1 x 1 Silberauszeichnung von Freigeist

Nacktmull

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Central Obesity 011.jpg
Hier wird's eklig...

Leute, die nicht viel abkönnen sollten hier nicht weiterlesen, sondern eher hier.

Vielleicht auch erst mal was Süßes?
Scheissende Spinne.jpg

Der Nacktmull (lat.: Heterogelaber phallus): Gott schuf die Welt in 7 Tagen. Am Dienstag Nachmittag um 16:33 Uhr machte er allerdings eine 5-Minuten-Pause. Die nutzte der Teufel und schuf den Nacktmull. Bis heute hat sich der Nacktmull als König der Maulwürfe erwiesen, da er ihr Oberbefehlshaber geworden ist und sie (die Maulwürfe) unterworfen hat. Gemeinsam mit weiteren privilegierten Nacktmullen versucht er seit Jahren die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dieses Unterfangen wird seit Jahrzehnten auch für den Menschen spürbar, da der Nacktmull mit seinen Untergebenen ununterbrochen Erdhügel in Gärten und Feldern errichtet. Der Bau eines ultimativen Erdhügels (auch Maulwurfshaufen) ist für den 21.08.2015 angesetzt und soll, so Experten, ein ganzes Land vernichten. Man munkelt, dass es sich dabei um England handelt, da Nacktmulle den Briten als ihren natürlichen Feind betrachten.


Vorkommen[Bearbeiten]

Er kommt in Afrika vor, wurde aber in leichten Variationen auch schon andernorts z.B. auch in Europa gesichtet: In Holland (Kiffmull), in einer Wohnung in Hamburg (Hausmull ),in einem Verbandskasten (Mullbinde) und im Kanzleramt (Kanzlerinnenmull).

Anatomie[Bearbeiten]

Ein Nacktmull wie er leibt und lebt

Eng verwandt mit der Kuppe, ist der Nacktmull ein graziöses Tier. Er sieht im Groben aus wie ein majestätischer Elefant, nur kleiner und anders. Ein bisschen auch so wie ein Säbelzahnwürstchen... Sein nächster Verwandter ist der Seknude. Im Durchschnitt wird ein Nacktmull bis zu 150 Tage groß 30cm schwer 20 Kilo alt und gehört wie die anderen Mulle zu den Schnecken. Eine Außergewöhnlichkeit hierbei ist allerdings, dass ihm die Zähne direkt aus der Nase wachsen. Damit wurde die Häßlichkeit zur Vollendung gebracht. Jede Ähnlichkeit mit Säugetieren konnte erfolgreich widerlegt werden.

Nahrung[Bearbeiten]

Ein kleiner Mull ganz groß

Der Mull ernährt sich überwiegend von recycletem Plüsch-Klopapier und von Kaffee. Manchmal frisst er kleine Kinder, manchmal auch nur deren Träume. Sein Nahrungsverhalten kann also mit einigem Recht als sehr abwechslungsreich und vielseitig beschrieben werden. Mit dem Menschen steht er also in keinem Nahrungswettbewerb.

Sozialleben[Bearbeiten]

Nacktmulle sind sehr gesellige Tiere. Sie gehen gerne in die Disco und sie treffen sich am Wochenende häufig in ihren Palästen und kloppen eine Runde Skat, weil sie ja kein Rommeé geschweige denn Rummikub oder gar Schach spielen können. Im übrigens schämen sie sich andauernd ihrer Nacktheit und schlafen nachts gerne im Pyjama.

Und noch einer

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die Partnerwahl erfolgt beim Nacktmull folgendermaßen: Nachdem er sich ein geeignetes Weibchen ausgesucht hat (die Suche erfolgt dabei nach dem prächtigsten Haarschmuck) fängt das Männchen an heftigst zu balzen. Definition Balz: Artspezifisch ritualisiertes Werben um das andere Geschlecht. Das Männchen rollt sich dabei auf den Rücken und präsentiert dem Weibchen stark erregt sein Bauchnabel, Männchen mit Bauchnabelpiercing sind im Vorteil, danach beginnt ein jedes Nacktmullmännchen "born to be wild" zu singen um seine Chancen bei der Angebeten zu erhöhen! Alternativ greifen manche Nacktmulle auch zu Rapper's Delight von der Sugarhill Gang. Nun ist der Geschmack des Weibchens gefragt. Gefällt ihr das lustvolle Treiben des balzenden Männchens, ziehen sich beide in die Mullhöhle zurück und machen Liebe! Sollte dies nicht der Fall sein, frisst das Nacktmullweibchen das Männchen auf und zieht weiter, stets auf der Suche nach neuen Abenteuern.

Population[Bearbeiten]

Leider gehört der Nacktmull mittlerweile zu den gefährdeten Arten, denn sein Erzfeind, die syllabische Fruchtfliege, klaut unserem Freund immer öfter das lebensnotwendige Myzel, das er benötigt um aus Stroh Gold zu spinnen, das er wiederum auf dem Flohmarkt gewinnbringend verkaufen kann, um sich neue Schuhe zu kaufen.

Andere hässliche Tierchen[Bearbeiten]