Nahrungsring

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einfaches Schema des Nahrungsringes

Der Nahrungsring ist ein höchst seltenes biologisches Phänomen. Es ist im Prinzip nichts anderes als eine besondere Form der Nahrungskette. Allerdings ist der Nahrungsring eine in sich selbst geschlossene Nahrungskette, wo alle Tiere Räuber und Beute zugleich sind.

Entdeckt wurde sie 1967 vom Biologen Alfred Biolek, als er ein von der Außenwelt unabhängiges Biotop in einer englischen Speise fand. 1978 bekam er für diese Entdeckung den Nobelpreis für biologische Kriegsführung.

Nahrrungsring im Biotop China

Definition[Bearbeiten]

Ein Nahrungsring besteht aus einer bestimmten Anzahl von Tiergruppen, die sich gegenseitig fressen, also Tier A frisst Tier B. Tier B frisst Tier C. Tier C frisst ... Tier (n). Tier (n) frisst Tier A. Tier A frisst Tier B...

Man erkennt, dass sich die Kette nachdem n-ten Glied (n gibt auch die Kettenlänge an) wiederholt. Es ist also eine geschlossene Kette. Die Tiere im Nahrungsring fressen nach dem strengen, nicht umkehrbaren Schema, wie im Nahrungsring an der Reihe sind, z.B. Tier A würde niemals Tier C essen (es wird immer die Kettenfolge einhalten).

Beispiel China[Bearbeiten]

Das Biotop China ist das einfachste Beispiel des Nahrungsringes, da es eine sehr kurze Kettenlänge besitzt (n=4) und sogar von Waldorfschülern verstanden wird.

Chinese frisst Hund. Hund frisst Katze. Katze frisst Maus. Maus frisst Chinesen.

Dank dieses einfachen und dennoch hoch erfolgreichen Nahrungsringes, konnten sich all diese chinesischen Tierarten rasant über die ganze Welt verbreiten (geschätzte Populationen: Chinesen 2,4 Billionen; Hunde 1,2 Milliarden; Katzen 1,2 Milliarden; Mäuse 36 Milliarden).