Plädoyer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spezialform des klassischen Monologes. Überwiegend häufig anzutreffen in der Kunstform "Gericht".
Üblicherweise nacheinander vorgebracht von Staatsanwalt und Rechtsanwalt. Sinn des P. ist es, eine Verurteilung des Beschuldigten möglichst wahrscheinlich zu machen, wobei dabei je nach Beteiligung von Geschworenen mehr oder weniger auf die Tränendrüse gedrückt wird.

Üblicherweise sind Plädoyers im Vergleich zu herkömmlichen Monologen durchaus nicht nur zur Eigenreflektion gedacht und um dem Publikum die Gedanken näherzubringen, sondern es soll dabei sehr direkt ein Zweck verfolgt werden, um die Gedanken des Publikums auf die Taten des Angeklagten zu lenken. Vor allem soll damit unterbunden werden, dass das Publikum darüber nachdenkt, ob die Gesetze, die zur Strafbarkeit der Taten führten, überhaupt sinnvoll sind.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge