Raucher

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Rauchen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Stupidedia-Gesundheitsminister warnen:
Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung unerheblichen Schaden zu.
Raucher

Als Raucher bezeichnet man eine Unterart der Menschen (lat. smokus maximus), die es lieben, getrocknetes und verfaultes Kraut in Papier einzuwickeln, dieses dann in den Mund zu stecken und anzuzünden. Der entstehende Rauch, welcher vergleichbar ist mit dem Gas aus Vulkaneruptionen, wird tief eingeatmet und so lange wie möglich in der Lunge gehalten, bis der Kopf ultraviolett anläuft.

Ursachen[Bearbeiten]

  1. Einen Sinn dahinter kann man schwer definieren. Norbert Held will einfach nur einen Lungenkrebs züchten, ein schönes Raucherbein bekommen oder auch Eindruck bei irgendwelchen Schülerinnen machen. Da dieses eine langjährige Arbeit ist und viel Disziplin sowie viel Geld erfordert, kann man Raucher eigentlich nur für ihren Mut bewundern.
  2. Außerdem stinken nach dem Rauchen die Klamotten so schön, darum muss man einfach anfangen zu rauchen! Viele Raucher reagieren äußerst unsachlich wenn man von ihnen verlangt,ausnahmsweise (z.B für eine Minute) nicht zu rauchen.
  3. Eine weitere Theorie über die Gründe des Rauchens ist, dass Raucher psychisch labile, Aufmerksamkeit heischende, radikale Verlierer sind, die ihre Mitmenschen langsam und quälend sterben lassen. Die inoffizielle Bezeichnung lautet MSS (masochistisch-sadistische Selbstmordattentäter). Sie rauchen immer wieder, v.a. in größeren Gruppen von Nichtrauchern. Raucher stehen auf Schmerzen, sie rauchen so lange bis sie Lungenkrebs oder eine andere, garantiert todbringende Krankheit bekommen, unter der man langsam dahinsiecht. Doch nicht nur das, sie sorgen auch noch dafür dass die passiv rauchenden Menschen mit ihnen leiden! Dass diese primitive Spezies es darauf anlegt, lässt nur den einen logischen Schluss zu: Sie wollen sich selbst und so viele ihrer Mitmenschen wie möglich umbringen! Den Grund kennt niemand, außer den Angehörigen dieser Terrorgruppe, doch sie hüten dieses Geheimnis.
  4. Außerdem wollen sie zeigen wie reich sie sind. Die besten unter ihnen schaffen bis zu drei Schachteln am Tag.
  5. Rauchen schützt vor Alterskrankheiten wie z.B Alzheimer und es schützt vor Altersarmut.

Raucher heute[Bearbeiten]

Früher rauchten Eichhörnchen ...
...Jetzt fangen auch noch Biene Majas Freunde an.

Bis Heute ist es keinem Außenstehenden gelungen diese Gemeinschaft aufzudecken, da alle geheim Eingeschleusten nach kurzer Zeit selbst zu ihnen gehören. Nur wenigen gelingt es, diesen Menschenhassern zu entfliehen, doch durch eine Gehirnwäsche o.ä. wurden ihre Erinnerungen ausgelöscht, gelangen bisher noch keine Informationen nach außen, die zur öffentlichen Anprangerung und Auflösung dieses Kollektivs gereicht hätten.

In letzter Zeit wird die "Freiheit" der Raucher, anderen Menschen ihre giftigen Abgase überall aufzuzwingen (auch als erbärmliche Sucht bekannt) mehr und mehr eingeschränkt, weil die Zahl der normalatmenden Menschen, die "Kultur" lieber im Museum erleben wollen ständig wächst. Hinzu kommt, dass es immer mehr Rauchverbote gibt. So kann man zum Beispiel nicht mal mehr in der Kneipe oder im Zug rauchen, sondern muss dies auf den Arbeitsplatz verschieben. Leute deren Chef dieses nicht erlaubt, sollten sich einen guten Anwalt holen, doch haben sie wahrscheinlich ja das Geld nicht mehr dafür; dann bleibt nur noch es in der Stube des Nachbarn zu tun, weil der am Tag ja eh nich da ist.

Raucherhusten und Räucherstimme[Bearbeiten]

Raucher können auch nicht normal sprechen, sie bringen nur Sätze wie: „Hächrh HUST! Achm ja also wo warn nochma de Zigredden?“ oder „HUST! HÄCHÖCHHUST! Ich will die HUST! (Stimme klingt stark verschnupft)Zigreden da!“ oder: „HUST! Nichtrauchen kann hust nicht tödlich hächr sei hatschi n!“ Auch bringen sie Sätze wie: „HUST! Wenn man HÖCHR schon so HATSCHI lange raHATSCHI raucht wie iHÄHÄHÄCHRch kann man nicht so leicht (Stimme wird tiefer) aufhören! HUST!“ Der einzige Satz, der noch zu ihrem Wortschatz gehört ist:"HeHUST du HÄCHOROR hasde ma FeHUHUHUST Feuer???"

Erscheinungsbild von Rauchern[Bearbeiten]

...und diese Ratte muss auch keine Angst mehr... vor den Gefahren des Rauchens haben.
...und nicht nur Ratten mutieren zum Raucher.

Weibliche Raucher beginnen häufig schon im frühen Kindesalter, Abgase zu inhalieren, weil sie meinen, dadurch emanzipierter oder erwachsener zu sein. Meist tragen sie dabei modische Lederstiefel mit hohen Absätzen und Ohrringe mit einem Durchmesser von mindestens 10cm. Im Alter erkennt man sie dann an runzliger Haut (ähnlich einer Hexe) und an den verschrumpelten oder bereits fehlenden Brüsten (Brustkrebs).

Ebenso erbärmlich ist die Entwicklung der Sucht bei männlichen Jugendlichen, besonders bei solchen mit schwacher Persönlichkeit. Denn diese unterliegen häufig dem Zwang, cool zu sein und dabei anderen Idioten nachzueifern, um dazuzugehören. Oft stehen sie in jeder Pause aufgeregt vor der Tür und inhalieren gemeinsam. Im Alter ergreifen sie dann häufig Berufe wie Lastwagenfahrer, wobei sie ihre Freiheit noch mehr auskosten können. Leider stirbt die Rasse der Raucher mit der Zeit aus, nicht nur wegen der hohen Todesrate, sondern auch wegen zunehmender Impotenz. Auch verschrumpelte Genitalien sollen bei Rauchern häufig vorkommen.

Häufig erkennt man Raucher auch an besonders hohem Maß an Rücksichtslosigkeit und Unlogik gegenüber normalen Menschen. Dies ist ebenso durch die Sucht verursacht und führt beispielsweise auch dazu, dass manche Raucher glauben, Nichtraucher würden etwas wichtiges und lebenswertes verpassen und somit hätten sie wenigstens die Pflicht, diese mit Passivrauch "beglücken" zu müssen.

Siehe auch[Bearbeiten]