NASCAR

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

NASCAR (= Nichts Als Scheiß Crashs Auf der Rennstrecke) ist ein sehr beliebter Motorsport in den USA und sämtlicher annektierter Gebiete. Bei diesem exotischen Rennen geht es nicht nur darum zu gewinnen, sondern vielmehr darum, jede Menge unschuldiger Autos zu demolieren und dadurch das sturzbetrunkene Publikum zu begeistern.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Die 900 PS starken Fahrzeuge bestehen nur aus einem Haufen Blech mit Aufklebern. Selbst die Scheinwerfer sind bloß aufgeklebt. Das Fahrzeug mit den meisten Aufklebern trägt unglaubliche 334 Aufkleber!

Die Fahrzeuge haben innen nur ein Gaspedal und ein Lenkrad. Die Fahrer brauchen keine Schaltung, da sie einfach angeschoben werden. Bremsen ist eh völlig unnötig und falls man die Bremse doch mal braucht, wirft man einfach einen Anker. Das Lenkrad ist automatisch nach links eingeschlagen und zum rechts lenken verlangsamt man einfach wie bei einem Boot den Antrieb auf der rechten Seite.

Rennstrecken[Bearbeiten]

Natürlich können die Fahrer nicht irgendwo fahren, sondern nur auf speziellen Rennstrecken, welche aus einem einzigen Stück amerikanischen Hamburgerbaum geschnitzt wurden. Nach Ende des kalten Krieges hat man überall in den USA Rennstrecken verteilt, auf denen sich die Fahrer crashen können. Auf den allseits beliebten Rennstrecken wie zum Beispiel

  • Talladega Superspeedway
  • Bristol Motor Speedway
  • Daytona International Speedway
  • Charlotte International Speedway

werden jeweils 200 bis 500 Runden lang die Autos kaputt gefahren, manchmal auch gerade, jedoch nur in Ausnahmefällen bei Vollmond. Als Speicherpunkt oder Checkpoint gilt bisher wie auch in der Formel 1 der Boxenstopp, welcher auf einem handelsüblichen, jedoch stosssicheren USB-Stick festgehalten wird.

Ursprünglich hatte man geplant, auch Rechtskurven in die Strecken einzubauen. Aber der Streckendesigner hatte sie vergessen.

Punktesystem[Bearbeiten]

Es gibt für jeden Blödsinn Punkte. Auszug aus dem Punktekatalog:

  • Einen Massencrash verursachen: 500 Punkte
  • Die gesamte eigene Pit Crew umfahren: 100 Punkte
  • Einen gegnerischen Fahrer töten oder tödlich verletzen: 150 Punkte
  • Rechts lenken: 200 Punkte (das ist eh unschaffbar, darum gibt es dafür ganz viele Punkte)
  • Im Rückwärtsgang ein Rennen gewinnen: 100 Punkte
  • Einen Unfall nach der Ziellinie bauen: 90 Punkte
  • Mit einem Burnout den Sieg feiern: je Burnout 10 Punkte
  • Die Streckenbegrenzung hochklettern: 70 Punkte
  • Sich selbst den Stinkefinger zeigen: 65 Punkte
  • Einem anderen Fahrer den Stinkefinger zeigen: 60 Punkte
  • Einen sinnlosen Kommentar vor laufender Fernsehkamera abgeben: 50 Punkte
  • Sich bei den Sponsoren bedanken: 40 Punkte
  • Das gesamte Team loben: 30 Punkte
  • Die amerikanische Nationalhymne betrunken auswendig können: 20 Punkte
  • Die amerikanische Nationalhymne auswendig können: 10 Punkte
  • Sich über andere Fahrer beschweren: 10 Punkte sowie einen extra Punkt für jede Beleidigung

Momentan führt Cryle Busch die Gesamtwertung an, weil er sich bei jedem Rennen mindestens einmal über einen anderen Fahrer beschwert und so sammelt er natürlich viele Punkte.

Crash[Bearbeiten]

Die verursachten Unfälle der Fahrer (= Crashs) werden vom schwitzenden,dickbäuchigen und vollbehaarten Publikum in einer Skala von 1-10 Bieren bewertet. Hier die offizielle Liste der Bewertungen:

  1. Massen-Blowover Service Pack2: 10 Biere
  2. Furzen und eine Runde später ihn noch riechen: 9 Biere
  3. Extremmassencrash: 8 Biere
  4. Einfacher Massencrash: 7 Biere
  5. Crash mit Überschlag: 5-6 Biere
  6. Crash mit Feuer: 3-4 Biere
  7. Crash mit schweren Verletzungen: 1-2 Biere

Fahrer-Weltrangliste[Bearbeiten]

  1. Cole Trickle
  2. Klaus Graf
  3. Dale Earnhardt, Jr.
  4. Dale Earnhardt Sr.
  5. Jeff Gordon
  6. Kasey Kahne
  7. Tony Stewart
  8. Kevin Harvick
  9. Michael Waltrip
  10. Mark Martin
  11. Matt Kenseth
  12. Jimmie Johnson

Dale Earnhardt Sr. ist berühmt geworden, als er bei einem Rennen die linke Hand aus dem rechten Fenster hielt und einen Stinkefinger einem Fan in der obersten Sitzreihe zeigte.

Gewinner[Bearbeiten]

Die Rennen der NASCAR dauern ca. vier Stunden und da kann es schon zu manchen Crashs kommen. Gewinner ist der, der sich selbst aus seinem hochbepunkteten Haufen Schrott befreien kann und nach der 5-Liter-Sieg-Schampusflasche immer noch aufrecht steht.

Kritik[Bearbeiten]

NASCAR ist ein Sport voller Blech. Wer zusehen will, wie Autos kaputt gehen sollte dabei sein, wer nicht, soll zu Hause bleiben und die Teletubbies anschauen.

Zwei weitere Kritikpunkte sind, dass es keine Rennläufe in Europa gibt und man hier in Deutschland so doof ist und diese langweiligen Rennen tatsächlich live in voller Länge (inklusive Vorberichterstattung) im Fernsehen überträgt.

Motorsport gibt es auf ...
Motorsport in der Stupidedia


Rennställe, Rennfahrer und andere rasante Persönlichkeiten, Rennserien und Rennstrecken und weitere Artikel zum Thema Motorsport
... und neben der Rennstrecke.
Noch mehr Motorsport?