PlayStation 4

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von PS4)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Japan, das Land der Dichter und Denker hatte plötzlich keine Lust mehr, ihre durchaus, für die westliche Welt verwirrenden Hieroglyphen auf ein Blatt Papier zu malen (sie hatten genug vom intellektuell sein). So klebten sie die voll geschrieben Blätter aneinander und freuten sich über ihre neu entwickelte Kunstart namens "Schaltplan". Ein pfiffiger Ingenieur namens Kab-El-Salat (er war tatsächlich eingebürgerter Japaner, was der Name nicht vermuten lässt) sah sich dieses neuartige Kunstwerk an und hatte die Erleuchtung, daraus eine Spielekonsole herzustellen. Wie er darauf kam, ist bis heute ungeklärt, jedoch vermutet man, dass er im fiebrigen Fugofisch-Tod eine Erleuchtung hatte.

Im Wandel der Zeit[Bearbeiten]

Playstation 1[Bearbeiten]

Ja, das ist ein menschlicher Kopf auf der PS1

Die ersten Versuche, eine Konsole herzustellen scheiterten kläglich. Die Playstation 1 war so groß wie Opas altes Grammophon im Keller und noch um einiges lauter. Die Playstation 1 besaß eine gigantische Rechenleistung von 100 Flops, was auch die weltweiten Tester bestätigten. Diese Konsole war ein Flop. Viele Kunden beschwerten sich außerdem darüber, dass ihre Schellacksammlung nicht in das Gerät passte. Des Weiteren waren die Texturen am Fernseher so klobig und unscharf, dass der Brillenhersteller "Guckloch" Hochkonjunktur feierte. "Söhnie", die Vertreiber des antiken Vorkriegsprototypen lernten schnell aus ihren Fehlern und die Playstation 2 war geboren.

Playstation 2[Bearbeiten]

Eindeutig mehr zu erkennen, aber auch nicht das Wahre(PS2)

Die Playstation 2 war insgesamt schon besser, jedoch hatte sie auch einige Macken. Das Gehäuse war immer noch klobig, die Controller kabelgebunden (was bei einem verlorenen Spiel des öfteren als Mordwaffe diente) und die Grafik hatte dort definitiv nicht ihren Höhepunkt. Man konnte jetzt endlich einzelne Figuren und Bäume erkennen, was aber auch daran liegen konnte, dass die Firma "Guckloch" ihre Brillen schneller verbesserte, als "Söhnie" ihre Konsolen. Gerüchten zu Folge gab es auch eine Slim-Version. Man vermutet jedoch, dass Bill Gates so erbost über den Erfolg der Playstation 2 war, dass er sich ein Exemplar kaufte, es mit dem Vorschlaghammer malträtierte und es unter dem Firmennamen Söhnie statt Winzigweich vermarktet hat, um die Verluste der X-Box wieder herauszuholen. Viele Menschen fielen auf diese Verkaufsstrategie rein und Herr Gates lachte sich ins Fäustchen.

Playstation 3[Bearbeiten]

Man beachte die liebevoll gezeichnten und detailreichen Stirnfalten auf der PS3

Die heiß ersehnte Playstation 3 versetzte die Welt in helle Aufruhr. Die Glanzleistungen dieser Konsole lagen darin, das neue russische Schellackformat "BlauerStrahl" (Bitte nicht mit Walpipi verwechseln!) abzuspielen und Bild, sowie Ton in High Fidelitity, welches auch kurz HD (das f wurde aufgrund Urheberrechstverletzungen der Marke HonigFlocken in ein d eingetauscht), genannt wird, was schlicht High Definition heißt. Doch die hohen Definitionen vermisste man bei der Playstation 3. Die Gehäusegröße erinnert einen an einen privaten Flugzeugträger (die Lautstärke mit einbegriffen), das Bild verließ mit gigantischen 120x120 Pixeln das Gerät und wurde auf dem Fernsehgerät alles andere als scharf dargestellt. So langsam kam der Verdacht auf, dass Söhnie und die Brillenfirma Guckloch ein Abkommen getroffen haben, welches besagt, dass sich die Grafik in den nächsten 100 Jahren in kommennden Playstationgenerationen nicht groß ändern sollte. So erwirtschaften beide Firmen enorme Summen und können gelegentlich mal so richtig auf den Putz hauen.
Des weiteren berichtet der Stromkonzern E-Aus, dass der Stromverbrauch nur alleine in Deutschland um 450% in den letzten 12 Minuten gestiegen ist und man für das Atomkraftwerk Biblis Laufzeitverlängerungen von 75 Jahren veranschlagt, um die jetzige und die kommenden Playstationgeneration mit Strom zu versorgen.
Fortschritte machte die Playstation 3 in der Controllerentwicklung. Ein Kabel gibt es nun nicht mehr und die Todesrate auf der ganzen Welt ist um 43% gesunken. Lediglich ganz Schusselige schaffen es immer noch, über das Bluetoothkabel zu stolpern, da besteht Nachholbedarf, Söhnie!

