2 x 2 Goldauszeichnungen von RedDragon und Ferdinand f.1 x 1 Silberauszeichnung von Agent00

Rassistischer Toaster

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein typischer rassistischer Toaster

Ein Toaster ist ein Haushaltsgerät, welches jeden Tag leckeres Brot erhitzt und knusprig braun macht. Ein Rassistischer Toaster toastet jedoch aus Prinzip nur braundeutsches Brot anständig und ausländisches Brot sowie Schwarzbrot wird so lange gequält, bis das andersfarbige Brot auch deutschbraun ist. Die meisten Toasterbesitzer dachten immer, dass es was mit den Herstellern zu tun hat, welche die Toaster mit zu schlechten Materialien gemacht haben. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass diese Toaster zwar eigentlich normal gemacht worden sind, aber sich dafür einen eigenen politischen Charakter gebildet haben, einen nationalsozialistischen Charakter.

Die Toasterbesitzer[Bearbeiten]

Als über die Nachrichten über diese erstaunliche These berichtet wurde, machte es für einige Toasterbesitzer Sinn. Schon vorher haben viele gemerkt, dass das Toast immer verbrannt wurde, der Toaster Samstag Abends immer mit einem weißen Kostüm zu geheimen Treffen im Wald lief und der Toaster immer drauf bestand, mit zu den Landtagswahlen zu kommen um "seine" Partei zu wählen. Obwohl sie sich vorher dazu nichts eingebildet haben, merkten sie jetzt, dass der eigene Toaster ein tierisches Problem hat.

Viele berichteten aber auch vorher, dass ihr Toaster rassistische Töne von sich gäbe oder dass ihr Toaster eine seltsame Bartbehaarung hätte. Auch die Hakenkreuze auf den Toastern konnte man sich jetzt erklären. Um den Nationalsozialismus in den Haushaltsregalen zu senken, musste man etwas machen. Nach vielen Überlegungen kam man auf die Idee, nach einer Lösung zu suchen, anstatt einfach weiter zu toasten.

Die Heilung[Bearbeiten]

Die Besitzer der rassistischen Toaster waren sich beinahe alle einig, dass die Toaster vom Rassismus geheilt werden müssen. Manche jedoch tauschten die Toaster einfach um und ließen ihre Toaster im Stich. Media Markt gründete den "Klub der anonymen Nazi-Toaster" um den Toastern, welche vom rechten Weg abgekommen (bzw. denen, die auf den rechten Weg gekommen sind) ein normales Leben zu ermöglichen.
Die einzige Problematik die hier aufzufinden war ist, dass die Toaster von Natur aus nicht sprechen. Das Problem wurde bei Seite geschafft, als Media Markt einige verwirrte und schizophrene Angestellte hinzugab, welche den Toastern halfen über ihre Probleme zu sprechen. Das Resultat der Sitzung war zwar nicht, dass die Toaster vom Rassismus geheilt waren, dafür wurden die Angestellten viel toleranter und sie wurden alle gut gebräunt getoastet. Letztendlich entschieden sich viele dazu, ihre Toaster gegen Media Markt-Angestellte zu tauschen, deshalb muss jeder, der im Media Markt arbeiten will, erst mal lernen, wie man toastet.

Weiterleben des Rassismus unter den Toastern[Bearbeiten]

Bis heute konnte der Rassismus bei den Toastern nicht geheilt werden. Immer wieder werden viele Toasts Opfer von Rassenhass und werden verbrannt oder ganz schwarz getoastet. Die Stupidedia ruft deshalb die Leser dazu auf, sich gegen gemeine und rassistische Toaster zu wehren und ihnen den Strom abzuschalten. Der Kampf gegen die Nazitoaster muss geführt werden, um den Hunger zu bekämpfen und die täglich an Verbrennungen sterbenden Toasts zu retten. Weiterhin sollte jeder Nazitoaster bei der Polizei gemeldet werden, es sollte nicht voreilig gehandelt werden, da es sich auch um normale Toaster handeln kann. Vielleicht wird eines Tages auch der letzte rassistische Toaster tolerant und die Welt wieder zu jener, wie sie vor 65 Jahren war.