1 x 1 Silberauszeichnung von Van Hellsing

Rasierte Kiwi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rasierte Kiwi in der natürlichen Form

Das "Rasierte Kiwi" (lat.: "rasi kiwus") ist ein Exportschlager aus Tralien. Die Herstellung erfolgt in mehreren Schritten.

Ursprung[Bearbeiten]

Das Kiwi an sich wächst in Lateinafrika an Bäumen. Eines Tages entdeckte ein aus Tralien kommender Aus Tralier das Kiwi. Fasziniert von dem unglaublichen Geschmack, nahm der Aus Tralier einen Kiwibaum mit nach Tralien. Dummerweise vergaß er einen Rasierer und musste so das haarige Kiwi essen. Die Haare sind dummerweise für die meisten Menschen nicht schmackhaft. Durch extreme Experimente und Zuchtversuche über mehrere Jahre hinweg, gelang es eine kahles, leider deformiertes Kiwi zu züchten.

Herstellung[Bearbeiten]

In Lateinafrika bekam man nichts von den Zuchtversuchen in Aus Tralien mit. Als das Rasierte Kiwi dann das Kiwi vom Markt drängte, musste in Lateinafrika schnell geschalten werden. Man stampfte Kiwirasierfabriken aus den Boden und der Beruf "Kiwirasierer" wurde vom Staat anerkannt.
Zur Herstellung:
Die Kiwis werden mit Kiwibaumrüttelmaschinen von den Bäumen geschüttelt und von Vondenbäumengeschütteltekiwiaufsammler aufgesammelt. Vondenbäumengeschüttelteundvonvonbäumengeschütteltekiwiaufsammleraufgesammeltekiwis werden von Vondenbäumengeschüttelteundvonvonbäumengeschütteltekiwiaufsammleraufgesammeltekiwilieferanten an die Kiwirasierfabriken geliefert. Dort rasieren dann hunderte von Vondenbäumengeschüttelteundvonvonbäumengeschütteltekiwiaufsammleraufgesammeltekiwis- undvonlieferantengeliefertevondenbäumengeschütteltekiwirasierer (sog. Kiwirasierer) die Kiwis. Die Ähnlichkeit mit den original Rasierten Kiwis ist enorm, der einzige Unterschied sind die immer wieder auftretenden roten Flächen (durch Hautirritation hervorgerufen) und die ovalere Form.

Geschmack[Bearbeiten]

Rasierte Kiwis schmecken wie eine Mischung aus Kirsche und Banane, auch Birne genannt. Andere Quellen behaupten, dass sie wie Apfelsaft, gemischt mit Finale Cola von Penny Markt, schmecken. Alles Geschmackssache.

Zukunftsaussichten[Bearbeiten]

Das "Rasierte Kiwi" aus Lateinafrika wird vermutlich aussterben, es sei denn, man findet eine günstigere Herstellungsmethode, da die Rasiertekiwiherstellung mehrere Millionen verschlingt. Das originale "Rasierte Kiwi" wird die restliche Welt erobern und vielleicht auch ihre natürliche ovale Form wieder annehmen. Die Rasiertenkiwibäume wachsen nur im kühlen und ausgewogenen Klima Traliens, weshalb ein Export von Rasiertenkiwibäumen ausgeschlossen ist.
Es wird über den Beruf "Anrasiertekiwihaareankleber" spekuliert, da mehrere Einheimische sich grundsätzlich von Kiwi ernähren und solche ohne Haare in ihrer Religion als heidnisch angesehen werden.

Artverwandtschaft[Bearbeiten]

Bei der Zucht der "Rasierten Kiwi" wurde eine weiter Frucht gezüchtet, die "Rasierte Kokosnuss". Erinnert stark an die heimische Melone, wächst aber an Bäumen.