Spiegelwelten:Pherostirch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Pherostirch)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pharao Pherostirch, Sohn der Sonne

Pherostirch, auch Pherostirch der Erste oder Pherostirch der Große, war der bekannteste und mächtigste Pharao des Sonnenreiches Hamunaptra, in Ozeanien und der Begründer der sagenumwobenen Pharaonendynastie derer der Pherostirchens.

Pherostirchs Herkunft[Bearbeiten]

Pherostirch kam im Jahre 1201 (OZR) zur Welt. Wo Pherostirch geboren wurde, ist bis heute nicht genau bekannt. Man nimmt an, dass er der uneheliche Sohn Zarah Leanders und Rex Gildos ist. Andere Theorien besagen, dass er ein Cousin eines Vorfahren von Sherman sein könnte. Einige sehen in ihm auch das berühmte "fehlende Bild" im Stammbaum der Stänkenfelds.

Pherostirchs Jugend[Bearbeiten]

Der junge Pherostirch entdeckt Hamunaptra

Sicher ist, dass er mit ca. 16 Jahren zusammen mit drei Kumpels eine Heavy Metal Band gründete mit welcher er der Nachbarschaft auf den Sack ging. Die Band nannte sich "The Mummy-Folly". Die Musik bestand aus einem kruden Mix aus Grunge, Punk-Rock und Dark Metal. Andere nannten es einfach "Mülltonnenmusik", "Krach" oder "Folter"
Wo auch immer die Band auftrat wurde alsbald die Polizei gerufen und die Musiker verprügelt. TV-Stationen die das Demo-Tape bekamen, reagierten mit Unterlassungsklagen.

Die Wende kam, als sich zum ersten Mal ein Käufer für die selbstgebrannte CD fand. Außer sich vor Freude, und voller Gewissheit schon Morgen Multimilliardäre zu sein, investierte man die eingenommenen 5 Mäuse in Bier und Wodka und soff bis zur völligen Verblödung.
In diesem Zustande der alkoholgetränkten Umnachtung wurde Pherostirch von seinen Kumpels gepackt und in eine Kanone gesteckt, die gerade auf den nahegelegenen Truppenübungsplatz herumstand. Das Geschütz wurde abgefeuert und Pherostirch flog wie ein Komet Richting Osten - in das bis dahin verbotene und unbekannte Gebiet Hamunaptra.

Gründung des Reiches Hamunaptra[Bearbeiten]

Pherostirch bohrte sich wie ein Pflock kopfüber in den Sand und blieb dort eine ganze Weile stecken. In dieser Position soll er seine - für sein ganzes, weiteres Leben entscheidende Vision erhalten haben: Er sah die kommende Ekpyrosis! In allen brenzligen Details!

Als die Vision zu Ende war, grub er sich aus und sprach die berühmten Worte: "Hier hat mein Aug gesehen, hier wird mein Burg bald stehn!"


Pherostirch erhob sich, kaufte ein paar Sklaven mit Britenrabatt und erbaute an diesem Ort die spätere Stadt Augsburg, die Hauptstadt seines künftigen Reiches. An der Stelle, wo er die Vision hatte, ließ er einen Tempel errichten.
Der Tempel beherbergt auch das Ministerium der Ekpyrosis Mysterien. Dieses ist dafür zuständig, dass der Zerfall der Welt in das Urelement Feuer geregelt und gesittigt vonstatten geht, falls es wirklich einmal zu diesem Weltbrand kommen sollte. Um diesen aber zu vermeiden, sammelt das Ministerium massenhaft geheime Daten und arbeitet damit mit der NASE, dem Nachrichtendienst des Pherostirch-Reiches, das oftmals mit der NSA verwechselt wird, zusammen. Das Ekpyrosis Ministerium wertet dann die Daten aus und muss die Versuche terroristischer Vereinigungen vereiteln, die Ekpyrosis einzuleiten.

Pherostirch ließ sich zum Pharao krönen.

Aufstieg zur Großmacht[Bearbeiten]

Trotz Pherostirchs beeindruckender Leistung in kürzester Zeit aus dem leeren Ödland Hamunaptra ein blühendes Reich erschaffen zu haben, wurde er international zunächst kaum ernst genommen. Man hielt ihn eigentlich nur für einen etwas abgedrehten Spinner mit Weltuntergangsfantasien.
Dies änderte sich, nachdem Pherostirch Patrick begegnet war und nun mit ihm als treusten Verbündeten, das Reich zügig ausbauen und sogar neue Gebiete dazugewinnen konnte.

