.

Als Renault (frz. für „von der Werkstatt kommend“ bzw. „in die Werkstatt fahrend“) bezeichnet sich allabendlich in der TV-Werbung der selbsternannte Cretäng dö Autömöbill (dt. „Kreatur des Automobils“) der Franzosé.

Technologie[Bearbeiten]

Ein La motte de merde („Cremeschnitte“) - fast untergegangen!

Der Renault ist eine französische Sorte Baguette, die von ihrer Straßenlage her ähnlich schwammig ist und in weniger als 30 Minuten in der Sonne austrocknet. Renaults werden in der Regel auf Schrottplätzen zusammengebaut, weil sich dort nach Erkenntnissen der Konstrukteure die gängigsten Automobilteile finden. So kann es vorkommen, dass sich manch ein Besitzer fragt, was denn der Trabbimotor in seinem Ötömöbill des Franzosé (dt. „Kreatörr Dautomo Bill“) zu suchen hat.

Ein Paradebeispiel für die Qualität des Renaults liefert folgende Geschichte: Kurz nach der Annektierung der der Deutschen Demokratischen Republik durch ihr bundesrepublikanisches Nachbarland kroch eine Dame mit ihrem brandneuen Renault durch die Straßen einer österreichischen Kleinstadt. Vor einer roten Ampel trat sie auf die Bremse - und blieb tatsächlich stehen. Voller Freude über dieses funktionierende Detail gab sie bei grün beschwingt Gas, wurde jedoch von einem nicht unwesentlichen Teil des Autos daran gehindert weiterzufahren. Das Teil, das auf der Straße lag, war der ökonomisch weiterverbaute Trabbimotor.

Der Rönoo, wie man ihn im Franzoséland korrekt bezeichnet, wird bereits ab Werk serienmäßig defekt ausgeliefert. Der Hersteller ist berühmt für seine technischen Innovationen. Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten wird die Fehler-Diagnostik nicht elektronisch sondern akustisch über Knack- und Rasselgeräusche betrieben. So zeigt zum Beispiel ein Sägen und Rasseln im Leerlauf an, dass der Motor läuft und demnächst planmäßig spontan ausgeht. Zudem sind die Fahrzeuge serienmäßig mit fünfzehn Aschenbechern ausgestattet. Arbeiten im Motorraum sind grundsätzlich nur mit einer Gauloises-Zigarette im Mundwinkel gestattet.

Korrekte Werbung:[Bearbeiten]

Renault-Werbung wird im täglichen Sprachgebrauch so oft verballhornt, dass schon fast in Vergessenheit geraten ist, mit welch genialen Werbesprüchen die Ottomobilkreaturen im Original für sich oder ihre Baguettesorte warben. Hier die korrekte Werbung:

„Renault. Le Saboteur d'automobiles“

„Twingo, der Unsicherste seiner Klasse, mit 0 Sternen im NSDAP-Crashtest“ - oft fälschlich zitiert mit „Twingo, der Unsichtbarste seiner Klasse, mit 0 Sternen im NCAP-Crashtest“

„Renault - Créateur du malheur“

Rost Entfernen Nutzlos, Ansonsten Ueberwiegend Lausige Technik“

„Wer steht auf dem Berg und jault? Der Renault!“

Enthüllungen[Bearbeiten]

Weltweites Lob erhielt der Renault-Konzern für die Aufdeckung von Misständen und Manipulationen bei einem der wichtigsten euröpäischen Crashtest-Institute. In einer groß angelegten Medienkampagne machte der Ötömöbill-Hersteller auf skandalöse Testbedingungen aufmerksam: Statt der jeweiligen Autos eines Herstellers wurden Nahrungsmittel als Crashobjekte missbraucht. Millionen von Weißwürsten, Knäckebroten, Sushiröllchen, Baguettes und - bei Tests chinesischer Fabrikate - gekochten Katzen, die sich zu allem Überfluss als billige Plagiate europäischer Exemplare entpuppten, fanden in den Testlabors einen grausamen Tod. In Folge der Enthüllungen musste der Vorsitzende der Organisation, Prof. Dr. Dr.-Ing. vet. rer. Euro Ncap seinen Posten räumen und in einer Zucchini nach Hause in sein brandenburgisches Spargelfeld fahren.

Rückrufaktion[Bearbeiten]

Der typisch deutsche Begriff "Rückrufaktion" ist ein Fremdwort für die Franzosé. Wenn etwas an einem Fahrzeug nicht mehr funktioniert oder klappert, dann ist es eben kaputt oder klappert einfach. Das stört niemanden, solange der Rönoo sich und seine Insassen noch irgendwie fortbewegt. Erst wenn das Blechbaguette wirklich auf dem Dach liegt und alle Viere von sich streckt, beginnt der Franzosé zu zweifeln, lacht unbekümmert und trampt weiter. So ergibt sich die herrliche Gelegenheit, ungezwungen mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und ein wenig zu flirten.

Motorsport gibt es auf ...
Motorsport in der Stupidedia


Rennställe, Rennfahrer und andere rasante Persönlichkeiten, Rennserien und Rennstrecken und weitere Artikel zum Thema Motorsport
... und neben der Rennstrecke.
Noch mehr Motorsport?