Naturwissenschaft

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein besonders gefährliches Mitglied der Sekte der Naturwissenschaftler

Die Naturwissenschaft ist eine Glaubensrichtung, deren Ursprünge noch relativ ungeklärt sind, da ihre Anhänger im Verborgenen und meist mitten in der Gesellschaft leben. Die folgende Seite ist an all unsere gläubigen Mitbürger gerichtet, damit diese die Gefahr, die durch die Naturwissenschaft ausgeht, erkennen und beschriebene Maßnahmen ergreifen können!

Allgemeines[Bearbeiten]

Entstehung[Bearbeiten]

Die Naturwissenschaft, oder auch Intelligentio Naturalis genannt, ist ein der allgemeinen Bevölkerung verschlossener Kult, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die gesamte von Gott geschaffene Existenz durch undenkbare, mit ketzerischem Inhalt versehene Gesetze zu beschreiben.

Die so genannten "Naturwissenschaftler" sind aus diesem Grund gefürchtete Personen, die nicht selten in vollkommener Abstinenz sowie Abgeschiedenheit vom Rest der kulturell gebildeteren Menschen leben. Die Orte, an denen "Naturwissenschaftler" am häufigsten anzutreffen sind, sind bisweilen: Universitäten, Gymnasien und Scientology-Treffen.

Ziele[Bearbeiten]

Die Ziele jener die Gesellschaft und ihre Gottgläubigkeit vernichtenden Sekte sind:

  • Beschreibung der göttlichen Welt durch so genannte "Gesetze"
  • Verbreitung des Evolutionsgedankens
  • Vernichtung des Glaubens
  • Entwicklung einer friedlichen und fortschrittlichen Gesellschaft
  • Bildung der Gesellschaft
  • Einführung der Schulpflicht
  • Verbreitung ihrer Ansichten

Verbreitungsmethoden[Bearbeiten]

Die Methoden, die Naturwissenschaftler an den Tag legen, um ihre Theorien zu verbreiten, sind eine Gefahr für die Öffentlichkeit. Jeder aufrechte Bürger, der einen Mitbürger bei solch einer Schandtat erwischt, sollte ihn schnellstmöglich bei den örtlichen Behörden melden, damit er seiner gerechten Strafe zugeführt werden kann (siehe weiter unten).

Ein Naturwissenschaftler, der möglichst viele Menschen schon in frühem Alter zu bekehren versucht, ist meist an Schulen oder in Kindergärten anzutreffen, da Menschen vor allem im jungen Alter leicht zu beeinflussen sind. Dort verteilen sie dann ähnlich den Zeugen Jehovas ketzerische Schriften oder versuchen die Kinder für Experimente in ihre Autos zu locken, was meistens bei so genannten Biologen oder Chemikern zu sehen ist.

Auch sind in der letzten Zeit vermehrt Schriften der Naturwissenschaftler auf sogenannten "Naturwissenschaftlichen Seiten" im Internet zu sehen gewesen, wo jene behaupten, dass dieses göttliche Geschenk nicht ohne ihre Hilfe entstanden wäre. Dies wurde allerdings von unseren Geistlichen Oberhäuptern gänzlich abgestritten und als ketzerische Lüge enttarnt.

Auch behauptet eine Untergruppe der Naturwissenschaftler, dass die Erde nicht der Mittelpunkt der existierenden Materie wäre und das Umweltkatastrophen keine göttlichen Strafen wären, sondern durch ihre "Erkenntnisse" zu erklären wären, was wahrscheinlich nicht der Wahrheit entspricht.

Ein weiteres Mittel ist, dass sie versuchen, durch unterschwellige Hinweise in der Werbung auf sich und ihre "Erkenntnisse" aufmerksam zu machen. Dies ist bei weitem gefährlicher, als die oben genannten Varianten, da gemeinhin der Werbung mehr geglaubt wird als der Aussage eines Politikers.

