Pressesprecher

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
.. was sabbert der schon wieder für einen Müll ..

Pressesprecher, der, Edelvariante des profanen Mietmauls. Der P. übernimmt die undankbare Aufgabe das dumme Geseiere der Sonntagsreden über die Woche wieder gerade zu biegen, zudem arbeitet er als Minenhund und Geistertexter.

Aufgaben[Bearbeiten]

Presseprecher sind ideal um Gerüchte zu streuen, Nebelkerzen zu zünden und unverzichtbares Accessoire des elder Statesman. Der Pressesprecher fungiert als eine Art Leibwache. Während unter Chargen und Neureichen noch immer der Schrankoffer mit Sonnenbrille und Knopf im Ohr als ultimatives Statussymbol gilt, halten sich die wirklich relevanten Erbhöfe der Demokratie, aufdringliche Journalisten mit Pressesprechern vom Hals.
Gewiefte Politiker lassen sich ihre Reden von Ihren Sprechern schreiben damit jene bei nichtgefallen oder wenn diese auf Widerspruch stößt gleich wissen was Sie zu dementieren und auf ihre Kappe zu nehmen haben.
Die Meinung eines Politikers ist das Produkt aus den Ideen seiner Pressesprecher und Redenschreiber. So ist es denn nicht verwunderlich das die Visionen des Gerhard Schröder sich mit den Wünschen der Bildredaktion deckten waren doch der Erste Pressesprecher Bela Anda sowie die dritte Ehefrau des Ex Kanzlers 100%tige Alumni der BILDungsanstalt Springer.

Ausbildung[Bearbeiten]

Ideal sind eineinhalb Semester Literaturgeschichte, 3 Wochen Journalistik auf der Axel Springer Akademie sowie Praktika in diversen Betrieben der Nachtgastronomie. Habilitierte Doktoranden der Politikwissenschaften gelten als überqualifiziert. Ein guter Pressesprecher ist klüger, gewiefter und smarter als sein Boß, lässt sich aber nix anmerken.

Zukunftausichten[Bearbeiten]

Die Zunft der P. steht vor grossen Herausforderungen. Noch sind erst Bruchteile der Möglichkeiten ausgereizt die der massive Einsatz von P. als Sündenbock und Minenhund ermöglicht. Hätten Anda und seine Chefin ihre Marionette nicht unbeaufsichtig in der Kantine des NDR zurückgelassen, wäre der beim TV Auftritt nach der misslungenen Miss Bundestag Wahl sicher nicht so aus dem Ruder gelaufen und BILD hätte noch immer einen Mann ganz oben.