Die Playstation 4, der Funkensprung der Technik[Bearbeiten]

--> !!VERKAUFSSTART 2014 NICHT 2013!! <--

Lange Zeit war es still um die Firma Söhnie. Dies wird wahrscheinlich daran gelegen haben, dass der Regierung das Abkommen zwischen Söhnie und Guckloch aufgefallen ist. Ein weiteres Problem für dieses Abkommen stellte die Tatsache dar, dass sich nun jeder selber seine verkorksten Augen lasern kann, indem er einfach nur seinen CD Player während des Abspielvorganges öffnet und zehn Minuten in Richtung des Lasers starrt. Söhnie musste knallhart umdenken und entwarf nach langem Prozedere die Playstation 4 unter dem Decknamen Brutalus. Um der Welt nun endlich zu zeigen, dass Söhnie etwas auf dem Kasten hat, waren sehr viele Überstunden und einige Tonnen Sushi notwendig.

Design[Bearbeiten]

"Auf dem Kasten" war das Stichwort in Punkto Design und so entschlossen sich die Mitarbeiter die futuristische Technik in ein kreisrundes Viereckengehäuse zu verbauen. So hatte das Gehäuse genug Stabilität im Regal und konnte nicht umfallen, gleichzeitig hatte es den Vorteil das Reserverad am Auto zu ersetzten, wodurch man auch unterwegs in den Genuss vom Zocken kommen konnte. Farblich strengte man sich weniger an, man nahm die Farben der ersten drei Generationen und sprühte sie wahllos auf das Gehäuse (da kam wieder einmal der Künstler im Japaner hoch).

Technik[Bearbeiten]

Im Inneren schlummert der V12 der Mikroprozessoren, ein Intel "Kor el elf" (Wieso müssen es immer arabische Namen sein?), mit einer gigantischen Rechenleistung von (diese Zahl kann keiner ausschreiben). Blöd nur, das der verbaute Grafikchip von AMD ist. Dieser verweigert aber permanent seinen Dienst, da er nicht mit seinem Erzfeind Intel kooperieren möchte.

Lustige Bluescreens sind die Folge:

  • Für Geilheit braucht man nur drei Buchstaben statt fünf.
  • Übersetze mir doch mal bitte Jemand das Ossi-Kauderwelsch vom Intel.
  • Ich hab den größeren (Anbindungsstrang).
  • Intel Mitarbeiter wählen die NPD.

Das Problem konnte nicht einfach so gelöst werden, da Intel weltweit einen guten Ruf hat und jeder die neue Konsole nur kaufen wird, weil unten rechts in der Ecke ein kleines Intellogo prangt. AMD findet es witzig und lässt sich grade neue Bluescreens einfallen, um den wutentbrannten Konsolenspieler doch vielleicht noch zum Lachen zu bringen. "Dass AMD mit diesen prekären Sprüchen Intel dissen könnte, steht nicht zu Debatte", so der AMD Konzernchef Günzelsberger.

Der Stromverbrauch stieg lediglich von 3,5 Gigawatt (PS3) auf 42,7 Gigawatt (PS4) an, was auch daran liegt, dass sich die Hardware im Millisekundentakt einfach nur wegdissen möchte und so einen Großteil der zur Verfügung gestellten Leistungsfähigkeit für ihr kleines Battle benötigt. Dennoch lassen sich mit der Restleistung des Systems anspruchsvolle Schinken wie "Tetris" "Pinball 2D" und sogar Löwenzahn 1 und 2 (welche nur für die PS4 umgecoded wurden) spielen. Gerade wegen der enormen Restleistung, gab man der PS4 den Decknamen "Brutalus". Die war aber auch brutal...

Als Nintendo im zuge einer verlorenen Wette gezwungen war etwas positives über die PS4 zu sagen, gaben sie nach einigem herumgedruckse zu, dass der Arbeitsspeicher der PS4 mit einer relativ hohen wahrscheinlichkeit größer ausfallen werde als der des Nintendo DS. Zu der Frage ob der Arbeitsspeicher eventuell sogar die Ausmaße dessen des DSi erreichen könne wollte man sich nicht äußern.