Wirkung auf die Gesellschaft[Bearbeiten]

Die Wirkung auf die gläubige Gesellschaft ist meist eine Anzeige gegen Kritiker wegen Ketzerei. Zwar wäre jener Teil der Mitbürger zu schützen, da eine Infizierung von einem dieser in 20 Jahren bereits 5-10 von ihnen hervorgebracht haben könnte. Deshalb wurden bereits Maßnahmen zum Schutz der Gesellschaft vor den Naturwissenschaftlern in die Wege geleitet.

Maßnahmen für/zum Schutz unserer Gesellschaft[Bearbeiten]

Es wurden folgende Vorschläge von der Regierung in betracht gezogen, um unsere Gesellschaft zu schützen:

  • Überwachung der gesamten Bevölkerung auf Naturwissenschaftlerei
  • Sperren aller geistig Labiler in Lager, wo sie zum Erhalt der Gesellschaft ihren Teil beitragen könnten
  • Tötung jedes Menschen, der nicht zu den täglichen Gebeten erscheint, egal, welche Ausrede er anbringt (dies gilt ab dem ersten Tag, den jeder Mitbürger auf Gottes Erde verbringt)
  • Trennung der Neugeborenen von ihren Eltern, damit diese in kirchliche Erziehungsanstalten übergeben und in Gottes Sinne erzogen werden können
  • Einführung der allgemeinen Bewaffnungspflicht zum Schutze der Gesellschaft

Hier werden nun die Maßnahmen aufgeführt, die jeden Menschen dazu bewegen sollten, dem einzigen und richtigen Glauben zu folgen und jeden Bürger dazu aufrufen sich der Gefahr anzunehmen.

Verfolgung[Bearbeiten]

Die erste, aber dank der ungeheuren Geschicklichkeit, sich tarnen zu können, die am schwierigsten umzusetzende Methode der Bannung der Sekte aus dem geordneten Leben. Jeder aufrichtige Bürger sollte sich angesprochen fühlen, diese, welche sich der Ketzerei verschrieben haben, den öffentlichen Behörden in der Kirche Ihres Vertrauens zu melden.

Verbannung[Bearbeiten]

Jeder, der es wagen sollte, einen "Naturwissenschaftler" nicht anzuzeigen wird mit der Verbannung in den Atlantischen Ozean beschtraft, wobei im Normalfall auf ein Boot sowie Proviant verzichtet wird. Jeder Verbannte, der es Wwagen sollte, zurückzukehren, wird nicht nur von allen Behörden gejagt und ausgelacht werden, sondern auch als Strafe der Widersetzung kastriert und dann lebendig gevierteilt, wiederbelebt und dann zur restlebenslangen Zwangsarbeit in einem gayländischen Bordell gezwungen.

Bei weiblichen oder homosexuellen Delinquenten wird selbstverständlich die humanere Methode angewandt, sie werden so lange mit gutem deutschem Allgemeingut der Fernsehbranche bestrahlt, bis ihnen schlicht der Schädel durchbrennt.

Folterung[Bearbeiten]

Die Personen, die sich der naturwissenschaftlichen Beschäftigung strafbar machen, werden nicht so human behandelt, wie ihre Helfer, sie werden zuerst standardisiert gefoltert, wobei das Maximum der möglichen Schmerzen zu erzielen ist.

Man beginne eine Folterung der Ketzer damit, sie an einen Stuhl zu fesseln. Hierbei sei darauf zu achten, dass das Seil nicht zu locker, aber auch nicht zu fest sei, damit der Beschuldigte glauben kann, dass er noch eine Chance hat.

Der nächste Schritt bestehe daraus, dem Beschuldigten zu sagen, dass dieses Verhör nur eine reine Routineüberprüfung sei und er sich vor nichts zu fürchten brauche, wobei man ihm mit einem 1500-Watt-Strahler das Gesicht verbrühe.

Hierbei ist zu beachten, dass falls der Betroffene schon vor dem Ende der Folter gestehen sollte, dieses Geständnis nicht akzeptiert werden darf.

