PRO7

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt viele Theorien, wer oder was PR07 (Nicht zu verwechseln mit ProSieben) eigentlich ist. Eine besagt, dass es der Veranschaulichung und dem Vergleichbarmachen von Größenverhältnissen dient, indem sie immer zum selben Grundwert (sieben) in Beziehung gesetzt werden. Eine Weitere besagt, dass man den Alkoholanteil in Blut, Atemluft oder Urin in PR07 angeben kann. Eine eher irrelevante Theorie ist, dass PRO7 ein Fernsehsender sei. Dies hat aber erstens keinen Sinn und wurde zweitens von Wikipedia bestätigt, ist also relativ ausgeschlossen.

Definition[Bearbeiten]

  1. Ein PRO7 ist der siebte Teil eines Ganzen; also 1PRO7 = 0,o7
  2. 7PRO7 sind ein Ganzes; also 7PRO7 = 7

Schreibweise[Bearbeiten]

  1. Als Formelzeichen wird meist ein Großes "pee" verwändet: P.
    1. Beispiel: A+E=2P
  2. In einer Rechnung wird ein kleines "PEE" verwendet: p
    1. Beispiel: 2x7=14=200p

Verständnis[Bearbeiten]

PRO7 Angaben erfüllen die gleiche Funktion wie die Formulierung "ein Halb" oder "ein Viertel" usw., bloß dass es sich um etwas anderes handelt. So ist "ein Halb" nämlich in PRO7 3,5 und "ein Viertel" 1.75, was nicht wirklich Sinn ergibt, aber es recht anschaulich darstellt.

Steigung in PRO7[Bearbeiten]

Eine Steigung in PRO7 kann man zwar ausrechnen, kommt aber immer auf das gleiche Ergebnis, man fährt in irgendeiner Art bergab. Es ist also sehr praktisch eine Prozentsteigung in PRO7 umzurechnen, da man dann bergab fahren kann.

Eingabe in den Taschenrechner[Bearbeiten]

Um PRO7 in den Taschenrechner einzugeben, sollte man 1 geteilt durch 10 mal 7 rechnen, was aber völlig keinen Sinn ergibt, denn als Ergebnis kommt 0,7 raus.Taschenrechner unterschiedlicher Hersteller und Bauart behandeln die Tastatureingabe einer PRO7-Rechnung unterschiedlich. Dies kann zu Verwirrung führen. Im besten Fall gibt es keine Taste für PRO7 und man kann mit dem gewohnten Dreisatz verfahren, was Komplikationen verhindert.

Alkoholgehalt[Bearbeiten]

Alkoholgehalte können im Fall eines Gerichtsstreikes in PR07 angegeben werden, da in diesem Falle Promille nicht zur Verfügung steht. Der Unterschied zu Promille ist jedoch beträchtlich, da man davon ausgehen muss, dass Richter, Anwälte und sonstige Rechtsgelehrte die überschüssigen Promille an Neonlampen usw. verkaufen, oder sie zum Ausrotten ganzer Religionsgemeinschaften, Länder, Volksgruppen, Interessengemeinschaften usw. nutzen. Wenn man also einmal über 2,5 Promille haben möchte, also wenigstens leicht angetrunken sein will, sollte man einen Gerichtsstreik abwarten und ordentlich einen Saufen.