Postkarte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Postkarte ist ein prähistorisches Kommunikationsmittel, das langsam aber sicher ausstirbt.

Allgemeines[Bearbeiten]

PostkarteausdenKolonien.JPG

Postkarten sind bebilderte Grußbotschaften von Reisenden an ihre Freunde und Familien um ihnen zu zeigen, an welch idyllischem Flecken der Erde sie sich gerade aufhalten. Das Foto ist auf der Vorderseite zu finden, während auf der linken Rückseite eine selbstformulierte Grußbotschaft steht. Auf der rechten Seite werden die Adresse und die Briefmarke angebracht. Seit Computer zur Bildbearbeitug genutz werden können, zeigen die Fotomotive nur noch selten ein echtes Foto des Urlaubsortes.
Der große Nachteil an Postkarten ist der, dass jeder Postbote die darauf geschriebene Nachricht lesen kann. Folglich ist es also eine schlecht Idee auf einer Postkarte z.B. von den Sexerlebnissen mit Minderjährigen in Thailand zu erzählen.
Es gibt auch Postkarten mit gemalten Motiven. Diese werden aber kaum genutzt, da sie sich nicht so gut zum Angeben eignen wie eine mit Foto.

Anfänge[Bearbeiten]

Postkarten gab es schon lange vor der Erfindung der Fotografie. Allerdings zeigten sie nur gemalte Motive, was dem Betrachter in der Heimat keinen sehr realen Eindruck vermitteln konnte. Dies änderte sich mit der Erfindung der Fotografie schlagartig. Erstmals war es möglich, den Daheimgebliebenen ein "Abbild der Wirklichkeit" zu schicken. Aber Fotoapperate waren teuer. So konnten sich nur wenige Menschen einen leisten und die, welche einen hatten, wurden schnell reich. Sie fotografierten sehenswerte Gebäude, Tiere oder Landschaften und verkauften diese Fotos zu Wucherpreisen an Reisende. Diese zahlten für das Foto schon so viel, dass sie nicht auch noch einen Briefumschlag kaufen wollten und beschrieben und addressierten kurzerhand die Rückseite des Fotos. Die Fotomotiv-Postkarte war geboren.

Aussterben[Bearbeiten]

Folgende Tabelle zeigt den weniger werdenden Anteil an Postkarten in Prozent aller ins Ausland verschickten Sendungen:

Manche Postkarten vermitteln einen ganz falschen Eindruck
Jahr Anteil an Postkarten
1850 95%
1900 79%
1950 58%
2000 50%
2005 8%
2013 1%

Das ungeschriebene Gesetz, aus dem Urlaub eine Postkarte zu schicken hielt sich bis zur Erfindung des foto- und internetfähigen Handys. Dadurch war es möglich Urlaubfotos selbst zu machen und schneller als mit der Post den Empfängern zukommen zu lassen (Postkarten trafen oft erst ein, wenn der Urlauber schon längst wieder zuhause war). Der allmäliche Untergang der Postkarten begann.

Der Rückgang an Postkartenkäufen ist ein herber Schlag für alle Souvenierverkäufer in Urlaubsländern. Da sie sich immer mehr Einkommenseinbußen und Arbeitslosigkeit konfontiert sehen, erhöhen sie die Preise für alle anderen Souvenierartikel oder lauern nach Feierabend Touristen auf, um sie auszurauben.