Spiegelwelten:Mondreich

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Mondreich)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oce.png
Hinweis!
Dieser Artikel behandelt ein Thema oder ein geschichtliches Ereignis, das vor dem Dimensionscrash in Ozeanien oder der Alten Welt von hoher Bedeutung war.
Laut der veralteten Ozeanischen Zeitrechnung, die in entsprechend alten Artikeln vorkommen könnte, wäre heute Sonntag, der 08. Oktober 1809.
Was sind die Spiegelwelten?OzeanienAlte Welt
Oce.png
Das Atoll

Das Mondreich war ein riesiges Atoll im südlichen, lauten Ozean von Ozeanien und das größte, derzeit bekannte zusammenhängende Inselreich.

Das Reich der tausend Inseln[Bearbeiten]

Der Erstentdecker des Atolls, Charles Flicker, nannte ihn "Das Reich der Tausend Inseln" was aber irreführend bezüglich der Anzahl Inseln ist : Nach neusten Schätzungen dürfte das Mondreich über 200'000 Inseln beinhalten. Die genaue Anzahl variiert, da nach jedem Taifun Inseln versunken und neue entstanden sind. Die kleinsten Inseln sind nur wenige Quadratmeter groß, die größte, die Hauptinsel Lunalea entspricht in etwa der Fläche Kasachstans. Die zum Teil sehr großen Hauptinseln beherbergen prächtige Gebirge, deren höchste Gipfel bis weit über die Baumgrenze hinausragen.
Die Inseln liegen zwischen 100 Meter und 1500Kilometern auseinander. Nicht selten ist das Wasser zwischen den Inseln nicht tiefer als maximal ein Meter - Flachwasserlagunen dominieren das System. In den Bereichen tieferen Wassers haben sich prächtige Korallenriffe gebildet.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Unter dem Meeresboden befindet sich ein weites System an unterirdischen Süsswasserquellen so das praktisch jede Insel durch Brunnen, Quellen und Seen Zugang zu Trinkwasser hat. Der Boden auf allen Inseln ist an der Küste reiner Sand, jedoch ist dieser nur oberflächlich. Pflanzen wurzeln in der humösen Bodenschicht weiter unten. Es gibt ausgedehnte Wälder aus Korkeichen und kleinen Palmen. Angebaut werden Kürbis, Südfrüchte und allerlei Gemüse. Das Mondreich besitzt eine große Artenvielfalt. Das Einhorn kommt auf vielen der Inseln vor.

Bewohner / Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Bewohner des Mondreichs heissen Seleniten. Ihr Ursprung ist nicht weiter bekannt. Es handelt sich um Menschen verschiedener Rassen die offenbar in unterschiedlichen Zeitabschnitten in das Atoll zugewandert sind. Fortbewegungsmittel sind Boote und Kutschen auf den größeren Inseln. Auf der Hauptinsel gibt es eine weltbekannte Kutschenmanufaktur, die unter anderem auch die luxuriöse Karossen aus Ebenholz baut, welche von vielen Staatsmännern benutzt wird.

Eine weitere Besonderheit ist das mythische Opferlamm, welches auf der Mondreich-Insel Askanien wohnt. Man sagt auch, dass die Elohim im Mondreich geboren werden. Auch Patrick stammt, so die Legende, von hier.

Regierung[Bearbeiten]

Das Mondreich ist eine Monarchie. Derzeitige Regentin ist Königin Lea die Dritte. Die Gesellschaftsordung im Mondreich wird bestimmt durch ein strenges Matriarchat: Männern ist der Zugang zu öffentlichen Ämtern verwehrt, auch dürfen Sie kein Eigentum besitzen. Die Erbfolge ist matrilinear. Männer müssen im Alter von 25 das Ritual der Beschneidung über sich ergehen lassen, eine Praxis die von ausländischen Menschenrechtsorganisationen bekämpft wird. Immerhin setzt sich allmälich wenigstens eine mildere Form durch.

Geschichte[Bearbeiten]

Inseln im Mondreich

Das Mondreich war schon vor Urzeiten von Pharao als mythischer Ort verehrt worden.
Paharo Pherostirch, der von Mondreich fasziniert war, eroberte es denn auch kurz nach der Gründung seines Staates Hamunaptra, im Jahre 1219. Im Jahre 1732 (OZR) wird das Mondreich vom Imperium Robertum annektiert. Die Besetzung begrenzte sich auf einige von imperailen Truppen als Stützpunkte ausgebaute Inseln. Robertanische Besatzer und Beamte versuchten zwar hartnäckig, den Besatzer-Status auch praktisch durchzusetzen, die Seleniten entzogen sich jedoch dem Einfluss der Unterdrücker weitestgehend.
Auch organisierte sie eine Art Résistance. Immer wieder verschwanden hochrangige Besatzer-Militärs spurlos. Manchmal fand man Tage später ihre Köpfe an Bäumen hängend.

Am 12. Mai 1799 (24. Juni 2006 Altwelt-Zeitrechnung) Trat das Kennedy Reich zu Gunsten der Franzosé in den Krieg mit dem Imperium Robertum ein und startete eine Offensive zur Bekämpfung der Besatzungstruppen im Mondreich. Schwere Kämpfe wurden stündlich gemeldet, es brach ein erbitterter Stellungskrieg auf der Insel Kankeera aus. Die Selenitische Résistance unterstützte die Invasionstruppen mit Aktionen im Hinterland. Schliesslich kapitulierte das Imperium.

Nach dem Krieg wurde das Mondreich gemäß dem Vertrag von Stuttgart City dem Kennedy Reich angegliedert.

Nach dem Ozeanienkonflikt im Jahr 1799 annektierte der "kleine Führer" der Aquanopolitaner, ein Volk, welches bislang nur auf dem Meer lebte, 3 westliche, unbewohnte Inseln des Mondreichs und erklärte sie zum Staatsgebiet des neu gegründeten Landes.Aquanopolis.
JFK, Herrscher des Kennedy Reiches, reagierte mit Entsetzen und Empörung af diese unbewilligte Landnahme. Das Mondreich hat auch für sein Volk eine tiefe, mythische Bedeutung und die Entweihung des "heiligen Bodens" ausgerechnet durch den Kriegsgegner war sowohl für ihn wie für die Seleniten selber ein großer Schock.

Die nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Aquanopolis und Mondreich entwickelten sich in der Folgezeit jedoch sehr gedeihlich. Aquanopolis entrichtet jährliche Ehrengaben für die kultischen Handlungen und leistet kostenlose Hilfe bei sämtlichen die Seefahrt betreffenden Problemen. Mondreich exportiert im Gegenzug Ernteüberschüsse, insbesondere Kürbisse, nach Aquanopolis.

Nach dem Ausbruch des Krakatau ging das Mondreich vollkommen unter. Die einzige Überbleibsel ist nurnoch der Master of Clouds.