Rapunzelhörnchen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt das Tier Rapunzelhörnchen. Zum Artikel über das Märchen Rapunzel gehts hier.
Rumhängen... die Lieblingsbeschäftigung der kleinen Rüsselsauger.

Das Rapunzelhörnchen (lat. Punzelpatz) ist ein etwa 17 cm langes schwedisches Rüsseltier.

Merkmale[Bearbeiten]

Es ist entfernt mit der Brüllmücke verwandt und kann Schwedschreib lesen (Jedoch nicht Beschreiben oder Löschen, liegt an der Rechtevergabe). Außerdem hat es lange blonde Zöpfe, an denen es oft an Cannabisbäumen herumhängt und kifft. Im Winter verwandelt es sich für 314 Tage in einen Meisenarsch und jagt Nashörner und Samuraischnecken.

Lebensraum[Bearbeiten]

Oft anzutreffen ist das Rapunzelhörnchen in den gut belüfteten Graslandschaften des Winters in Schweden, wo es allerdings nur schwer zu sehen ist, weil es sich meist unter den Katzen versteckt. Sein größter natürlicher Feind ist der Elefantenspence, der allerdings glücklicherweise ganz woanders lebt. Ebenso ist der Kleintierhasser ein gefährlicher Nebenbuhler, der allerdings nur bei gutem Wetter vorbeikommt. Des Weiteren bedroht sieht sich das Rapunzelhörnchen durch Menschen, die durch Gestaltung von Schneeengeln, wie bei den Simpsons zu sehen, seinen Lebensraum zerstören. Das bevorzugte Urlaubsland der Rapunzelhörnchen ist Fuerteventura. Zur Tarnung vor einem Ihrer Hauptfeinde, dem Wombatz, verstecken sie ihre auffälligen Rüssel in einem breiten Schwanz.