So eroberte er das Mondreich und Atlantis. Das Zentrum seiner Macht blieben aber Hamunaptra mit seiner Hauptstadt Augsburg.

Im Jahre 1222 setzte er mit dem 2. Vatikanischen Vertrag die international gültige Schreibweise von !Mond fest.

Pharao Pherostirch - Herrscher und Privatmann[Bearbeiten]

Zwei Mitglieder des Harems von Pherostirch
Pherostirch galt als weiser und toleranter Herrscher. Es gibt nur wenige Belange, bei denen er kompromisslos und hart war: Darunter natürlich alles, was mit der Ekpyrosis zu tun hat.

Pherostirch war homosexuell. Er besaß ungefähr 20 Ehemänner. Da natürlich auch ihm die Notwendigkeit der Fortpflanzung bewusst war, besaß er ebenfalls um die 10 Ehefrauen.
Seine Hauptfrau schenkte ihm Anno 1230 einen Thronfolger, Pherostisch II, welcher die Dynastie später weiterführte

Pherostirchs Armee[Bearbeiten]

Pherostirchs mächtige Armee bestand aus den klassischen Truppenteilen, wie Infanterie, Marine, Luftwaffe und Kavallerie. Einmalig auf der Welt aber war seine "Gröhlerie": Diese Elite Truppe bestand unzähligen Trompeterkäfern, die durch ihre extrem verdickten Stimmbänder und die goldene Verlängerung Laute erzeugen konnten, mit denen sie seine Angreifer in die Flucht schlugen. Vermutlich standen seine Jugenderfahrungen als Metaller Pate für die Schaffung dieser eigenwilligen Waffengattung. Durch sie waren seine Feldzüge sehr erfolgreich. So konnte er das beispielsweise einst das Mondreich innerhalb weniger Stunden unter seine Herrschaft bringen.

Seine Ziele[Bearbeiten]

Sein Ziel war Zeitlebends die Befreiung der Welt von den finsteren Herrschen, die seiner Meinung nach nicht das Wohl ihrer Untertanen im Sinn hatten. Im Sicherheitsrat von Ozeanien gehörte er zu den stärksten Befürwortern eines weltweiten, ja interdimensionalen Verbotes von DSDS, GZSZ und der GEZ.

Pherostirchs Verbündete[Bearbeiten]

  • Patrick: Sein engster Verbündeter war Patrick, ein himmlisches, geflügeltes Engelswesen von männlich-androgyner Schönheit. Er war Pherostirchs rechte Hand und der Zweithöchste Mann im Staat.
  • Elohim: Auch die Elohim waren wichtige Verbündete. Sie sind ähnlich wie Patrick, welcher jedoch einzigartig ist.

Die Elohim unterstützen ihn z.B. im Ekpyrosis Ministerium.

  • Das Opferlamm: Der dritte Freund im Bunde ist das Opferlamm.Im Falle der eintretenden Ekpyrosis würde das Opferlamm dem Herrscher Hamunaptras bedingunslos beistehen.

Pherostirchs Feinde[Bearbeiten]

Eine ganze Reihe von einflussreichen Menschen waren Pherostirch feindlich gesinnt, ja wünschen sogar desen Vernichtung: Semicolon W. Bush, (Urahne von George Bush) Chrigl Blocher, (Uhrahne von Christoph Blocher) und natürlich so gut wie jeder kleinkarrierte, homophobe Spinner diesseits und jenseits der Galaxis.

Pherostichs Tod[Bearbeiten]

Pherostirch starb am 2. Februar im Jahre 1254. Er ist aber relativ häufig als Geistwesen in Mitten der Elohim zu beobachten. Noch heute wird er verehrt wie ein Gott.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Frei vögeln wie die freien Vögel freien"
  • Die Gaystation ist voll Scheiße!
  • ...Und der Gaycube auch.


Horusauge.png
Hamunaptra

Pharao Pherostirchs Altlast Reich

Geografisches HamunaptraKultur und SportReligion, Spezialitäten und sonstige EinmaligkeitenGeschichte und Presse

Ankh2.png