Features[Bearbeiten]

Um dem Kunden das Gerät schmackhaft zu machen, wurden einige Extras und Zusatzfeatures eingebaut, welches keine andere Konsole je besitzen sollte:

  • Integrierter Atomreaktor, welcher das Stromnetz entlasten soll
  • Optisches Laufwerk ohne Laser (Man lernt aus Fehlern, ab jetzt ist das Augenlasern nicht mehr möglich)
  • Ein Contoler, dessen Reichweite 120 Kilometer beträgt (irgendwann kann man Löwenzahn 1 auch ohne Bildschirm spielen, gibt ja noch keine neuen Games)
  • Stolperfreie Verbindungen ins Internet durch das W-Lan-Kabel 2.5 (Ist so dünn, dass kann man unter der Zierleiste verstecken)
  • USB 6.7 Anschlüsse mit einer maximalen Leistung von 4 KW pro Port (Neuerdings misst man die Datenmenge in KW). So kann man seine ganzen Haushaltsgeräte ohne lästiges Steckdosensuchen an seine geliebte Konsole anschließen
  • Beheizbarer Ein- und Ausschalter. Da konnte sich wohl wer eine kleine Spielerei nicht verkneifen. Nur sollte man seine Konsole anlassen, wenn der Kühlschrank über USB mit Strom versorgt wird, da sonst die Fischstäbchen auftauen könnten

Weitere Extras gibt es auf Anfrage.

Controller[Bearbeiten]

Der neue Controller beinhaltet 2 große Neuerungen:

  • Ein Touchpad. Sollte zuerst ein Tochscreen werden bis Sony dann festgestellt hat, dass sie sich keinen leisten können.
  • Einen "Share Button" mit Facebook-Zugang, damit man sich für das Geld das man von Facebook dafür bekommt das nächste Mal einen Tochscreen leisten kann.

Klientel[Bearbeiten]

Typische Anwendungsbereiche der PS4.

Ob Hardcorezocker, Gelegenheitsspieler, Hausfrau, Autobesitzer, Schrankeigentümer oder einfach nur Asiate, für jeden ist die PS4 ein Muss, da sie viele Bereiche des alltäglichen Lebens abdeckt. Jedoch sollte man trotz dieser verlockenden Features sein Privatleben nicht vergessen und auch hin und wieder mit Freunden grillen, statt ständig von Peter Lustig gesagt zu bekommen, wie ungesund so eine schöne Bulette doch ist.

Wieso eigentlich Funkensprung der Technik?[Bearbeiten]

Diese Frage ist einfach geklärt. Wenn die zwei Kontrahenten AMD und Intel genug voneinander haben, dann gehen sie einfach in Rauch auf. Niemand ist irgendwem eine Rechenschaft schuldig, der PS4 Benutzer wird lediglich mit einer Rauchwolke und fliegenden Funken aus den Nuklearkühlschlitzen überrascht. Prompt erscheint noch eine letzte Meldung auf dem Bildschirm "Mit freundlichem Vermerk, zurück ans produzierende Werk", während beim Benutzer vor dem Bildschirm auch sichtlich alle Sicherungen raus fliegen und es zu einem flammenden Inferno kommt. Doch da der Kühlschrank schnell abtaut (er wird ja nicht mehr mit Strom versorgt), werden die lodernden Flammen vom heraus laufenden (ehemals Gefrierbrand) Wasser erstickt. Die Restwärme kann dazu genutzt werden, um die Fischstäbchen zu braten. Es empfiehlt sich, dies nicht über dem jetzt frei liegenden Reaktor zu machen, die Fische könnten lebendig werden und einem böse in die Nase beißen.

Fazit[Bearbeiten]

Söhnie setzt mit der PS4 die bekannte Reihe in gekonnter Katastrophenmanier fort. Wer zu Hause gerne wenig Kabel herumliegen haben möchte, oder mal gleichzeitig verstrahlt und verbrennen möchte, dem sei dieses Gerät wärmstens empfohlen (welch Wortwitz).


Xbox360.png
Dieser Artikel behandelt eine Spielekonsole. Vielleicht aber auch eine Spielekommode.
Vielleicht hast Du ja noch Interesse an weiteren Schmankerln der Zockerei.
Bearbeiten!

Nintendo: NES, SNES, Nintendo 64, Nintendo 128, Nintendo Game Cube, Nintendo Wii, Nintendo Soo, Nintendo Wii U, Nintendo Switch
Sony: Sony Paystation, Sony Playstation 2, Sony Playstation 3, Playstation 4
Microsoft: Xbox 360, Xbüchs 360, X Box 360 Elite, Xbox one
Sega: Sega Mega Drive, Sega Dreamcast
Handhelds: Gameboy, Gameboy Colour, Nintendo DS, Nintendo DSi, Nintendo NS, Playstation Portable, Nintendo 3DS

Wii .png