Ratte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Ratten)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die allgemeine Definition für eine Ratte, Plural: die Rätteriche, nicht zu verwechseln mit Beutelratte, ist: Ratte = (Maus x 4) - Niedlich.

In der Region Reutlingen auch unter dem Namen "El Ratto" bekannt.

Verhalten[Bearbeiten]

Wie allseits bekannt ist, verlassen Ratten das sinkende Schiff und begehen Selbstmord. Üblicherweise finden sich seitenweise Beschreibungen für Ratten in allen möglichen Lexika, wichtig ist aber einzig und allein der Fakt, dass die gemeine deutsche Hausratte eigentlich nur eine durch Genversuche in den '60ern zu groß geratene Maus ist.

Raubritter-Ratte:"Speck, Geld oder Leben"

Ranzige Ratten[Bearbeiten]

Ratte Böhm , eine schäbige lauchige Lebensform, die auf Seelenjagd geht. Oftmals wird diese Art von Ratte von andren mit den Worten: "Och Nee,nicht der Typ !",begrüßt. Einer seiner engsten Verwandten, ist der legendäre "Sisha DaMies".Dieser bezeichnet die Ratte Böhm regelmäßig als "Huuuurensohn".

Die Ratte in Menschenform[Bearbeiten]

Asimaus.png

Die Ratte in der Menschenform kommt äußerst selten, aber dennoch vor. Sie sind sehr spitz auf das Geld und die Wertsachen der Menschen, und nicht auf deren Nahrung. Sie hausen an ihren Arbeitsplätzen, verdrecken alles und obwohl sie nichts können versuchen sie immer beschäftigt auszusehen.

Erkennen kann man sie daran dass sie ca. alle zwei Stunden kurz weg müssen, denn dann rasieren sie sich ihr Gesicht mit einem trockenen Brötchen. Einen Schwanz haben sie allerdings nicht mehr. Sie sind äußerst klein, dumm und haben dunkelbraune Haare. Wenn sie sich zulange mit einer Ratte unterhalten, könnte es passieren dass sie die Kontrolle über ihre Beine verliert und ein wenig blass im Gesicht erscheint. Beispiel einer Ratte ist Alfons Haider. Er kommt sehr selten zum Vorschein, aber wenn er mal da ist erschrecken sich alle.

Sie nehmen sehr viel Nahrung zu sich, wachsen aber kaum und sind eher kümmerlich bestückt. Schwere Lasten können sie trotzdem tragen, aber dazu brauchen sie mehrere aus ihrer Rattenkolonie. (Band) Zusätzlich stinken Ratten erbärmlich nach Fäkalien und alten Socken, in denen sie schlafen.

Rat-Man[Bearbeiten]

Der Rat-Man oder Ratman ist eine spezielle Form der Ratte in Menschenform. Sie kommt noch seltener vor, man sagt, es gibt nur drei Wesen dieser Art auf der ganzen Welt. Ein Rat-Man ist äußerst klein, hat eine Glatze und eine übergroße Nase. Anders als normale Ratten in Menschenform, haben sie quasi kein Gehirn. Stattdessen befindet sich in der Zone des Gehirns eine klebrige, zähflüssige Masse, ähnlich wie Nasensekret. Deshalb kommt es oft vor, dass diese Masse aus der übergroßen Nase austritt. Der Rat-Man ist gezwungen, diese Masse mit einem Taschentuch oder etwas Ähnlichem aufzufangen, denn diese Masse bildet sich nicht neu. Am Ende des Tages muss der Rat-Man sich die Masse durch die Nase oder durch den Mund zurück in die Gehirnzone befördern.

Transmausation[Bearbeiten]

Wenn eine Ratte ihren natürlichen Wohnort verlässt und in ein menschliches Haus zieht, wird sie zu einer Maus. Oder hat schon mal jemand eine Ratte im Haus gesehen? Jerry (von Tom und Jerry) ist auch eine Maus und keine Ratte. (und was im TV läuft stimmt). Daraus zu schließen ist, dass Ratten sich zu Mäusen verwandeln können. In der Fachsprache sprechen die Wissenschaftler von Transmausation.

Häufige Kosenamen: "Ratti" oder "Ratti-Bleau" beziehungsweise "Ratti-Blö".

Tierkreiszeichen
Chinesische Tierkreiszeichen