Mutti Natur und deren Nachkommen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mutter Natur (auch bekannt als "Höllenfrau" der Gezeiten) ist ein unerklärliches Phänomen und der Wissenschaft stets voraus.

Als Tochter der Teutonen und eines Wesens, das nach dem aktuellen Stand der Dinge nicht hätte existieren können, einer fleischgewordenen Wickelrock-Pflaume, startete das Leben der Mutter Natur im heutigen Grenzgebiet zwischen dem bayerischen Wald und den Tälern der mongolischen Lava-Gebirgskette. (dabei sollte beachtet werden, dass vor ca. 3000 Lichtjahren Bayern tatsächlich an den Grenzen der Mongolei lag und später lediglich auf das leidliche Geheiß von Franz J. Strauss an den südlichen Rand Deutschlands umgesiedelt wurde)

Nach ihrer Geburt (Größe: 178cm / Gewicht: um die 10 Tonnen) verbrachte Mutter Natur ihr Dasein mit der Beobachtung der Welt, was zu dem damaligen Zeitpunkt ein wohl langweiliges Fristen darstellte, da die Erde außer Lava, Stein und Staub noch nicht viel zu bieten hatte. Im Laufe ihres noch jungfräuligen Daseins traf Mutter Natur jedoch auf einen älteren Herren mit Bart und Pudelmütze Dieser ergraute Greis offerierte Mutter Natur die Möglichkeit, die Welt nach ihrem Gutdünken zu gestalten. Dies war der erste Moment, an dem sie das Zepter der Welt erhielt und die Dinge nach ihrem Glauben richtete. Die Überreichung des Zepters, stellt somit den Grundstein für das Bild der Welt nach heutiger Kenntniss dar.

Ihr Leben in zwei Akten[Bearbeiten]

Das große Fressen[Bearbeiten]

Schon als Molekül im frühen Stadium wurden Ihr Umwelt und Menschheit aufs Auge gedrückt, auch in diesem Zeitalter, waren sie nicht besonders einfach. Die Welt erfror, die Welt wurde grün und sandig, Affen wurden plötzlich zu Menschen und Menschen wurden plötzlich "nicht einfach"!! Z.B. gab sie Jesus I bereits ein Wink mit einer Brieftaube auf dem harten und steinigen Weg seiner Erfüllung. Allerdings hat die Brieftaube jemand anderem die Mitteilung übergeben. Auch dem damals mächtigen Napoleon, wurde ein Überbringer zugesandt. Wissenschaftler vermuten, dass es ein Schaf gewesen sein soll, da ein ausgestopfter Kopf mit einer Botschaft ("Carlo ist nicht Dein Vater" ... kchhhhhhhhhö kchhhhhhöööö Atemgeräusche *nachmach) über seinen recht, prachtvollen Bett hing.

Die Depression![Bearbeiten]

Aufgrund der Fehlschläge, die Mutter Natur mit den geheimen Botschaften hinnehmen musste, vermuteten Wissenschaftler, dass sich gegen Ende des 18. Jahrhunderts eine Untergrund-Initiative aus westbengalischen Spätaussiedlern gründetet, die für eine sofortige Abschaffung und Entthronung von Mutter Natur plädierte. Die hehren Gründe dieser Initiative geben Wissenschaftlern jedoch nach aktuellem Stand noch Rätsel auf. Vielmehr kann allerdings gesagt werden, dass der Kampfspruch "Nieder mit der Tyrannei, wir essen nur noch Rührei!" auf eine vehemente Ablehnung des obersten Gebots der Mutter Natur, "Esst mehr Obst und kauft mehr Käse!", zurückzuführen ist.
Das Ziel der Entmachtung wurde zwar bis heute nicht erreicht, jedoch hetzt die Initiative populistische gegen die Errungenschaften Mutter Naturs, sodass die christlichn Kirche sie übernahm und sie als eigenes Gut vermarktete. So z.B. oblag die Schaffung des Menschen nicht, wie fehlerhafte Dokumente belegen wollen, der Hand Gottes. Irrglaube auch, dass der Mann aus Erde erschaffen wurde und die Frau aus der Rippe desselbigen. So ist in den alten, bekannten Schriften überliefert, dass die Schaffung des Menschen lediglich auf ein Missgeschick von Mutter Natur zurückzuführen sei, da sie nach einem Kochgelage das schmutzige Geschirr vergessen hatte, das über Wochen auf ihrer Anrichte lagerte. Die Folge waren Pilzkulturen, die im Laufe der Evolution wuchsen und wuchsen und wuchsen. Eine Ausführung erspart sich an dieser Stelle.

Aufbruch in eine neue Ära[Bearbeiten]

Die Zermürbung durch diese Attacke, der äußerst widersinnigen Aktion der Initiative nahm jedoch unaufhaltsam seinen Lauf und bewirkte, dass Mutter Natur zu altern begann und erste Anzeichen von Demenz zeigte.

Mutter Natur ist nun alt und grau geworden und gänzlich gescheitert. "Höher Gesinnte" sollen auf der Erde gelandet sein, um ihr die Arbeit abzunehmen. Sie wehrte sich knallhart, vom Himmel fielen Hagelkörner, so groß wie Kanaldeckel, australische baumgartlsche Bäume flogen durch die Lüfte, starke Gewitter und Blitze schossen durch die Menschen, aber doch wurden die Namen des Wunders lauthals gepriesen...

Nun denn...

"Du blöde Kuh, du bist Alt und auch nicht mehr weise genug, die Umwelt und die Menschheit von ihrer Dummheit zu befreien, du hast sie nicht mehr unter Kontrolle - DIE machen was sie wollen".

Letzte Meldungen...[Bearbeiten]

Mutter Natur schlägt sich derweil mit Kostgeldern anderer durch den Dschungel!! Bitte Vorsicht!!! Durch Entzug ihrer Vollmachten kann davon ausgegangen werden, dass sie auf Rache sinnt. Von eventuellem Diebstahl sind betroffen:

-> Rentner mit einem monatlichen Grundeinkommen unter 500 
-> Straßenmusiker, Gaukler, Tagediebe und andere Schöngeister
-> sowie Menschen, die zwischen 11 und 13 Uhr ohne die Befugnis der "h.G!" das F***-Wort benutzen

Diese Tat konnte von den "höher Gesinnten" nicht ganz vereitelt werden. Die letzte Meldung, die man von Mutter Natur hörte und zweifelsohne nachweisen konnte, war: "Ich bin hier, um euch zu retten, ihr Kinder des Lichtes! Und jetzt haut ab, ich brauch' Tabak!"

Wir hoffen auf baldige Nachricht in der Angelegenheit der "Mutter Natur".

(Radio - Nachrichtenmeldung "Funkstar Deluxe" vom 09.02.2009 um 12:05 Uhr)