Pechvogel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pech gehabt, dieser Vogel ist ein Dummgeier geworden!

Pechvogel gehört zur Gattung der ostitalienischen Dummgeier.

Biotop[Bearbeiten]

Der Pechvogel lebt meist in einer kleinen, mit Blättern und Federn vollgestopften Höhle, da er wahnsinnige Angst davor hat, seine verwarzte Glatze zu stoßen oder sich vor den Verwandten, den Westitalienischen Glückskeksen, zum Deppen zu machen. Außerdem sind sie flugunfähig, da es ihnen furchtbar peinlich ist, wenn man ihnen unter das Federkleid sehen kann, da sie im Vergleich zu den Verwandten sehr kleine Schwänze haben.

Paarungsverhalten[Bearbeiten]

Zum Paarungsverhalten der Pechvögel ist zu sagen, dass die Männchen es schwer haben, weibliche Tiere zu finden, da diese meist beim Geschlechtsverkehr durch tragische Missgeschicke versterben. Daher vergreifen sich die notgeilen Männchen oft an den ohnehin schon seltenen Jungtieren. Durch deren Seltenheit treffen sich die Männchen oft zu "in Fachkreisen genannten" Massenvergewaltigungen.

Ernährung[Bearbeiten]

Pechvögel ernähren sich von ekligen Dingen wie Spinat, Leber und dem Kot von sterbenden Kühen. Sie sind auch manchmal für Überschwemmungen bei McDonalds verantwortlich, wo das genannte in altem Fett gebraten zu Genüge bereitsteht.