Als nächstes nehme man ein Folterinstrument seiner Wahl, welches der Klasse 1 (z. B.: Daumenschrauben oder eine CD von Daniel Kübelböck, welche einzulegen und abzuspielen ist) entspricht. Danach foltere man gewähltes Subjekt midestens 2 Stunden, sorge aber dafür, dass keine äußerlichen Schäden zu sehen sind, damit bei der anschließenden Hinrichtung den Zuschauern keine schlechte Show geboten wird.

Und auch hier gilt, dass falls der Betroffene schon vor dem Ende der Folter gestehen sollte, dieses Geständnis nicht akzeptiert werden darf.

Die nächste Stufe der Folterung läuft ganz ähnlich ab, wie die letzte, nur dass diesmal darauf zu achten sei, dass man ein Folterinstrument der Klasse 2 (einen Mixer oder eine CD von Dieter Bohlen, welche einzulegen und abzuspielen ist). Auch hier ist gewähltes Subjekt mindestens zwei Stunden zu foltern.

Und natürlich gilt auch hier wieder, wie bei den vorherigen Schritten, dass falls der betroffene schon vor dem Ende der Folter gestehen sollte, dieses Geständniss nicht akzeptiert werden darf.

Anschließend ist mit dem letzten Schritt fortzufahren, welcher ein Folterungsinstrument der Stufe 3 (Ein Bild von Angela Merkel oder eine CD des Musikantenstadels, welche einzulegen und abzuspielen ist) zulässt.

Hierbei ist ein eindeutiges Geständnis des Subjektes zu erzielen, welches der Allgemeinheit vorgeführt werden kann, des Weiteren sollte das Subjekt Kindesmissbrauch, Einbruch und Alkoholverachtung zugeben, worauf zu achten sei.

Danach wird das Geständnis einem Gericht vorgelegt, welches den Angeklagten verurteilt.

Ein hingebungsvoller Vollstrecker bei der Arbeit

Verbrennung[Bearbeiten]

Die Verbrennung ist eine der Attraktionen auf jedem Volksfest und ein Spaß für die ganze Familie, weshalb man bei ihrer Durchführung auch besonders auf folgende Kriterien achten sollte.

  • Erstellung eines gut durchdachten Zeitplanes, der Zur Orientierung der Scharfrichter dient
  • Mischung des Brandsatzes, damit eine optimale Einhaltung des Zeitplanes ermöglicht wird
  • Das Holz sollte nicht zu nass aber auch nicht zu trocken sein, damit weder Rauch entsteht, noch der Verurteilte außerhalb des Zeitplanes verbrennt
  • Werbung verteilen, da die Sponsoren bei zu wenig Besuchern einen für die nächste Verbrennung nicht anheuern würden
    • Eventuell eine Liveband spielen lassen, da das immer Besucher anzieht

Umerziehung[Bearbeiten]

Dies ist der Teil des Aufrufes, der sich den unschuldigen Opfern der Naturwissenschaftler widmen soll. Ihren Kindern wird unter dem gutmütigen Schutz des Schöpfers eine Umerziehung zuteil, welche in eigens für sie eingerichteten Heimen lernen, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren, indem sie dort auf ihr zukünftiges Leben als Sklaven der gebildeteten und gläubigen Menschen vorbereitet werden.

Kinder von Naturwissenschaftlern haben zumeist eine Begabung für Mathematik, weshalb sie sehr gut als Rechner eingesetzt werden können, doch durch diese Begabung sind sie alles andere als billig, eine Normalverdiener ist gerademal in der Lage sich 2-3 dieser Sklaven zu halten, da diese zum Erhalt ihrer Rechenleistung eine entsprechende Menge an Grundnahrungsmitteln benötigen.

Doch dank der hilfsbereiten Bevölkerung wurden in der letzten Zeit immer mehr Naturwissenschaftler gefunden, gefoltert und verbrannt, wodurch die Anzahl ihrer Kinder wieder zu steigen beginnt. Es wird gemunkelt, dass die Kinder nur von der Großindustrie zurückgehalten werden, um die Preise stabil zu halten, doch da das Kartellamt sich bereits mit diesem Fall beschäftigt, könnten die Preise bald einen Rekordtiefststand erreichen.