3 x 3 Goldauszeichnungen von Kalle Knallcop, Doggy und Gen.Ossi

Panini-Sammelalbum der Geschlechtskrankheiten

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder

Das Panini-Sammelalbum der Geschlechtskrankheiten ist der absolute Hit. Es wird unter dem Motto "Gotta Catch 'Em All" veröffentlicht.

In einer Gesellschaft, in der Sex zum Statussymbol erhoben wurde, in der Unzucht, Unmoral, Freizügigkeit und Schamlosigkeit die Menschen dominieren und in der manche Menschen sogar ihre Geschlechtsorgane für Geld vermieten, dürfen sie natürlich nicht fehlen: Die Geschlechtskrankheiten. Sie sind ja schließlich die logische Konsequenz, wenn man eine Frau flachlegt, die schon von jemandem flachgelegt wurde, der schon eine Frau flachgelegt hat, die AIDS hatte. Klar, dass Firmen wie Panini daraus erfolgreich Geld machen.

Wer kennt es nicht ...[Bearbeiten]

Vater kommt von der Geschäftsreise aus Burkina Faso nach Deutschland zurück, konnte sich nicht gedulden und hat sich in der Hauptstadt Ouagadougou etwas gefangen. Deshalb heult er ständig rum, dass es beim Pissen und Scheißen brennt. Ganz klar, der Tripper hat mal wieder angeklopft, wäre ja auch nicht das erste Mal.

Auch Frauen sind betroffen, beispielsweise kommt Mutter von der "Damen-Runde" oder von der großen Hafenrundfahrt wieder nach Hause und jammert verwundert darüber, dass sie immer dachte, nur Männer könnten die Schwulenpest bekommen und sei nun eines Besseren belehrt worden.

Sammeln und Einkleben[Bearbeiten]

Der findige Sammler horcht nun auf und kramt sein Panini-Sammelalbum der Geschlechtskrankheiten heraus. Denn in diesem Album kann man munter alle Geschlechtskrankheiten einkleben, die man sich im letzten Urlaub gefangen hat. Fehlen die Sackratten? Vielleicht hat sie der beste Freund doppelt und will tauschen, schließlich war er gerade mit seinen Kumpels von der Marine in Vietnam.

Zwar genau wie der Cousin, aber der war dieses Mal nicht auf neue Krankheiten aus, der hatte den Tripper schließlich schon im Sammelalbum vom letzten Jahr doppelt, wäre ja gelacht, wenn die alte Sau nicht tauschen würde. Anders als die Mutter, die sich jedes Bild sonst wohin klebt und nicht tauschen geht. Deshalb haben Frauen auch nie alles voll und sie betteln sich den Rest zusammen.

Tauschbörsen[Bearbeiten]

Tauschbörsen gibt es überall, sowohl in afrikanischen unbekannten Ländern, wo es geschlechtskranke Frauen zu Tausenden gibt, wie auch in Europa oder Amerika, wo in bestimmten Großstadtvierteln die Bordells überquellen.

Aber auch im Freudenhaus ihres Vertrauens erhalten sie wahlweise eine "Tüte" (Lümmeltüte, keine Tüte) oder eine Tüte mit drei Geschlechtskrankheiten. Und falls sie seit Wochendarauf hoffen endlich die "gallopierende Arschlappenfäulnis" zu bekommen, oder es leid sind, zum hundertvierundzwanzigsten Mal Aids abgegriffen zu haben, dann können sie sich die fehlenden Sammlerstücke auch ganz bequem bestellen:

Panini Spa
Viale Emilio Po, 380
41100 Modena Italy
Tel. 0039-059-382111
Fax 0039-059-827431
Share capital €20.000.000,00
Tax Number: 02379271204;
VAT number: IT02379271204;
Chamber of Commerce registration Number: 339613

Ab nächstem Jahr plant Panini übrigens auch Tüten mit geruchsechten Krankheiten. Man lasst sich überraschen!

Trendtipp[Bearbeiten]

Trendscout und Szenekenner Nuck Chorris (Name aus Datenschutzgründen geändert) rät: Die Syphillis ist wieder ganz groß im Kommen! Also aufgepasst, liebe Sammler und Freunde! Nicht vorschnell tauschen, ihr könntet es noch bitter bereuen!

Siehe auch[Bearbeiten]