Pokémon: Braune Edition

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mad scientist caricature2.png
Der folgende Artikel ist sehr BÖSE!

Der Artikel Pokémon: Braune Edition enthält Spuren von Sadismus, Sarkasmus, schwarzem Humor oder sonstigen bösartigen Grausamkeiten.
Falls Sie diesbezüglich keinen Spaß verstehen oder Sie zart beseelt sein sollten, dann klicken Sie bitte hier drauf. Sollte sich jemand durch diesen Artikel (oder durch Teile davon) gestört fühlen, so soll er dies bitte in der Diskussion eintragen.

Gezeichnet, das Ordnungsamt der Stupidedia
Mad scientist caricature.png
Kunden dieser Edition leben meist neben Autobahnen

Bearbeiten Ursprung

Entgegen allen Erzählungen und Märchen gibt es Pokémon schon seit den späten 1930'er Jahren. Damals waren sie ein Gemeinschaftsprodukt der Japaner und der Deutschen. Hitler bestand auf die Farbe Braun. Die erste erschienene Pokémonedition war die schwarz-weisse Edition (schaut euch doch mal einen Film aus der Zeit an, damals war die Welt so.) Nach dem diese Edition ein absoluter Flop war, erfanden die Wissenschaftler in Deutschland und Japan die Farbe. Darauf hin konnte auch endlich am 1.12.1938 "Pokémon - braune Edition" erscheinen.Das mächtigste Pokemon dieser Folge war das sogenannte Hitlermon, der nur in der Gaskammer zu finden war. Sie erschien Dienstags nach dem: "Wort des Führers" mit dem Hitler sich jeden Dienstag ans Volk wandte. Hitler wollte eine neue Sendung, die "Edition mit dem Hakenkreuzen.", doch die Japaner wollten keine Fortsetzung.

Bearbeiten Folgen

Die Folgen des Spiels waren überwältigend. Erst verbreitete sich das Spiel in Tschechien, Österreich sowie Osteuropa und konnte ohne jeglichen Widerstand auch in Frankreich Einzug halten.
Nachdem sich das Spiel in halb Europa verkauft hatte, wollten die Betreiber des Spiels ihr Spiel auch in England und den USA verkaufen. Diese wehrten sich aber strikt gegen die Einführung dieses Spiels. In Japan (und rundherum z.B. China) verkaufte sich das Spiel wie warme Semmeln und die Japaner haben es geschafft einzelne Spiele an die USA zu verkaufen(Pearl Harbour). Auch in der damaligen Sowjet-Union wurde das Land in zwei Teile gespalten was Pokémon angeht (ca. bei Stalingrad). Nach gut 7 Jahren wurde der Druck so stark das Deutschland und Japan das Spiel selbstzerstört haben.

Bearbeiten Geheime Inhalte

Nachdem man den vermeindlichen Champ Heinz-Christian mit der blauen Uniform besiegt hat erhält man den SS-Ball. Mit diesem kann auch das geheime Pokémon Arierdos gefangen werden. Außerdem erhält man die Möglichkeit, zum Obersalzberg zu reisen. Auf der Spitze dieses Berges wartet Adolf, der wahre Champ, von dem im früheren Spielverlauf gesagt wurde, er hätte Selbstmord begangen.

Pokemon Hamster Pokémon
Die Welt der kleinen und großen Krabbelviecher

Viele lustige kleine nette putzige Pokémon Die wichtigsten PersonenDie hammergeilen Spiele Sonstiges

Pokemon Ratte
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge