Petrus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Petrus ist der Chef der Petrus und Co. AG, eines staatlich nicht anerkannten Schlüsseldienstes.

Die Firma[Bearbeiten]

Die Petrus und Co. AG hat sich darauf spezialisiert, alle möglichen Schlüssel nachzumachen, um damit Menschen zu helfen, die sich selbst ausgeschlossen haben. Der um einiges kriminellere Teil ihrer Arbeit besteht allerdings darin, diese Replikate an Einbrecher zu verkaufen. Dadurch ist Petrus zu einem der reichsten Männer von Gott Town, seiner Heimatstadt, geworden. Da die Firma im Geheimen agiert, ist sie sehr unauffällig, aber sie hat ihre Finger bei ca. 90% aller ungeklärten Verbrechen im Spiel.

Verhältnis zu Gott[Bearbeiten]

Es werden Petrus Kontakte zur Gott-Mafia nachgesagt, die er angeblich mit Schlüsseln beliefert. Im Gegenzug sollen die gefürchteten Geldwäscher Paulus und Saulus ihm bei der Steuerhinterziehung helfen. Gerüchten zufolge ist er auch als einziger im Besitz eines Schlüssels für das sogenannte Reich Gottes, wo sich die Gott-Mafia bekanntlich versteckt.

Sonstiges[Bearbeiten]

Petrus, der eine riesige Villa besitzt, hat dort einige riesige Bilder aufgehängt, die alle ihn mit einem Universaldietrich in der Hand darstellen. Dies soll wohl versinnbildlichen, dass Petrus dank seiner vielen Schlüssel überall Zugang hat.

Die Verbrecher-Bibel[Bearbeiten]

Petrus ist außerdem einer der zahlreichen Autoren der legendären Verbrecher-Bibel, in der er unter anderem beschreibt, wie man am besten einflussreiche Leute und Politiker besticht. Diese Kenntnisse von Petrus sind auch der Grund dafür, dass das Böse mitten unter uns lebt.

Petrus Kontakte[Bearbeiten]

Petrus hat viele Freunde und er gehört zu den Anhängern Des Meisterdiebes und Betrügers Jesus, der dafür bekannt ist mit miesen Zaubertricks das Volk zu Verwirren. Besonders gemein ist das er diese Tricks den Leuten dann als Wunder verkauft. Wie alle Jünger Jesu versucht er den zur Polizei übergelaufenen Judas dingfest zu machen, was Irgentwem sei dank noch nicht gelungen ist, denn ansonsten währen wir nicht mehr in der Lage der Welle von Verbrechern aus Gottes Reich stand zu halten.