Nachtischlampe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nachtischlampe, nicht zu verwechseln mit der Nachttischlampe, gibt es in den verschiedensten Modellen, Geschmacksrichtungen und Farben. Man stellt sie meist auf einen Nachttisch. Diese Lampe sollte tagsüber nicht benutzt werden (→ Gefahren und Sicherheitshinweise).

Vorkommen und Geschichte[Bearbeiten]

Eine Nachtischlampe kann man in fast jedem Haushalt finden oder aber man kauft sie in ausgewählten Kaufhäusern.

Die Nachtischlampe wurde damals erfunden. Der Professor Dr. N.T. Ampe entdeckte bei einem Einkaufsbummel in IKEA eine schöne Nachttischlampe. Er war so begeistert von der Art der Lampe, dass er beschloss diese zu erwerben. Wieder zu Hause stellte er sie auf seinen Nachttisch und bevor er einschlief las er noch ein Buch. Er bekam Hunger,ging zum Kühlschrank und ärgerte sich, dass er bei dem Einkaufsbummel ganz vergessen hatte Lebensmittel zu kaufen, weil er von der Art der Lampe hin und weg gewesen war. Er legte sich wieder in sein Bett und biss aus Wut, dass er wegen dieser Lampe vergessen hatte Essen zu kaufen, in die Lampe. Er war erstaunt über den würzigen Geschmack und war begeistert. Das war die Geburtsstunde der Nachtischlampe. Einige Zeit später gründete er seine eigene Firma und die Nachtischlampe wurde ein Verkaufsschlager. Professor Dr. N.T. Ampe ist leider vor einigen Jahren beim Entwickeln seiner neusten ErfindungNachtischlampus super aromus“ verstorben als er in die Lampe biss. Sein Sohn führt sein Unternehmen nun weiter.

Anwendung[Bearbeiten]

Die noblere Variante der Nachtischlampe, die Desert-Lampe

Die Nachtischlampe kann nur NACHTS verwendet werden wie der Name schon sagt. Man rät dringend davon ab sie am Abend oder gar am Mittag zu benutzen. Dies kann zu schweren Gesundheitsstörungen führen. Wenn man sich dann also abends ins Bett legt sollte man vorher ein gutes Buch lesen um die Zeit bis Mitternacht zu überbrücken. Nachts kann man sie dann als Nachtisch verspeisen. Kleiner Tipp: Bevor sie mit einem kräftigen Biss in die Nachtischlampe beißen, müssen sie unbedingt den Stecker einstecken da das volle Aroma der schmackhaften Lampe sonst nicht zur Geltung kommt.

Gefahren und Sicherheitshinweise[Bearbeiten]

  1. Bei Benutzung der Lampe kann es tagsüber zu Erbrechen, Krämpfen oder Sehverlust kommen.
  2. Bei Erstverwendung einer Lampe sollten sie vorher aus Sicherheitsgründen ein wenig an der Lampe knabbern.
  3. Sollten Ausschlag und Verbrennungen auftreten unterbrechen sie sofort das Knabbern/Beißen und rufen sie umgehend einen Arzt!
  4. Dieses Produkt kann Spuren von Nüssen enthalten.

Sonstige Informationen[Bearbeiten]

Die Nachtischlampe gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und verschiedenen Würzestufen. Hier eine kleine Übersicht:

  • Nachtischlampus extra leckerus“ schmeckt nach würzigem Plastik (Würzstufe: 30V)
  • Nachtischlampus super aromus“ schmeckt nach einem Hauch von Glühdraht (Würzstufe 200V). Achtung: Kann nach dem Verzehr zu ewigem Schlaf führen!
  • Nachtischlampus Minzius“ schmeckt wegen der großen Glühbirne sehr scharf wenn man darauf beißt ( Würzstufe 90V)
  • Nachtischlampus billigus“ schmeckt nach Pappe und enthält keine Glühbirne -> für den kleinen Geldbeutel ( Würzstufe 0V)
  • Nachtischlampus schäbigus“ schmeckt wie der Name schon sagt der schäbig und kann zu Verdauungsstörungen und Lichtempfindlichkeit führen, ist meist überteuert ( Würztufe: 20V)
  • Nachtischlampus grünus“: Ist nur aus Bioprodukten hergestellt (Würzstufe: 50V). Sorgt außerdem für ein angenehmes Kribbeln auf der Zunge
  • Nachtischlampus extrus“: Die gesündeste unter den Nachtischlampen (Würzstufe: 40V) Auch für Diabetiker geeignet.
  • Nachtischlampus luxius“: Edle Nachtischlampe mit Kaviar-Lampenschirm, Glühdraht aus Chrom und Glühbirne aus purem Gold.(Würzstufe: 75V)

Siehe auch[Bearbeiten]